Der HSV baggert an Timoschtschuk

+
So richtig durchgestezt hat sich Anatoli Timoschtschuk bei den Bayern nicht. Plant der Ukrainer im Sommer seinen Abgang?

München - So richtig glücklich ist Anatoli Timoschtschuk bei den Bayern bisher nicht geworden. Der Ukrainer spielt unter Trainer Louis van Gaal keine wichtige Rolle und könnte im Sommer seinen Absprung planen.

Laut des niederländischen Internetportals voetbalzone.nl soll der Hamburger SV großes Interesse daran haben, den Mittelfeldspieler im Sommer an die Alster zu locken. Das Portal beruft sich dabei wiederum auf das für gewöhnlich gut informierte Hamburger Abendblatt.

Timoschtschuk kam in dieser Saison zwar bereits 15 Mal in der Bundesliga zum Einsatz, meistens aber nur als Einwechselspieler. Die Plätze im defensiven Mittelfeld sind an Mark van Bommel und Bastian Schweinsteiger vergeben. "Schweini" ist bei den Bayern ohnehin eine Bank, und Mark van Bommels auslaufender Vertrag soll demnächst um ein weiteres Jahr verlängert werden - schlechte Aussichten also für "Timo".

Allerdings würde der Konkurrenzkampf beim HSV nicht minder hart werden: Mit David Jarolim und Zé Roberto sind auch die Hanseaten in der Mittelfeldzentrale hervorragend besetzt.

Diese Spieler wechselten zwischen dem FC Bayern und dem HSV

Armin Eck verließ 1989 den FC Bayern nach 39 Bundesliga-Spielen (zwei Tore) in Richtung Norden. 1995 (nach 129 Bundesliga-Spielen und 19 Toren) ging Eck dann zu Arminia Bielefeld. © AP
Markus Babbel ließ sich 1992 als 20-Jähriger für zwei Jahre zum HSV ausleihen, um Spielpraxis zu sammeln. 1994 kehrte Babbel, nach 60 Bundesliga-Spielen für die Hamburger, als fertiger Spieler nach München zurück. © dpa
Hasan Salihamidzic spielte in der Jugend des Hamburger SV und dann drei Jahre bei den Profis (72 Bundesliga-Spiele, 19 Tore). 1998 schnappten die Bayern zu und verpflichteten „Brazzo“. Das Bürschchen blieb bis 2007 in München (234 Bundesliga-Spiele, 30 Tore). © Schlaf Marcus
Niko Kovac wechselte 2001 vom HSV zu den Bayern. Der Kroate blieb zwei Jahre in München (34 Bundesliga-Spiele, 3 Tore) und wechselte 2003 zu Hertha BSC. © AFP
Stephan Kling spielte bei den Bayern-Amateuren und wechselte ohne Bundesliga-Einsatz im Jahr 2002 zum HSV. Dort kam der Abwehrspieler in zwei Jahren auf 26 Bundesliga-Spiele. Anschließend ging Kling zum 1. FC Saarbrücken. © dpa
Piotr Trochwoski ist gebürtiger Hamburger, spielte aber in der Jugend des FC Bayern. Nach dem Sprung zu den Profis bestritt „Troche“ für die Bayern 13 Bundesliga-Spiele, ehe er 2004 zum HSV wechselte. Dort wurde der Mittelfeldspieler zum Nationalspieler. 2011 wechselte er nach Spanien zum FC Sevilla. © dpa
Daniel van Buyten avancierte seit seinem Wechsel von Manchester City zum HSV im Jahr 2004 zu einem der besten Verteidiger der Bundesliga. Die Bayern schnappten 2006 zu und verpflichteten den Belgier für zehn Millionen Euro. 2014 beendete van Buyten seine Karriere beim FC Bayern nach insgesamt 158 Spielen. © afp
Paolo Guerrero ging den ähnlichen Weg wie Piotr Trochwoski. Nach dem Sprung aus der Jugend zu den Bayern-Profis (27 Spiele, 10 Tore) wechselte der Peruaner 2007 zum HSV. Dort blieb der "Krieger" bis 2012 (134 Spiele, 37 Tore). © picture alliance / dpa
Marcell Jansen spielte nach seinem Wechsel von Borussia Mönchengladbach nur eine Saison beim FC Bayern (Saison 2007/2008: 17 Bundesliga-Spiele) und ging dann für zehn Millionen Euro in den Norden. © picture alliance / dpa
Ivica Olic kam im Sommer 2009 zum Nulltarif von Hamburg nach München. Zwischen Februar 2007 und Juli 2009 bestritt der Kroate 78 Bundesliga-Spiele (29 Tore) für die Hanseaten. Für die Bayern erzielte er zwischen 2009 und 2012 13 Tore in 55 Spielen. © dpa
Ze Roberto spielte zwei Mal bei den Bayern (2002 bis 2006 und 2007 bis 2009). In dieser Zeit absolvierte der filigrane Brasilianer 169 Bundesliga-Spiele (14 Tore). Der HSV bot dem Mittelfeldspieler im Sommer 2009 einen Zwei-Jahresvertrag, die Bayern nur einen über ein Jahr: So wechselte Zé nach Hamburg. Dort blieb der Brasilianer bis 2011. © dpa
Julian Green wurde zu Beginn der Saison 2014/2015 für ein Jahr vom FC Bayern an den Hamburger SV verliehen. © MIS

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Er verließ RB Leipzig: FC Bayern München wohl an deutschem Fußball-Juwel dran
Er verließ RB Leipzig: FC Bayern München wohl an deutschem Fußball-Juwel dran
Blitz-Transfer für den FC Bayern: Interesse an PSG-Star? Vertrags-Detail spricht für Verpflichtung
Blitz-Transfer für den FC Bayern: Interesse an PSG-Star? Vertrags-Detail spricht für Verpflichtung
Bayern-PK im Ticker: Flick über Kaderplanung: „Was Neuzugänge betrifft ...“
Bayern-PK im Ticker: Flick über Kaderplanung: „Was Neuzugänge betrifft ...“

Kommentare