Löwen straucheln

Bitterer Rückschlag im Aufstiegsrennen! Löwen verpassen gegen Zwickau Tabellenführung

Löwen-Kapitän Sascha Mölders hatte gegen Zwickau einen schweren Stand.
+
Löwen-Kapitän Sascha Mölders hatte gegen Zwickau einen schweren Stand.

Der TSV 1860 München hatte gegen Zwickau die Tabellenführung vor Augen. Die Löwen erlitten stattdessen einen herben Dämpfer im Aufstiegskampf. Der Ticker zum Nachlesen.

TSV 1860 München - FSV Zwickau 0:1 (0:0)Die Löwen erleiden mit der Niederlage einen herben Rückschlag im Aufstiegsrennen.Bei der Rückkehr von Sascha Mölders hätte schon ein Punkt zur Tabellenführung gereicht.Widget

Update vom 31. Januar, 12.10 Uhr: In knapp zwei Stunden rollt der Ball auf Giesings Höhen. Die Löwen können heute auf Platz eins in der 3. Liga springen, schon ein Punkt gegen Zwickau würde dazu reichen. Möglich macht das die Spielabsage der Partie zwischen Tabellenführer Dynamo Dresden und dem FC Bayern II. Ein Sieg wäre für den TSV 1860 im Aufstiegsrennen aber Gold wert, schließlich hat die Konkurrenz aus Ingolstadt mit dem gestrigen 1:0 in Unterhaching vorgelegt und die Löwen vom zweiten Platz verdrängt.

TSV 1860 München - FSV Zwickau im Live-Ticker: Schießt Mölders die Löwen auf Platz eins?

München - Der TSV 1860 München trifft am Sonntag mit dem FSV Zwickau auf den nächsten Ost-Klub - diesmal mit dabei Sascha Mölders.

Was hat man sich Sorgen gemacht beim TSV 1860. Können die Löwen auch ohne ihren Kapitän, Torjäger und Vorkämpfer Mölders bestehen? Ja, sie können, und wie! Das demonstrierte die Auswärtsfahrt nach Magdeburg unter der Woche eindrucksvoll. Die Elf von Trainer Michael Köllner lieferte beim hochverdienten 3:0 in Sachsen-Anhalt den endgültigen Beweis ab, dass sie zu den Spitzenteams in der 3. Liga gehört und sicherte den zweiten Platz.

TSV 1860 München - FSV Zwickau im Live-Ticker: Löwen kaum ausrechenbar

Während Mölders, der für die beste Drittliga-Offensive 13 der 42 Tore erzielte, zu Hause in Giesing seine alten Knochen schonen durfte, war auf seine Teamkollegen Verlass. Stefan Lex sprang in die Bresche und erzielte den Führungstreffer. Stephan Salger erzielte sein erstes Tor im Löwen-Trikot. 

Mit 14 unterschiedlichen Torschützen sind die Löwen so breit aufgestellt wie kein anderes Team. Köllner liefert die Erklärung gleich mit: „Unser Spiel ist griffig und so ausgelegt, dass es eigentlich immer funktioniert. Da weiß jede Position, was zu tun ist. So kannst du immer wieder unterschiedliche Spieler zum Glänzen bringen.“ Bezeichnend, dass es nur eine Sache gab, die Köllner nach der Magdeburg-Gala beklagte: „Mölders war nicht dabei.“

TSV 1860 München - FSV Zwickau im Live-Ticker: Kapitän Mölders brennt

Die Löwen wollen mit einem Sieg gegen Zwickau die Englische Woche mit sieben Punkten abrunden. Sascha Mölders kann dann nach abgesessener Gelbsperre wieder mithelfen. „Natürlich werden Stimmen laut, wenn du so ein Spiel ohne deinen Kapitän hinlegst. Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht in Magdeburg. Nichtsdestotrotz freuen wir uns darauf, wenn Sascha den Rasen zum Glühen bringt, weil er ausgeruht ist“, freute sich Köllner über die Rückkehr seines Kapitäns. 

Sechzig ist seit sieben Spielen ungeschlagen und feierte seitdem fünf Siege ohne Gegentor. Zuhause sind die Löwen ebenfalls seit sieben Partien unbesiegt, allerdings waren darunter auch vier Remis wie zuletzt beim 1:1 gegen Meppen. Deshalb warnt Köllner vor zu viel Selbstsicherheit: „Wenn es wie gegen Meppen nur ein Unentschieden wird, dann herrscht wieder Totengräberstimmung.“

Doch Obacht, Löwen! Zwickau hatte einen guten Start ins neue Jahr und holte aus den ersten fünf Spielen zehn Punkte, einzig gegen Ingolstadt gab es eine Niederlage. Zuletzt feierten die Westsachsen zwei Siege in Folge, darunter ein 2:1 in Unterhaching. Die Elf von Trainer Joe Enochs ist besonders auswärtsstark und verlor in acht Gastspielen erst einmal.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Die elf letzten Löwen-Trainer - und was sie heute machen
Die elf letzten Löwen-Trainer - und was sie heute machen

Kommentare