U23-Coach der Bayern zieht positives Dallas-Fazit

Seitz sicher: „Werden noch viel Freude an Rochelt haben“

+
Holger Seitz zieht ein positives Fazit nach dem Trainingslager in Dallas und freut sich auf die ersten Punktspiele im neuen Jahr.

Nach mehr als zwei Wochen ist der FC Bayern II wieder in München. Holger Seitz zieht ein positives Fazit des Trainingslagers, sieht aber auf sich und das Team noch viel Arbeit zukommen.

Eine Möglichkeit hat Holger Seitz noch, um die richtige Formation zu finden. Am Sonntag testen die kleinen Bayern gegen den SSV Ulm, ehe am 24. Februar das Nachhol- und somit erste Punktspiel im Jahr 2019 gegen den FC Ingolstadt II ansteht

Seit Sonntag ist der 44-Jährige mit seiner Mannschaft wieder in München. Nach zunächst zwei Spielen beim International Premier League Cup gegen Benfica Lissabon und Brighton & Hove Albion qualifizierten sich die kleinen Bayern für das Viertelfinale. Anstatt zu feiern, ging es direkt weiter ins Trainingslager nach Dallas

Seitz zieht nach dem 16-Tage-Trip mit der U23 ein positives Fazit der Reise: „Wir haben die sportlichen Ziele, die wir uns vorab gesetzt haben, eins zu eins umsetzen können“, sagt der Trainer im Interview auf fcbayern.com. „Leider haben wir das Testspiel zum Abschluss gegen den FC Dallas verloren. Nichtsdestotrotz war es für uns alle ein enorm interessanter und aufschlussreicher Vergleich.“

Die Zeit in England und den USA haben Seitz und sein Trainerteam genutzt, „um viele Einzelgespräche zu führen“. Der vom FC Memmingen gekommene Neuzugang Jannik Rochelt stieß in Dallas zur Mannschaft und bekommt gleich ein Sonderlob vom neuen Chef: „Jannik hat mir im Trainingslager sehr gut gefallen. Er wurde von der Mannschaft super aufgenommen und hatte von Beginn an überhaupt keine Scheu, ist mit einem gesunden Selbstbewusstsein aufgetreten - das gefällt mir. Wenn er das weiter so zeigt, werden wir noch viel Freude an ihm haben.“

Trotz der intensiven Vorbereitung sieht Seitz in den kommenden knapp zwei Wochen noch viel Arbeit auf sich und seine Mannschaft zukommen. „Es gibt bis zum Start noch einiges zu tun, ich bin aber optimistisch. Die Jungs sind fit, fokussiert und haben unsere Idee vom Fußball einfach nochmal mehr verinnerlicht. Die Vorfreude auf den Start ist groß.“

Die U23 geht mit 44 Punkten von der Pole Position ins Rennen um die Meisterschaft. Verfolger Eichstätt ist zwar punktgleich, hat aber bereits zwei Spiele mehr absolviert und hat keine Ambitionen, in die 3. Liga aufzusteigen. Schweinfurt und Memmingen könnten die 3. Liga zwar stemmen, doch deren Rückstand beträgt bereits neun Zähler. Die Aufstiegsrelegation zur 3. Liga, aller Voraussicht nach gegen den VfL Wolfsburg II, ist somit fast sicher. In den restlichen 14 Spielen wird der FC Bayern II versuchen, das nötige Selbstvertrauen für den Showdown am Ende der Saison zu tanken. 

Auch interessant

Meistgelesen

DFB
Klinsmann als Coach zurück in die Bundesliga? Ex-DFB-Nationaltrainer mit eindeutiger Aussage
Klinsmann als Coach zurück in die Bundesliga? Ex-DFB-Nationaltrainer mit eindeutiger Aussage
Coman überrascht mit nachdenklicher Aussage: „Ich bringe sicher schon viele Qualitäten mit, aber ...“
Coman überrascht mit nachdenklicher Aussage: „Ich bringe sicher schon viele Qualitäten mit, aber ...“
Verhöhnt Manchester United mit neuem Trikot den FC Bayern München?
Verhöhnt Manchester United mit neuem Trikot den FC Bayern München?
England-Klub soll 65-Millionen-Angebot für James vorbereiten - Berater trifft sich mit FCB-Verantwortlichen
England-Klub soll 65-Millionen-Angebot für James vorbereiten - Berater trifft sich mit FCB-Verantwortlichen

Kommentare