49 Millionen Euro!

Mega-Angebot? Chelsea baggert offenbar an Bayern-Star

+
Die Stars des FC Bayern nehmen langsam Fahrt auf - und sind auch im Ausland heiß begehrt, wie jetzt Arturo Vidal (r.).

München - Die Stars des FC Bayern sind auf der ganzen Welt begehrt. Nun bereitet der FC Chelsea offenbar ein Mega-Angebot für einen bajuwarischen Star-Spieler vor.

Der FC Chelsea hat gerade erst den teuersten Wintertransfer überhaupt verzeichnet und seinen Brasilianer Oscar für über 70 Millionen Euro an Shanghai verkauft

Nun ist das Team von der Stamford Bridge offenbar auf der Suche nach Verstärkungen für die neue Saison.

FC Chelsea hat Verratti und Vidal auf der Liste

Wie Skysports und weitere englische Medien übereinstimmend berichten, sieht sich der FC Chelsea intensiv beim deutschen Rekordmeister um. Zwar stehe auch Marco Verratti beim italienischen Trainer Antonio Conte hoch im Kurs, doch Conte soll auch noch einen alten Bekannten auf der Liste haben. Und der spielt derzeit beim FC Bayern München.

Die Rede ist von Arturo Vidal, der gemeinsam mit Conte bereits beim italischen Rekordmeister Juventus Turin erfolgreich war. Als der italienische Trainer im Jahr 2011 bei der „Alten Dame“ begonnen hatte, bestand eine seiner ersten Amtshandlungen darin, den Chilenen von Bayer 04 Leverkusen nach Turin zu lotsen. 

Conte soll bereit sein, 49 Millionen Euro zu zahlen

Nun soll der Italiener selbiges erneut versuchen wollen. Laut der international respektierten spanischen Fußballzeitschrift Don Balón sei Conte bereit, 42 Millionen Pfund für den Chilenen locker zu machen. Das sind etwa 49 Millionen Euro.

Pressestimmen zu Bayern-Sieg: Medien sprechen von Lehrstunde

Bild
Bild © bild.de
Süddeutsche Zeitung
Süddeutsche Zeitung © sz.de
Sport1
Sport1 © sport1.de
Marca (Spanien): „Der FC Bayern stutzt RB Leipzig die Flügel und ist alleiniger Spitzenreiter.“
Marca (Spanien): „Der FC Bayern stutzt RB Leipzig die Flügel und ist alleiniger Spitzenreiter.“ © marca.es
ran
ran © ran.de
Daily Mail (England): „Unbarmherzige Bayern zeigen Leipzig, er der Boss ist: Die deutschen pusten Giganten die zehn Herausforderer weg und gehen mit drei Punkten Vorsprung in die Winterpause.“
Daily Mail (England): „Unbarmherzige Bayern zeigen Leipzig, er der Boss ist: Die deutschen pusten Giganten die zehn Herausforderer weg und gehen mit drei Punkten Vorsprung in die Winterpause.“ © dailymail.co
Sport Bild
Sport Bild © sportbild.de
Leipziger Volkszeitung
Leipziger Volkszeitung © lvz.de
Daily Mirror (England): „Was für ein Geschenk! Bayern verprügelt zehn Leipziger, um die Bundesligaspitze vor Weihnachten zu verteidigen.“
Daily Mirror (England): „Was für ein Geschenk! Bayern verprügelt zehn Leipziger, um die Bundesligaspitze vor Weihnachten zu verteidigen.“ © mirror.co
11Freunde
11Freunde © 11freunde.de
Spox
Spox © spox.com
Focus
Focus © focus.de
Kicker
Kicker © kicker.de
Spiegel
Spiegel © spiegel.de
Bundesliga
Bundesliga © bundesliga.de
Eurosport
Eurosport © eurosport.de
FAZ
FAZ © faz.de
goal
goal © goal.com
SportBild
SportBild © sportbild.bild.de
Tagesspiegel
Tagesspiegel © tagesspiegel.de

Das ist sicherlich viel Geld. Es scheint aber zweifelhaft zu sein, ob der FC Bayern allein des Geldes wegen beim chilenischen Nationalspieler bereit ist, eine Freigabe zu erteilen. Vidal ist eine feste Größe unter Carlo Ancelotti und bringt mit seiner kämpferischen Mentalität ein ums andere Mal wichtige Impulse in die Mannschaft. Für einen Transfer müsste sich der FC Chelsea wohl deutlich weiter aus dem Fenster lehnen.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Transfer geplant: Schnappt ein Spanien-Riese dem FC Bayern jetzt Timo Werner weg?
Transfer geplant: Schnappt ein Spanien-Riese dem FC Bayern jetzt Timo Werner weg?
„Es lag was in der Luft“: Lewandowski spricht über möglichen Wechsel zu Real Madrid
„Es lag was in der Luft“: Lewandowski spricht über möglichen Wechsel zu Real Madrid
Mauricio Pochettino soll Wunsch-Verein haben: Doch der Trainer-Posten dort ist (noch) nicht frei
Mauricio Pochettino soll Wunsch-Verein haben: Doch der Trainer-Posten dort ist (noch) nicht frei

Kommentare