"Können damit gut leben"

Schromm trotz Niederlage beim Club nicht unzufrieden

+
Alex Dombrowka (re.) markierte das zwischenzeitliche 1:2 für Haching.

SpVgg Unterhaching - Die Spielvereinigung hat sich achtbar gegen den Tabellendritten der 2. Liga aus der Affäre gezogen. Die Schromm-Elf verlor "nur" mit 1:3.

Am Samstag trat die Manschaft von Trainer Claus Schromm beim 1. FC Nürnberg an. Luca Marseiler und Alex Sieghart ließen im ersten Durchgang zwei gute Chancen aus, die Hachinger in Führung zu bringen. Der Club machte es besser und erzielte kurz vor dem Seitenwechsel das 1:0 durch Füllkrug.

Kurz nach Wiederanpfiff rappelte es erneut in der Kiste von Stefan Marinovic. Tim Leibold erhöhte für die Gastgebrer auf 2:0. Doch der Achtelfinalist des DFB-Pokal gab nicht auf und schaffte den Anschlusstreffer. Max Dombrowka verkürzte auf 1:2. Sechs Minuten vor dem Ende setzte Even Hovland für die Nürnberger den Schlusspunkt und traf zum 3:1.

"Für den Stand der Vorbereitung sind wir mit dem Auftreten der Mannschaft zufrieden", wird Claus Schromm auf der Website der Hachinger zitiert. "Letztlich können wir mit diesem Ergebnis gegen einen Zweitligisten gut leben." Neuzugang Sascha Bigalke wurde im zweiten Durchgang eingwechselt.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Pieper über seinen Viererpack: „Wie ein perfekter Film, der noch nicht gedreht wurde“
Pieper über seinen Viererpack: „Wie ein perfekter Film, der noch nicht gedreht wurde“
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
VfR Garching in der Krise: Statistik eines Tabellenletzten
VfR Garching in der Krise: Statistik eines Tabellenletzten
Nur ein Sieg hilft Haching gegen die Enttäuschung
Nur ein Sieg hilft Haching gegen die Enttäuschung

Kommentare