1. dasgelbeblatt-de
  2. Sport
  3. FC Bayern

Bosingwa: Bayern will kämpfen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Tragen sie bald das gleiche Vereins-Trikot? Miro Klose und Portugals José Bosingwa bei der EM 2008. © dpa

München - Der FC Bayern München hat den Kampf um Wunsch-Rechtsverteidiger José Bosingwa doch noch nicht aufgegeben.

"Wir sind von Bosingwa überzeugt", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge der Sport-Bild, "Wir glauben, dass er sehr gut zum FC Bayern passt."

Bosingwa und die Alternativen: Wer könnte noch kommen?

Strecke

Wie die tz vor gut einer Woche aus England erfuhr, hatte man seitens des FC Chelsea den Deal eigentlich abgehakt. Doch die Bayern-Verantwortlichen wollen sich mit der Abfuhr nicht zufrieden geben. "Ich bin nicht pessimistisch, dass das Buch in dieser Angelegenheit schon zu ist", so Rummenigge. "Wir sind noch immer auf der Suche nach einem rechten Außenverteidiger. Wir halten darum weiter einen seriösen Kontakt zum FC Chelsea"

Auch Louis van Gaal hatte bei seiner ersten Pressekonferenz betont, dass ein Top-Rechtsverteidiger dem Kader noch gut zu Gesicht stehen würde. "Wir könnten einen rechten Verteidiger brauchen", so der Niederländer. "Aber ich weiß noch nicht, wen und wann."

Van Gaal: Seine wichtigsten Aussagen zum Amtsantritt

Strecke

Mit Bosingwa könnte er sich sicherlich anfreunden. Der Portugiese ist allerdings noch bis 2011 an den Ballack-Club gebunden. Sein Marktwert wird auf etwa 20 Millionen Euro taxiert.

al.

Auch interessant

Kommentare