Alahm beim FC Bayern?

Der Teilzeit-Kapitän: Verhältnis zu Ancelotti angespannt

+
Das Verhältnis zwischen Philipp Lahm und Carlo Ancelotti könnte besser sein.

München - Philipp Lahm und Carlo Ancelotti: Das wirkt noch nicht wie eine Männerfreundschaft. Zuletzt nahm der FCB-Coach seinen Kapitän mehrmals vorzeitig vom Feld.

An dieses Szenario muss Philipp Lahm sich erst noch gewöhnen. Auch vergangenen Samstag blickte der Kapitän alles andere als glücklich drein, als Carlo Ancelotti ihn – wieder einmal – vorzeitig vom Feld nahm. Denn die Partie war noch längst nicht entschieden, die Münchner führten nur knapp mit 2:1 gegen Bayer Leverkusen. Ancelotti setzte in der Schlussphase auf andere, wie schon zuvor bei der 0:1-Pleite in Dortmund wechselte er seinen verlängerten Arm auf dem Spielfeld frühzeitig aus. Die Spielanteile des Kapitäns sind in dieser Saison erstaunlich gering – Alahm beim FC Bayern?!

„Wenn Philipp Lahm ein ganz, ganz wichtiger Spieler für Carlo Ancelotti ist, dann verstehe ich seine Auswechslungen gegen Dortmund und Leverkusen nicht“, sagt Lothar Matthäus im Gespräch mit der tz. Besonders die Auswechslung in Dortmund sorgte bei vielen für Verwunderung. In Rückstand liegend, wechselte der Italiener seinen Kapitän aus.

Ancelotti ersetzt Lahm positionsgetreu

Nicht aber aus taktischen Gründen, er ersetzte ihn positionsgetreu durch Rafinha. „Ich habe nicht das Gefühl, dass zwischen Lahm und Ancelotti das hundertprozentige Vertrauen da ist“, meint Matthäus. Auch ihm fiel auf, dass Lahm nach der BVB-Partie sichtlich angefressen war, nicht nur wegen der Pleite. „Ich war nicht verletzt. Da müssen sie den Trainer fragen. Ich bin nicht für Ein- und Auswechslungen zuständig. Und ich habe seit meinem fünften Lebensjahr gelernt, dass man die Entscheidungen des Trainers zu akzeptieren hat“, entgegnete der 33-Jährige auf die Fragen nach seiner Auswechslung. „Da hat Philipp zu verstehen gegeben, dass der Wechsel nicht abgesprochen war. Ich sehe ihr Verhältnis als angespannt an“, so Matthäus zur tz.

Doch Lahm ist clever genug, um in der derzeitigen Situation beim Rekordmeister kein weiteres Fass zu öffnen. Er ist nicht nur Kapitän, sondern auch Vorbild für viele in der Mannschaft. Einer, zu dem andere aufschauen. Einer, an dem andere sich orientieren. Und einer, der seine persönlichen Interessen deshalb öffentlich niemals über die des Teams stellen würde. Wie die tz erfuhr, sprach Lahm aber in Dortmund noch in der Kabine mit Ancelotti über seine Auswechslung. Der Kapitän hat keine Lust auf ein Dasein als Teilzeitkraft.

Seit 2005 stand er nie seltener auf dem Platz

Denn Fakt ist: In den bisherigen zwölf Ligapartien in dieser Saison stand Lahm nur fünf Mal über 90 Minuten auf dem Feld – persönlicher Tiefstwert (s. Statistik unten). Seit er im Sommer 2005 nach der Leihe aus Stuttgart zurück zum FCB kehrte, stand er zu Saisonbeginn nie seltener auf dem Platz. Ausnahme war die erste Spielzeit, in der er wegen eines Kreuzbandrisses am Ende der Vorsaison erst am 13. Spieltag wieder gesund war.

Einzig gegen Ingolstadt fehlte Lahm in dieser Saison krankheitsbedingt, gegen Köln, Hoffenheim und Gladbach saß er 90 Minuten auf der Bank oder gar auf der Tribüne. Für Matthäus nicht so dramatisch. „Ancelotti will seine Stars im Frühjahr bei 100 Prozent haben und zieht die Rotation dafür konsequent durch. Da ist es verständlich, dass er auch dem Kapitän mal Pausen gönnt. Das hat Ottmar Hitzfeld damals mit mir auch so gemacht. Am Samstag in Cottbus wurde ich geschont, um am Mittwoch gegen Real Madrid topfit zu sein“, erklärt der 55-Jährige, der von 1994 bis 1997 Kapitän des FCB war. 

Allerdings bieten auch die Länderspielpausen reichlich Zeit zur Erholung, schließlich trat der Weltmeister 2014 aus der DFB-Elf zurück. Für den FCB will er aber am liebsten noch jede Minute auf dem Platz stehen. Dass der Anführer mit seiner momentanen Situation nicht zufrieden ist, ist beim Rekordmeister kein Geheimnis. Spekulationen um den Sportdirektorposten hin oder her – noch ist Lahm schließlich als Spieler des FC Bayern angestellt.

Lahm Bilanz nach zwölf Ligaspielen

15/16

Saison

16/17

10

Spiele

8

10

Startelf

8

7

über 90 Min.

5

845

gespielte Min.

674

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern: Thiago über seine Strategie im Mittelfeld - eine Sache dürfte Bayern-Fans nicht gefallen
FC Bayern: Thiago über seine Strategie im Mittelfeld - eine Sache dürfte Bayern-Fans nicht gefallen
Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung
Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung
Spanien löst Ticket für EM 2020 - Aber was macht Bayern-Star Thiago da? 
Spanien löst Ticket für EM 2020 - Aber was macht Bayern-Star Thiago da? 
Bayern-Bosse verärgert über Boateng! Neue Agentur lockt FCB-Star mit Top-Angeboten
Bayern-Bosse verärgert über Boateng! Neue Agentur lockt FCB-Star mit Top-Angeboten

Kommentare