Bundesliga Re-Start

FC Bayern: Kimmich liest, Müller glotzt - So leben die FCB-Stars im Quarantäne-Hotel

Vor dem Re-Start der Bundesliga gegen Union Berlin am Sonntag müssen die FCB-Stars in Quarantäne-Hotel. Dort ist deren Leben streng geordnet.

München - Am Mittwoch starten die Bayern-Stars in Tag vier ihrer Hotel-Quarantäne! Erst am Samstag macht sich der FCB-Tross auf den Weg nach Berlin, wo am Sonntag das ersehnte Bundesliga-Restart-Spiel gegen Union (18 Uhr, Sky) ansteht. Heißt: Vier weitere Quarantäne-Tage stehen der Mannschaft von Trainer Hansi Flick im Infinity-Hotel in Unterschleißheim noch bevor.

Und die sind durch das 39-seitige DFL-Hygienekonzept minutiös durchgeplant. Gut für den FCB: Das Infinity hat derzeit offiziell geschlossen und seine Pforten exklusiv für den deutschen Rekordmeister geöffnet. 

FC Bayern: Kimmich liest, Müller glotzt - So leben die FCB-Stars im Quarantäne-Hotel

Denn die DFL wünscht, dass Mannschaft, Trainer und Betreuer ausschließlich untereinander Kontakt haben und keinen zur Außenwelt, zu der in diesem speziellen Fall auch das Hotelpersonal gerechnet wird. Heißt das, dass die Herren Profis ihre Zimmer selbst aufräumen und in Ordnung halten müssen?

Manuel Neuer vom FC Bayern verlässt das Quarantäne-Hotel in Unterschleißheim.

Einen Bequemlichkeitspassus (eigentlich sogar zwei) hat die Taskforce um den Internisten Professor Tim Meyer schon eingebaut. „Minimale Anzahl an Hotelpersonal, klubeigener Betreuerstab erbringt Dienstleistungen“ heißt es. Sowie: „Keine Reinigung der Zimmer, während das Team im Hotel ist.“ Hält es sich beim Training auf, kann die Putz- und Desinfektionskolonne durch die Räumlichkeiten ziehen.

Die Trainingseinheiten finden für gewöhnlich vormittags am Bayern-Campus an der Ingolstädter Straße statt – außer Coach Flick besteht vor dem Sonntag noch einmal darauf, einen Testkick mit Geisterspiel-Charakter durchzuführen, wie er es bereits am Sonntag tat. Das Training ist für die Spieler die liebste Quarantäne-Abwechslung, wie David Alaba bereits verriet: „Wahnsinn, es war wirklich sehr, sehr schön, wieder auf dem Platz zu stehen als Gesamteinheit mit der ganzen Mannschaft.“

FC Bayern: So läuft das Hygiene-Leben im Quarantäne-Hotel vor der Partie bei Union Berlin

Da eine Einheit für gewöhnlich aber nicht länger als zwei Stunden dauert, verbringen die Münchner den Hauptanteil ihrer Quarantänezeit im Hotel. Wie sie die Zeit dort totschlagen? Ganz unterschiedlich! 

So liest Joshua Kimmich das Buch „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“ von Yuval Noah Harari. Thomas Müller schaut die Netfilx-Dokumentationsserie „The Last Dance“, die von Basketball-Legende Michael Jordan und den Chicago Bulls erzählt. Und bereits am Montag gab es eine Art Filmeabend: In gebührendem Abstand wurde „Gladiator“ geschaut. Übrigens: In sämtlichen Gemeinschaftsräumen, in den Räumen der medizinischen Abteilung, auf dem Zimmerflur und in jedem Zimmer gibt es Händedesinfektionsmittel.

Neben der Hygiene wird vor allem auch darauf geachtet, die Abstandsregelung einzuhalten. So findet das Essen (Abendessen zwischen 19 und 20 Uhr) nicht in Buffetform statt, sondern wird von einem Koch aus dem Team von Alfons Schubeck zubereitet, auf einen Tisch gestellt und von einem Staff-Mitglied abgeholt.

FC Bayern im Quarantäne-Hotel - Die Regeln an der Säbener Straße

Während die Bayern-Spieler in ihrer Quarantäne dem Liga-Restart gegen Union Berlin (Analyse zur möglichen FCB-Aufstellung) entgegenfiebern, kehrt an der Säbener Straße ganz langsam wieder Normalität ein. FCB-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat sich vor eineinhalb Wochen an die Belegschaft gewandt. Tenor: Es ist wieder ein Stück mehr Normalität erlaubt, aber jeder soll mit Bedacht handeln, die Lockerungen nicht ausnutzen. Daran ist Rummenigge wie dem gesamten Klub gelegen. 

Die Bayern wollen alles richtig machen. Die Mitarbeiter haben an ihren Arbeitsplätzen klare Regeln (u.a. Abstand halten, Meetings auf Minimum reduzieren, regelmäßig lüften, Fahrstuhlfahrten vermeiden), als Vorbilder werden aber freilich die Profis gesehen, wie Serge Gnabry und Kimmich zeigen. Seit Dienstag weiß man auch, dass die Allianz Arena ab Samstag wieder Besucher empfängt. Museum und Shop öffnen, Arena-Touren finden ohne Guide statt. 

Manuel Bonke, Günter Klein

Quelle: tz

Rubriklistenbild: © sampics / Stefan Matzke / Stefan Matzke

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern München: Transfer-News und aktuelle Gerüchte 2020
FC Bayern München: Transfer-News und aktuelle Gerüchte 2020
Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
Bastian Schweinsteiger wird Filmstar: Til Schweiger dreht Doku über den Weltmeister
3. Liga: FC Bayern verteidigt Tabellenspitze auch ohne Torjäger Wriedt
3. Liga: FC Bayern verteidigt Tabellenspitze auch ohne Torjäger Wriedt

Kommentare