1. dasgelbeblatt-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

Musiala schwört FC Bayern die Treue, nennt aber möglichen Zeitpunkt für Wechsel

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Für den FC Bayern ist Jamal Musiala „unverkäuflich“, unterstreicht Hasan Salihamidzic. Das Juwel verrät, wann ein Wechsel für ihn frühestens in Frage kommt.

München - Bei Jamal Musiala scheint alles zu passen. Sein großes fußballerisches Talent ist offensichtlich, der nicht minder große Wirbel darum scheint ihn nicht im Geringsten zu stören. Mit 19 Jahren spielt er seine Gegner in der Bundesliga schwindlig, schießt Tore mit einem beeindruckenden Selbstverständnis und bleibt dabei völlig auf dem Boden.

Dass der FC Bayern ihn in Person von Sportvorstand Hasan Salihamdzic für „unverkäuflich“ erklärt, ist nicht nur folgerichtig, sondern sonnenklar. Diesen Stempel wird er für die nächsten Jahre behalten, wenn nichts Außergewöhnliches passiert. Musiala will auch gar nicht weg - zumindest nicht in der nahen Zukunft.

„Unverkäuflicher“ Musiala macht FC Bayern Treuebekenntnis: „Bin sehr happy“

In einem Interview mit der Sport Bild verriet das Juwel: „Ich bin sehr happy bei Bayern. Aber man weiß nie, was in sechs, sieben Jahren ist.“ Das ist schon einmal ein gewaltiges Zukunftsversprechen an den FC Bayern! Schon in dieser Saison ist er aus der Startelf der Münchner quasi nicht wegzudenken. Lothar Matthäus traut ihm gar zu, eines Tages Weltfußballer zu werden.

Jamal Musiala beim Training.
Ein Mann für Gegenwart und Zukunft: Jamal Musiala. © IMAGO/Ulrich Wagner

Auch für die deutsche Nationalmannschaft ist Musiala aktuell die größte Zukunftshoffnung. Bei der anstehenden WM wird er bei seinem ehemaligen Förderer Hansi Flick eine zentrale Rolle spielen (zur großen DFB-Kader-Übersicht). Ihn von Deutschland statt England zu überzeugen, könnte der größte Coup in Oliver Bierhoffs Amtszeit gewesen sein.

Musiala schwärmt von der Premier League: „Dort gehen die größten Stars hin“

Musiala ist in England aufgewachsen. Trotz seines Treuebekenntnisses zum FC Bayern lässt er durchblicken, wo es danach einmal hingehen könnte. „Die Premier League ist eine richtig starke Liga, dort gehen die größten Stars hin“, schwärmt er. Gut möglich, dass es ihn also eines Tages - vielleicht in den angesprochenen „sechs, sieben Jahren“ - wieder auf die Insel zieht.

Vorher brennt er aber darauf, mit dem FC Bayern Titel zu gewinnen. „Ich spiele für den FC Bayern, einen der besten Vereine der Welt, und genieße es sehr. Unser Team ist richtig stark, wir haben noch viel vor.“ Am Mittwochabend trifft der FC Bayern auf Inter Mailand – hier geht‘s zum Live-Ticker. (epp)

Auch interessant

Kommentare