Langfristige Zukunft in München?

Coman überrascht mit nachdenklicher Aussage: „Ich bringe sicher schon viele Qualitäten mit, aber ...“

+
Kingsley Coman kann sich einen langfristigen Verbleib beim FC Bayern vorstellen.

Der französische Fußball-Nationalspieler Kingsley Coman sieht seine Zukunft langfristig beim deutschen Rekordmeister Bayern München.

Update vom 18. April 2019: "Ich kann mir wirklich sehr gut vorstellen, lange zu bleiben", sagte der 22-Jährige, der bis 2023 bei den Bayern unter Vertrag steht, dem kicker.

Trotz seiner Qualitäten auf der Außenbahn sieht sich Coman selbst noch nicht als Weltklasse-Spieler. "Als Flügelstürmer muss ich noch mehr Tore schießen", äußerte der Franzose: "Ich bringe sicher schon viele Qualitäten mit, aber ich bin noch weit davon entfernt."

Den Vergleich mit Franck Ribery mag der 22-Jährige nicht besonders, obwohl er schon lange als designierter Nachfolger des Franzosen beim deutschen Fußball-Meister Bayern München gehandelt wird. „Franck hat seine Karriere, ich habe meine - völlig unabhängig von seiner Person. Ich bin nicht der neue Ribery. Ich bin ich“, sagte Coman. Er habe aber „genug Qualitäten, um bei den Bayern eine sehr gute Performance abzuliefern“.

Offiziell: Nächster Bayern-Hammer! Coman verlängert Vertrag 

Update vom 21. Dezember 2017 - 16.24 Uhr: Der FC Bayern München hat die Vertragsverlängerung mit Kingsley Coman offiziell bestätigt. Der Franzose erhält einen Kontrakt bis 2023. 

Coman äußerte sich zu seiner Verlängerung auf der Website des Rekordmeisters: "Ich bin sehr glücklich und zufrieden, dass ich für diesen Verein noch lange spielen werde. Ich fühle mich beim FCBayern und in München sehr wohl." Hasan Salihamidzic dazu: „Kingsley Coman hat speziell in diesem Jahr eine fantastische Entwicklung genommen und wurde verdientermaßen beim FC Bayern zum A-Nationalspieler Frankreichs. Wir sind froh, Kingsley Coman langfristig an den Verein gebunden zu haben und sind überzeugt, dass er für den FC Bayern in Zukunft zu einer festen Größe wird.“ 

Die ursprüngliche Meldung

München - Nach Informationen von Bild und SportBild verlängert der FC Bayern München den Vertrag mit dem französischen Flügelflitzer Kingsley Coman vorzeitig bis 2023. Damit würde der Rekordmeister den begehrten Außenspieler langfristig binden und sich so vor der finanzkräftigen Konkurrenz aus dem Ausland schützen. Eine Bestätigung des Vereins steht allerdings noch aus.

Die Verlängerung soll zu deutlich erhöhten Bezügen erfolgen. Erst im Sommer hatten die Münchner Coman für 21 Millionen Euro fest von Juventus Turin verpflichtet und von einer Kaufoption nach einer zweijährigen Leihe Gebrauch gemacht. Unter Trainer Jupp Heynckes erlebte Coman einen Aufschwung und rückte auf der linken Offensivseite zuletzt immer mehr in die Rolle des Erben von Franck Ribery (34).

Gespräche mit Robben und Ribéry im Frühjahr

Riberys Vertrag läuft im Sommer aus, ebenso wie der von Arjen Robben (33), der bei den Bayern seit Jahren die rechte Offensivseite bespielt. Im Frühjahr soll es mit dem Duo erste Gespräche über eine mögliche Verlängerung geben. Präsident Uli Hoeneß hatte kürzlich angedeutet, dass der FC Bayern derart verdiente Spieler sicher nicht fallen lassen werde.

Nach der Verpflichtung von Hoffenheims Stürmer Sandro Wagner wäre die Verlängerung von Kingsley Coman der nächste Vertrags-Hammer. Außerdem steht offenbar auch eine Verlängerung des Vertrages von Rechtsverteidiger Rafinha zur Debatte.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm/SID

Auch interessant

Meistgelesen

„Nicht hilfreich“: FCB-Ikone sieht Uli Hoeneß als Hauptschuldigen für das Transfer-Debakel
„Nicht hilfreich“: FCB-Ikone sieht Uli Hoeneß als Hauptschuldigen für das Transfer-Debakel
Jann-Fiete Arp beim FC Bayern: Zwei Ohrfeigen für das Sturm-Juwel
Jann-Fiete Arp beim FC Bayern: Zwei Ohrfeigen für das Sturm-Juwel
Kai Havertz: Neue Konkurrenz für FC Bayern - Ist ausgerechnet dieser Klub interessiert?
Kai Havertz: Neue Konkurrenz für FC Bayern - Ist ausgerechnet dieser Klub interessiert?

Kommentare