Stammspieler bei den Münchnern

FC Bayern: Gegenangriff von Paris Saint-Germain? Franzosen haben Bayern-Star auf dem Zettel

Benjamin Pavard (2. v. l.) ist ein heiß begehrter Verteidiger.
+
Benjamin Pavard (2. v. l.) ist ein heiß begehrter Verteidiger.

FC Bayern: Unter Hansi Flick spielten viele Bayern-Akteure eine grandiose Saison. Ein Abwehr-Dauerbrener wird nun scheinbar zum Thema bei Paris Saint-Germain.

München - In den vergangenen Monaten gab es regen Austausch zwischen dem FC Bayern und dem französischen Serienmeister Paris Saint-Germain. Erst gab es Streitigkeiten zwischen den Klub-Bossen, da der deutsche Rekordmeister wohl versuchte, PSG-Talente abzuwerben, dann wechselte Tanguy Nianzou Kouassi von Paris zum FC Bayern. Zudem wurde ein peinlicher Fauxpas des ehemaligen PSG-Sportdirektors enthüllt, der den Boateng-Wechsel 2018 verhinderte. Starten die Franzosen nun einen Gegenangriff auf die Bayern?

FC Bayern: Holt Paris zum Gegenangriff aus? Dauerbrenner der Münchner auf dem Zettel des französischen Meisters

Nun gibt es einem Bericht des Portals Fussballtransfers.com zufolge Interesse der Franzosen an einem Bayern-Star, der eine außergewöhnliche Saison spielte. Der französische Nationalspieler und Weltmeister Benjamin Pavard verpasste in er abgelaufenen Bundesliga-Saison nur zwei Spiele, in der Champions League und im DFB-Pokal stand er in jeder Partie über die volle Distanz auf dem Platz und war maßgeblich an der starken Defensivleistung seines Teams beteiligt.

Paris Saint-Germain ist nach dem Abgang von Thomas Meunier zu Borussia Dortmund auf der Suche nach einer neuen Defensivkraft. Als weiterer Kandidat für einen Wechsel gilt Nordi Mukiele von RB Leipzig, wie ESPN berichtet.

FC Bayern: Benjamin Pavard in seiner Heimat begehrt - „Keine Angst" vor Konkurrenzkampf beim FCB

Ein konkretes Angebot für Pavard, der im vergangenen Sommer für 35 Millionen Euro vom VfB Stuttgart an die Isar wechselte, soll es jedoch noch nicht geben. Zudem läuft der Vertrag des Dauerbrenners noch bis 2024. Doch die Bayern sind ständig auf der Suche nach neuen Außenverteidigern. So sollen Sergino Dest von Ajax Amsterdam und zuletzt auch Max Aarons von Norwich City bei den Münchnern im Gespräch gewesen sein. Beide Spieler würden etwas mehr Schnelligkeit als der Franzose ins Spiel der Bayern bringen.

Doch der flexibel einsetzbare Pavard hätte momentan keinen Grund zu Wechseln, da er zu den unumstrittenen Stammspielern gehört. „Konkurrenzkampf gehört zu den Dingen, durch die der Klub vorankommt. Davor habe ich keine Angst“, sagte er der französischen Sportzeitung L’Équipe. Im Champions-League-Finalturnier muss der ehemalige Lille-Spieler jedoch zunächst aufgrund einer Bänderverletzung pausieren. Unterdessen haben die Bayern einen Ex-PSG-Stürmer auf dem Zettel. (ajr)

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern: CL-Spaziergang gegen Chelsea? Reise-Pläne für Portugal stehen schon
FC Bayern: CL-Spaziergang gegen Chelsea? Reise-Pläne für Portugal stehen schon
FC Bayern München: Leroy Sané leistet sich prompt den ersten Ausrutscher
FC Bayern München: Leroy Sané leistet sich prompt den ersten Ausrutscher
FC Bayern zeigt neue Auswärtstrikots: Wird hier versehentlich ein Spieler-Deal verraten?
FC Bayern zeigt neue Auswärtstrikots: Wird hier versehentlich ein Spieler-Deal verraten?

Kommentare