FCB-Duo stellt Superstar in den Schatten

FC Bayern: Lewandowski erneut blass - Flick kann sich dafür auf andere Trümpfe verlassen

Die Spieler des FC Bayern bejubeln einen Treffer bei Lokomotive Moskau
+
Robert Lewandowski (2. v. re.) hat in der Champions-League-Saison noch nicht für den FC Bayern getroffen.

Beim 2:1-Sieg des FC Bayern in der Champions League bei Lokomotive Moskau sichern Joshua Kimmich und Leon Goretzka den Münchnern den Sieg. Robert Lewandowski trifft erneut nicht.

  • Leon Goretzka und Joshua Kimmich treffen beim 2:1-Sieg des FC Bayern gegen Lokomotive Moskau.
  • Bayern-Trainer Hansi Flick schwärmt von der Torgefahr seiner Mittelfeldspieler.
  • Superstürmer Robert Lewandowski bleibt auch im zweiten Champions-League-Spiel ohne Treffer für den FCB.
  • Mit unserem brandneuen FC-Bayern-Newsletter verpassen Sie nichts, was sich in der Welt des Triple-Siegers tut. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Moskau - Joshua Kimmich hatte keine Lust darauf, nach Abpfiff in Moskau als Idiot dazustehen. Also fasste sich der Nationalspieler in der 79. Minute ein Herz und versenkte einen Distanzschuss sehenswert zum 2:1-Siegtreffer für den FC Bayern im Netz, nachdem er 20 Minuten zuvor eine hundertprozentige Torchance vergeben hatte. „Ich war es der Mannschaft auf jeden Fall schuldig. Es waren, glaube ich, drei Meter. Ich habe den Ball schon auf mich zufliegen sehen und gedacht, den musst du jetzt machen, sonst bist du der Idiot hier. Am Ende war ich der Idiot“, sagte Kimmich danach und fügte an: „Zum Glück konnte ich es hinterher noch mal ausbessern.“

Dadurch baut King Kimmich seine beeindruckende Champions-League-Bilanz weiter aus: Die Bayern haben ab dem letztjährigen Königsklassen-Halbfinale gegen Lyon zehn Tore im europäischen Wettbewerb erzielt - Kimmich war an sechs Treffern direkt beteiligt! Ganze fünf Tore bereitete er vor, gegen Lokomotive traf er jetzt selbst per Distanzschuss. Interessant: Acht seiner letzten zwölf Tore erzielte der Münchner Mittelfeld-Boss außerhalb des Sechzehners. „Ich habe das schon das eine oder andere Mal trainiert, das war in meiner Jugend und auch jetzt noch nicht meine Stärke - da fehlte mir die Schusskraft“, scherzte der FCB-Kicker.

FC Bayern: Leon Goretzka erzielt seinen zweiten Champions-League-Treffer

Auch Leon Goretzka, Kimmichs Nebenmann in der bayerischen Machtzentrale, stellt seine Treffsicherheit derzeit fast wöchentlich unter Beweis: Der Mittelfeldspieler traf bereits vergangene Woche beim 4:0-Sieg gegen Atlético mit einem satten Rechtsschuss. Am Dienstagabend sorgte der Muskelprotz mit zerrissenem Trikot in Moskau per Kopf für die 1:0-Führung - sehr zur Begeisterung von Trainer Hansi Flick: „Klar freue ich mich, dass unsere Mittelfeldspieler torgefährlich sind. Das haben sie im letzten Champions-League-Spiel bereits gezeigt. Umso wichtiger waren heute die beiden Tore unserer Sechser.“

Vor allem waren die Treffer wichtig, weil Robert Lewandowski auch im zweiten Champions-League-Spiel des FC Bayern in dieser Saison ohne Treffer blieb. In Zahlen liest sich das so: 173 Minuten Einsatzzeit, null Treffer, null Assists. Wer den 32-Jährigen kennt, weiß: Das wurmt ihn.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Nächste Absage: Bayern-Spiel gegen Zwickau fällt ins Wasser
Nächste Absage: Bayern-Spiel gegen Zwickau fällt ins Wasser

Kommentare