Möglicher Ersatz für die Rückrunde

Nachfolger-Transfer für Wagner: Unsere User haben einen Favoriten - er ist Weltmeister

+
Sandro Wagner wechselt nach China - unsere User haben einen Favoriten auf seine Nachfolge.

Es ist der Kracher der bisherigen Transferperiode: Sandro Wagner verlässt den FC Bayern München in Richtung China. Doch wer wird sein Nachfolger? Unsere User haben einen Favoriten für einen Transfer.

Update vom 25. Februar 2019: Wirbel um Sandro Wagners neuen Verein Tianjin Teda: Teamkollegen des Ex-Münchners sind nach einem Ausflug ins Nachtleben im Gefängnis gelandet. Die chinesische Polizei hat sechs Spieler des Erstligisten nach einem Streit in einer Bar in Gewahrsam genommen. Dies teilte der Klub, bei dem auch der deutsche Trainer Ulli Stielike unter Vertrag steht, mit.

Nachfolger für Wagner: Unsere User haben einen Favoriten - er ist Weltmeister

Artikel vom 30. Januar 2019: Ex-Nationalstürmer Sandro Wagner verlässt überraschend den FC Bayern München und wechselt nach China zu Tianjin Teda. Damit hatte wohl kaum ein Fußball-Fan gerechnet. Doch dem Vernehmen nach soll Wagner das gleiche Gehalt wie Robert Lewandowski bekommen - und deutlich mehr Spielzeit als beim deutschen Rekordmeister.

Ursprünglich hatte er nicht vor, den FC Bayern zu verlassen: „Mein Plan war natürlich, länger in München zu bleiben und meine Karriere hier zu beenden. Ich liebe diesen Verein. Aber die Dinge haben sich leider anders entwickelt, das musste ich akzeptieren. Ich werde jedoch niemals ein böses Wort über diesen Verein verlieren, sondern wünsche dem FC Bayern und seinen Fans nur das Beste.”

Wagner wechselt nach China: Wer soll sein Nachfolger werden?

Wagner war als Back-Up für Robert Lewandowski verpflichtet worden und nun stellt sich natürlich die Frage, ob es für den Ex-Hoffenheimer einen Nachfolger braucht. Ersten Spekulationen zufolge, könnte der Wagner-Wechsel auch perspektivisch das Tor für einen Hammer-Transfer öffnen. Doch was ist mit der noch zu absolvierenden Rückrunde? 

Unsere User haben abgestimmt und sind (Stand Mittwochabend) mehrheitlich der Meinung, dass Thomas Müller und Serge Gnabry die Spielminuten von Wagner bekommen werden und sollen. Rund 20 Prozent der User sind dieser Ansicht. 

Sollte der FC Bayern aber einen Transfer tätigen wollen, so haben unsere Nutzer einen Favoriten: Weltmeister Olivier Giroud vom FC Chelsea , der 17,24 Prozent der abgegebenen Stimmen erhalten hat. Der Vertrag des 32-Jährigen läuft nur noch bis zum Sommer, sodass er nun verhältnismäßig günstig zu haben wäre. Doch einem Wintertransfer hat Niko Kovac eh schon eine Absage erteilt.

Nachfolger von Wagner beim FC Bayern München? Agüero wohl utopisch

14,98 Prozent der Nutzer würden - falls machbar - Sergio Agüero von Manchester City verpflichten. Doch dieser Transfer ist wohl utopisch - ebenso vielen Nutzern (15,17 Prozent) ist die Nachfolge von Wagner schlicht und einfach egal. Auf den weiteren Plätzen folgen Max Kruse (10,73 Prozent), Claudio Pizarro (8,67 Prozent), Mario Gomez (7 Prozent) und Lukas Podolski (6,17 Prozent). 

Alle Transfer-Aktivitäten der Top-Klubs können Sie aber in unserem Transfer-Endspurt-Ticker verfolgen. Sollte sich also etwas tun, verpassen Sie nichts!

sdm/pf

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern-Star Manuel Neuer reagiert genervt auf Krisen-Fragen: „Sollen wir jetzt gegen den Abstieg spielen?“
Bayern-Star Manuel Neuer reagiert genervt auf Krisen-Fragen: „Sollen wir jetzt gegen den Abstieg spielen?“
Champions League: FC Bayern München gegen Tottenham Hotspur heute live im TV und im Live-Stream
Champions League: FC Bayern München gegen Tottenham Hotspur heute live im TV und im Live-Stream

Kommentare