Mittelstürmer-Frage bei 1860

Mölders-Knall: Was jetzt? Köllner hat Ersatzmann schon angedeutet - Überraschung aus der Jugend?

Der suspendierte Mölders umarmt seine Kollegen Biankadi (r.) und Bär (l.).
+
Der suspendierte Mölders umarmt seine Kollegen Biankadi (r.) und Bär (l.).

Der Schock bei den Löwen-Fans ist noch längst nicht verdaut. Der Spielbetrieb geht allerdings weiter. Wie wird der TSV 1860 München Mölders ersetzen?

München - Es war die Nachricht am Montagabend: „Sascha Mölders ist suspendiert!“. Es dauerte nicht lang, bis zahlreiche Prominente, wie Ikke Hüftgold sowie Aaron Berzel und weitere Profifußballer, das Aus des Kultstürmers kommentierten. Die eigene Homepage des TSV 1860 brach aufgrund des großen Ansturms zusammen.

Sascha Mölders vorerst nicht im Kader - Wer ersetzt ihn?

Mit Sascha Mölders fehlt dem TSV 1860 München in einer sportlich schwierigen Phase ein absoluter Routinier. Der Stürmer der Löwen war in dieser Drittliga-Saison nur in zwei Spielen nicht in der Startelf. In beiden Spielen stellte Cheftrainer Michael Köllner den Neuzugang Marcel Bär auf die Stürmerposition. Eine weitere Lösung wäre der wiedererstarkte Stefan Lex, der in dieser Saison bisher zwölf Scorerpunkte in 22 Pflichtspielen verbuchte.

Tim Linsbichler zeigt sich nach einem leidvollen Jahr immer öfter und schnupperte zuletzt in elf der letzten zwölf Ligaspiele, sowie im Pokalsieg gegen den FC Schalke 04 mit Kurzeinsätzen Profi-Luft. Der 1,93 m große Stürmer, der im Sommer 2020 von der TSG Hoffenheim kam, gibt sich zunächst gegenüber der Bild durchaus selbstkritisch: „Mir fehlt die Schlitzohrigkeit. Ich bin zu brav. Auf und neben dem Platz. Eines meiner Vorbilder ist Zlatan Ibrahimovic. Bei uns sagt man: Der scheißt sich nichts. Das fehlt mir noch.“

Erfahrung oder junge Frische? - Köllner muss entscheiden

Gegen Verl und Viktoria Berlin, in denen Cheftrainer Köllner auf Sascha Mölders verzichtet, durfte Marcel Bär von Beginn an ran. Vermutlich wird er in den letzten beiden Partien des Jahres nun auch starten. Ein Startelfeinsatz von Linsbichler wäre eine kleine Überraschung. Die Motivation, das Vertrauen in Form von einer guten Leistung zurückzuzahlen ist also mit Sicherheit sehr groß.

Rückgriff auf die Jugend?

Noch ein gutes Stück jünger als Linsbichler sind die U19-Akteure Marius Wörl und Devin Sür. Beide stechen mit guten Torquoten heraus. Marius Wörl erzielte in acht Spielen starke zwölf Tore und Devin Sür sogar 13 Tore in acht Spielen. Obwohl die Jugend noch immer eine sehr wichtige Rolle für den TSV 1860 spielt, scheint der Sprung aus der Bayernliga Süd für die beiden Torgaranten aus dem 2004er-Jahrgang sehr groß. (Marinus Savary)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Köllner-Comeback nach Quarantäne - Spiel des TSV 1860 gegen Viktoria Köln findet statt
1860 München
Köllner-Comeback nach Quarantäne - Spiel des TSV 1860 gegen Viktoria Köln findet statt
Köllner-Comeback nach Quarantäne - Spiel des TSV 1860 gegen Viktoria Köln findet statt

Kommentare