Großbaustelle Garching

VfR Garching in der Krise: Statistik eines Tabellenletzten

Grund zum Jubeln gab es beim VfR Garching nicht oft.

Seit Donnerstagabend haben nun auch die Fußballer des VfR Garching Winterpause. Die Statistiken sind nicht vielversprechend.

Punkte: 15–0,75 im Schnitt. Der Tabellenletzte hat zwar im Schnitt weniger als Heimstetten auf dem hinteren Relegationsplatz (20 Punkte, Schnitt 0,90), aber mit Aubstadt und Memmingen zwei Spiele weniger. Die Nachholpartien machen den Rückstand von fünf Zählern zur Relegation und sechs zum direkten Klassenerhalt einen Tick erträglicher.  Geschossene Tore: 23. Nur Memmingen (22) ist schlechter. Rain hat zwei Tore mehr geschossen, aber auch zwei Spiele mehr absolviert.  Kassierte Tore: 50. Nur Heimstetten (51) und Rosenheim (52) waren hinten undichter. Da beide aber zwei Spiele mehr haben, ist der VfR die Nummer eins mit 2,5 Gegentoren pro Spiel.  Heimspiele: Fünf Punkte in neun Spielen. Davon holte Garching drei gegen Tabellenführer Türkgücü. Das ist unfassbar und der abgeschlagene letzte Ligaplatz.  Auswärtsspiele: Zehn Punkte in elf Spielen ist Rang 15 der Statistik mit drei Teams dahinter. Hier ist der SV Heimstetten Letzter (zwölf Spiele, sieben Punkte).  Fairplay: Mit 44 Gelben, vier Gelb-roten und einer Roten Karte ist der VfR Achter. Wenigstens ein Mittelfeldplatz.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Kommentare