Alle FC-Bayern-Transfergerüchte: Ein Franzose neben Ribéry?

1 von 72
Holen will Christian Nerlinger eigentlich keinen Spieler mehr für den FC Bayern. Gerüchte gibt es dennoch. Wir fassen sie zusammen.
2 von 72
Nacho Monreal (Osasuna): Laut " Diario De Navarra" gibt es aus Deutschland Interesse am Linksverteidiger von Osasona. Die Zeitung bringt als mögliche neue Vereine neben Werder Bremen und Schalke auch den FC Bayern ins Spiel.
3 von 72
Giorgio Chiellini (Juventus Turin): Laut "Tuttosport" zählt der FC Bayern neben Real Madrid zu den Interessenten für den Innenverteidiger. Die Ablösesumme soll bei 22 Millionen Euro liegen. Allerdings sei zunächst noch kein Angebot eingegangen, so sein Berater.
4 von 72
Bryan Ruiz (Twente Enschede): Der Costa Ricaner erzielte in der vergangenen Saison satte 24 Tore in der ersten niederländischen Liga. Er soll beim FC Bayern vor einigen Monaten ein Kandidat gewesen sein - für den Fall, dass Franck Ribéry seinen Vertrag nicht verlängert. Nun hat sich Ribéry zwar bekanntlich entschieden zu bleiben - doch interessant bleibt ein 24-Tore-Mann allemal.
5 von 72
Gael Kakuta (FC Chelsea): Laut "The People" sollen Scouts des FC Bayern den 19-jährigen Offensiv-Allrounder beobachtet haben. Er holte mit seinem Team im eigenen Land den U19-EM-Titel. Hier bejubelt Kakuta (l.) bei seinem bisher einzigen Champions-League-Einsatz das Tor von Michael Essien
6 von 72
Eden Hazard (OSC Lille): Wie die größte Pariser Boulevardzeitung "Le Parisien" berichtet, ist ein Millionen-Poker um den belgischen Offensivmann Edin Hazard entbrannt. Dem Bericht zufolge hat der OSC Lille zwei Angebote abgelehnt: eines von Real Madrid über 22 Millionen Euro sowie ein höherwertiges des FC Bayern.
7 von 72
Gregory van der Wiel (Ajax Amsterdam): Lange Zeit wurde über einen Wechsel des Niederländers spekuliert, vor allem nachdem Mark van Bommel kräftig die Werbetrommel rührte. "Ich würde versuchen, van der Wiel zu holen", wurde van Bommel zitiert. "Er ist eine Maschine. In zwei Jahren wird er der beste Außenverteidiger der Welt sein." Doch mittlerweile scheinen die Bayern Abstand von einer Verpflichtung genommen zu haben.
8 von 72
Fábio Coentrão (Benfica Lissabon): Wie die Zeitung "O Jogo" erfahren haben will, sollen die Bayern kürzlich bereits ein 15-Millionen-Angebot abgegeben haben und dieses auf 20 Millionen aufstocken wollen. Vorstandsboss Rummenigge wenige Tage später: "Coentrão ist sicher ein guter Mann, aber wir sind nicht im Ansatz bereit, die exorbitanten Forderungen von Benfica Lissabon zu erfüllen."

Die neue Transferbörse des FC Bayern: Wer könnte kommen? Wer gehen?

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare