1. dasgelbeblatt-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

Dicker Millionen-Segen: So viel Geld winkt dem FC Bayern in der Champions League

Erstellt:

Von: Hannes Niemeyer

Kommentare

Die Champions League ist nicht nur sportlich, sondern auch finanziell höchst reizvoll. Die UEFA will eine astronomische Summe ausschütten. Dem FC Bayern winkt ein echter Geldsegen.

München – „Solche Geschichten schreibt nur der Fußball“, sagte Hasan Salihamidzic am Donnerstag nach der Auslosung der Gruppen für die kommende Spielzeit der Champions League. Vielen Fans des FC Bayern dürfte er damit vollends aus der Seele gesprochen haben. Als Yaya Toure am Donnerstagabend in Istanbul die Kugel des FC Barcelona zog und Ex-Münchner Hamit Altintop kurz darauf den Zettel mit der Gruppe C – der Gruppe der Bayern – hochhielt, ging sicher vielen Zuschauern das Herz ein wenig auf. Königsklasse, Top-Spiel und dann auch noch das direkte Wiedersehen der Münchner mit Robert Lewandowski.

Die Wiederkehr des Superstürmers nach München war aus deutscher Sicht die Geschichte der Auslosung schlechthin. DAZN-Experte Sebastian Kneißl prognostizierte gegenüber tz.de bereits eine „unangenehme“ Rückkehr des Polen. Das Duell der beiden Vereine wird sicherlich ein Spektakel. Und für derartige Spektakel lässt die UEFA in der modernen Fußballwelt mittlerweile überdimensionale Summen springen. Den teilnehmenden Vereinen der Königsklasse winkt ein echter Millionen-Regen. Insgesamt wird die UEFA die astronomische Summe von zwei Milliarden Euro an die 32 Teams, die sich für die Gruppenphase qualifiziert haben, ausschütten. So schlüsselt sich die Summe der Ausschüttungen an alle betroffenen Teams auf:

Qualifikation zum Wettbewerb500,5 Millionen Euro
Sieg oder Remis in der Vorrunde600,6 Millionen Euro
Marktpool (z.B. TV-Gelder)300,3 Millionen Euro
Europapokal-Abschneiden der vergangenen zehn Jahre600,6 Millionen Euro

Champions League lässt die Vereinskasse klingeln: UEFA will zwei Milliarden Euro ausschütten

Schon vor der Auslosung war klar, dass die alleinige Teilnahme am Wettbewerb den Klubbesitzen die Euro-Zeichen in die Augen treibt. Nur für die Vorrunde füllte die UEFA den Geld-Topf mit 500,5 Millionen Euro. Allein die Qualifikation zum Wettbewerb bringt jedem startenden Team 15,64 Millionen Euro ein. Jeder Vorrunden-Sieg bringt 2,8 Millionen Euro. Jedes Remis aus der Gruppenphase spült 930.000 Euro in die Vereinskasse.

Damit aber nicht genug. Natürlich bringt auch das Weiterkommen in den K.o.-Duellen mächtig Kohle. Und da möchte natürlich auch der FC Bayern wieder weit kommen und unter den Top-Vereinen mitspielen. Insgesamt, so berichtet die Sportschau, könnte der FC Bayern bei einer perfekten Gruppenphase mit sechs Siegen und einem Durchmarsch plus anschließendem Sieg im Finale allein 84,27 Millionen Euro an Prämienausschüttung einspielen – eine stattliche Summe.

Die Auslosung der Champions League: Marschiert der FC Bayern siegreich durch das Turnier, winkt ein dicker Batzen Geld.
Die Auslosung der Champions League: Marschiert der FC Bayern siegreich durch das Turnier, winkt ein dicker Batzen Geld. © Emrah Gurel / dpa

FC Bayern in der Champions League: Rekordmeister gegenüber BVB oder Leipzig im Geld-Vorteil

Nach Abzug der Qualifikationsgelder sowie der Siege in der Vorrunde fielen demnach allein 51,83 Millionen Euro auf die K.o.-Spiele und auf die Auszahlungen aus dem Marktpool. In Letzterem sind geschätzt 300,3 Millionen Euro enthalten. Und im Gegensatz zu den anderen deutschen CL-Teilnehmern profitiert der FC Bayern hier besonders. Denn die Hälfte der TV-Einnahmen wird analog zum Liga-Ranking verteilt. Als Meister steht dem FC Bayern 40 Prozent zu, dem BVB als Vize-Meister 30 Prozent. Danach absteigend Leverkusen mit 20 und Leipzig mit zehn Prozent. Da Eintracht Frankfurt sich nicht über die Liga qualifiziert hat, sondern via Europa League, gehen die Hessen hier leer aus. Die zweite Hälfte des Marktpools ist dann abhängig von der Zahl absolvierter Spiele.

Doch egal, wie erfolgreich der FC Bayern letztendlich abschneiden sollte: Weitere knappe 35 Millionen Euro hat der deutsche Rekordmeister durch die Champions League schon sicher, bevor überhaupt die erste Partie angepfiffen wurde. Und auch hierbei handelt es sich um eine Regel, von der Königsklasse-Dauergäste wie der FC Bayern mehr profitieren als andere. Über einen Koeffizienten werden die Mannschaften nämlich erfolgsabhängig an der Ausschüttung eines weiteren Pools von 600,6 Millionen Euro beteiligt. Diese Prämie ist abhängig von den Ergebnissen aus den Europapokal-Saisons der letzten zehn Jahre. Laut der Sportschau dürfte sich der FC Bayern hier insgesamt auf rund 35,25 Millionen Euro freuen.

Im Optimalfall: Dem FC Bayern winken bis zu 120 Millionen Euro durch die Champions League

Bedeutet: Marschiert der FC Bayern ohne Niederlage durch die Champions League und schnappt sich den Henkelpott, gibt es schon mal 84,24 Millionen Euro. Durch die Erfolgsprämie kommen nochmal rund 35,25 Millionen Euro ohnehin obendrauf. Macht im Optimalfall gut 120 Millionen Euro. Eine Summe, bei der Hasan Salihamidzic und Oliver Kahn in der Bayern-Loge sicherlich gut lachen hätten. Gut lachen hatte Kahn übrigens auch bereits nach der Auslosung am Donnerstag. Aus Spanien gab es dafür aber mächtig Ärger. (han)

Auch interessant

Kommentare