Welzmüller verlängert vorzeitig seinen Vertrag

Stimmen der Bayern 2 nach dem Sieg über Meppen - Welzmüller euphorisch

Welzmüller (li.), Seitz (mi.) und Kühn (re.) hatten allen Grund zum Jubeln nach dem 2:0 Erfolg über den SV Meppen.
+
Welzmüller (li.), Seitz (mi.) und Kühn (re.) hatten allen Grund zum Jubeln nach dem 2:0 Erfolg über den SV Meppen.

Die Stimmen nach dem Sieg der Bayern klingen alle optimistisch. Sowohl Kühn als auch Seitz und Welzmüller waren sehr zufrieden mit der Leistung.

  • Der FC Bayern München gewinnt nach dem verlorenen Derby das Spiel gegen den SV Meppen mit 2:0.
  • Trainer Holger Seitz, der verletzte Co-Kapitän Maximilian Welzmüller und 1:0-Torschütze Nicolas Kühn sprechen nach dem Spiel mit Magenta Sport
  • Welzmüller verlängert vorzeitig seinen Vertrag beim FCB um weitere zwei Jahre.

München - Der FC Bayern II hat nach dem verlorenen Derby gegen die Löwen einen 2:0-Erfolg über den SV Meppen feiern dürfen. Im Nachgang des Spiels haben Holger Seitz, Nicolas-Gerrit Kühn und Maximilian Welzmüll er ihre Stimmen zum Spiel bei Magenta Sport abgegeben.

Holger Seitz hat gegen die Erwartungen vieler Nicolas Kühn für die Offensive eingewechselt, anstatt Jan-Fiete Arp. Seitz rechtfertigt seine Entscheidung so: „Nick hat besser zu dem Spiel gepasst, weil uns ein bisschen die Laufwege in die Tiefe gefehlt haben. Wenn er mit seinem Tempo in die Tiefe starten kann, ist er extrem s chwer zu verteidigen“. Insgesamt meinte er: „Für das Spiel heute, war Nick glaube ich die bessere Lösung“. Arp sei nicht angeschlagen gewesen.

Holger Seitz zeigte sich im Interview zudem hochzufrieden mit der Leistung des ganzen Teams an dem Tag.

Nicolas Kühn trifft mit dem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung

Nicolas Kühn wurde in der 67. Spielminute für Maximilian Zaiser eingewechselt. Wie sein Tor fiel, berichteten wir im Liveticker:

Wahnsinn ! Mit dem ersten Ballkontakt knipst Nicolas Kühn zur Bayern-Führung. Scott ist auf dem rechten Flügel durch und passt zur Mitte. Kühn staubt aus zentraler Position zum 1:0 ab.“

Nach dem Spiel stand er im Interview bei Magenta Sport und berichtete von seinem Comeback, nachdem er  angeschlagen gegen die Löwen pausieren musste.

„So zurückzukommen und dem Team natürlich zu helfen, ist überragend.“

Zum Spielverlauf sagt er: „Ich denke, wir hätten schon früher den Deckel drauf machen und einfach das erste Tor machen können.“

Maximilian Welzmüller verlängert seinen Vertrag beim FC Bayern München

Auch der Co-Kapitän der Bayern, Maximilian Welzmüller, hatte sich geäußert. Er arbeitet momentan noch an seinem Comeback nach seiner Knieverletzung und hat kürzlich seinen Vertrag vorzeitig für zwei weitere Jahre verlängert

Zu seinem Comeback sagt er: „Laut Plan kann ich am Samstag mit dabei sein,“ damit meint er das nächste Spiel des FCB gegen denHalleschen FC.

Er war zufrieden mit der Leistung der Bayern, die letzte Woche gegen den TSV 1860 Minuten mehr als 60 Minuten in Unterzahl waren und trotzdem bis zum Ende mitgehalten haben. „Auch heute glaube ich, haben wir da angeknüpft“, lässt er verlauten. 

Die Entwicklung der Mannschaft in den letzten Wochen beschreibt er folgendermaßen: „Wir haben umgestellt. Ich glaube wir haben umgestellt vor vier bis fünf Spielen auf Dreierkette. Das hat uns extreme Stabilität gegeben und die Entwicklung ist jedes Jahr gleich, weil die Hinrunde sehr, sehr schwer ist für uns, weil die Mannschaft zusammenwachsen muss, sich finden muss. Und in den letzten vier, fünf Spielen, auch das Derby, das wir leider verloren haben, hat man gemerkt, dass wir jetzt auch als Mannschaft richtig zusammenwachsen. Ich bin wirklich sehr guter Dinge, was die Rückrunde angeht“.

Maximilian Welzmüller blickt optimistisch auf die Rückrunde

Er ist zuversichtlich, dass das Team und vor allem die jungen Spieler sich noch besser ans Team anpassen und das komplette Team weiter zusammenwächst

Ein Kompliment an den Platzwart gab Welzmüller auch noch ab, da der Rasen der Belastung von Türkgücü, den Löwen und Bayern ausgesetzt ist. Besonders zuletzt war der Platz unter Dauernutzung. 

Trotz der Witterungsbedingungen, auch im Winter, ist der Platz eigentlich top zum Spielen. Ist für uns auch immer nicht unwesentlich“, lobt er das Team der Greenkeeper. (Jonas Weber)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von wegen „netter Hansi“: Flick ist beim FC Bayern als Krisenmanager gefragt - mit klarer Linie
Von wegen „netter Hansi“: Flick ist beim FC Bayern als Krisenmanager gefragt - mit klarer Linie
Darum ist das 0:0 gegen Hertha kein Dämpfer für den FC Bayern
Darum ist das 0:0 gegen Hertha kein Dämpfer für den FC Bayern
Alaba-Hammer! Ausgerechnet Ribéry verrät jetzt pikante Details zu Real-Gerüchten
Alaba-Hammer! Ausgerechnet Ribéry verrät jetzt pikante Details zu Real-Gerüchten

Kommentare