Immer noch nicht bei 1860 angekommen

Neu-Löwe Boya lässt weiter auf sich warten

+
Frank Boya.

München - Eigentlich war die Ankunft von 1860-Neuzugang Frank Boya für Freitag erwartet worden. Doch die Ankunft des Kameruners in München verschiebt sich weiter.

Das Warten hat hoffentlich bald ein Ende: Am Freitag hätte auch der letzte Winterneuzugang der Löwen zur Mannschaft stoßen sollen: Frank Boya. Geplant war sein erstes Training mit den neuen Kollegen am Sonntag. 

„Afrika-Cup-Sieger Frank Boya wird am Samstag in Giesing erwartet. Das Mittelfeldtalent aus Kamerun, dessen Dienste sich die Löwen Ende Januar gesichert haben, reist heute Abend nach München“, schrieben die Sechzger in einer Pressemitteilung, die am Freitag Nachmittag an die Medien verschickt wurde. 

Daraus wird nun allerdings vorerst nichts, Boyas Ankunft in München verschiebt sich. Zwar seien alle Formalien inzwischen geklärt, wie 1860-Geschäftsführer Anthony Power verlauten ließ, doch nun ist offenbar ein annullierter Flug dazwiwschen gekommen.

Sollte Boya am Montag tatsächlich endlich in der Stadt seines neuen Arbeitgebers eintreffen, kann er abends gleich den neuen Teamkollegen bei der Arbeit zuschauen: Um 20.15 Uhr steigt in der Arena das Derby gegen den 1. FC Nürnberg.

Darum nennen sie Löwen-Neuling Boya „das Pferd“

tz

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Diese Löwen machen Lust auf mehr

München - Hasan Ismaik lag sich auf der Tribüne mit Präsident Peter Cassalette in den Armen, unten rissen Trainer Vitor Pereira und die Spieler die …
Diese Löwen machen Lust auf mehr

1860-Hammer: Aigner nicht im Kader - Rücktritt als Kapitän

München - Kapitän Stefan Aigner ist vollkommen überraschend aus dem Kader des TSV 1860 für das Auswärtsspiel am Freitag in Bielefeld gestrichen …
1860-Hammer: Aigner nicht im Kader - Rücktritt als Kapitän

Dynamo-Invasion: Löwen ergreifen ungewöhnliche Maßnahmen

München - Gegen Dynamo Dresden ergreift der TSV 1860 ungewöhnliche Maßnahmen. Die Südkurve wird für Löwen-Fans gesperrt und bleibt komplett leer.
Dynamo-Invasion: Löwen ergreifen ungewöhnliche Maßnahmen

Kommentare