FC Bayern im Tainingslager

Lucas Hernandez mit starkem Bayern-Debüt - er verrät etwas aus dem Innenleben des Teams

+
Lucas Hernandez beim Testspiel des FC Bayern gegen FC Rottach-Egern.

Der FC Bayern München bereitet sich am Tegernsee auf die neue Saison vor. Dabei geht es um den Feinschliff für die kurz bevorstehende Spielzeit. Hier gibt es alle Infos.

Update vom 8. August 2019, 21.51 Uhr: Im Testspiel gegen Rottach-Egern war es endlich soweit: Lucas Hernandez gab sein Debüt für den FC Bayern München. Der Franzose kam zur Halbzeit und spielte gemeinsam mit seinem Landsmann Benjamin Pavard in der Innenverteidigung. Und das durchaus erfolgreich: Die Münchner blieben beim 0:23 ohne Gegentor. Das lag mitunter auch an Hernandez, der sich bei seinem Debüt nicht die Blöße geben wollte. Und so schoss Rottach-Egern anders als beim Test vor einem Jahr kein einziges Tor. 

Schon bei der Einwechslung strahlte Hernandez übers ganze Gesicht. Nach dem Abpfiff sprach er vor Reportern von „schönen ersten Wochen“ in München und bei den Bayern. Den meisten persönlichen Kontakt habe er aktuell mit den französischen Spielern, sowie den Spanischen. Außerdem kann Hernandez nach eigenen Angaben mit Robert Lewandowski und Joshua Kimmich ganz gut.

Und auch zu seinem Fitnesszustand gab Hernandez Auskunft: „Ich fühle mich gut, ich bin nahe an den 100 Prozent, habe keine Schmerzen, physisch fühle ich mich sehr gut. Ich arbeite daran bald komplett bei 100 Prozent zu sein.“

Und auch seine Titel-Wünsche erneuerte Hernandez: „Ich bin gekommen, um Titel zu gewinnen. Ich möchte alles gewinnen, was möglich ist.“

Update vom 8. August 2019: Droht der Top-Neuzugang Leroy Sané doch nicht zu kommen? Angeblich hat der Außenstürmer eine Horror-Diagnose gestellt bekommen, bei der ein Transfer in Gefahr ist. 

FC Bayern am Tegernsee: Hernandez beeindruckt in seinem ersten Teamtraining - Lob von Süle

Update vom 7. August 2019: Beim ersten Mannschaftstraining im Kreis seiner neuen Kollegen hinterließ Lucas Hernandez einen sehr guten Eindruck. Obwohl er sich beim Warmlaufen noch im Kreis seiner Landsleute aufhielt, wirkte der Franzose bereits gut integriert. Nach ein paar Passübungen mischte er auch bei den intensiven Spielübungen mit. 

Beim Sieben-gegen-Sieben machte Hernandez als einer von vier Zwischen-Spielern mit, um unnötige Zweikämpfe zu vermeiden. Beim anschließenden Zehn gegen Zehn war die Schonzeit allerdings vorbei. Hernandez trumpfte in der Innenverteidigung auf, ging ohne Angst in die Zweikämpfe, bereitete ein Tor mit einer gefühlvollen Flanke vor – und erzielte später sogar seinen ersten Treffer im (Trainings)Leiberl des FCB, als er einen strammen Linksschuss an Manuel Neuer vorbei ins lange Eck setzte.

Auch bei den abschließenden Sprint-Übungen zog der Weltmeister voll durch, ließ sich von seiner Verletzung nichts mehr anmerken. Niklas Süle staunte über den Eifer seinen möglichen neuen Nebenmanns in der Innenverteidigung: „Da hat er sich als Top-Spieler gezeigt.“

Der DFB-Spieler verriet auch, wie er Hernandez bei der Integration unterstützt: „Ich versuche mich bei Lucas etwas einzubringen. Ich hatte Französisch in der Schule. Für mich ist das auch gut, dass ich etwas sprechen kann. Ich habe ihn als positiven Menschen kennengelernt.“

FC Bayern im Trainingslager am Tegernsee: Hernandez übt mit dem Team

Update vom 6. August 2019: Die neue Bundesliga-Saison klopft immer lauter an die Tür, beim FC Bayern München holt man sich deshalb nun den letzten Schliff im Trainingslager am Tegernsee. Am Dienstagabend stand die erste Einheit an, bis Samstag lässt Trainer Niko Kovac seine Mannschaft schwitzen. 

Lucas Hernandez hat auf dem Weg zu seinem Comeback nun eine wichtige Hürde genommen. Der 23 Jahre alte Abwehrspieler war bei jener Einheit in Rottach-Egern dabei - es war sein erstes Training mit dem Team. Dementsprechend erleichtert dürfte man im FCB-Lager sein, nun endgültig den Rekordtransfer auf dem Rasen begrüßen zu dürfen.

Hernandez befand sich nach einer Knieoperation, der er sich im Frühjahr unterzogen hatte, bis jetzt in der Rehabilitation und soll sich langsam an die Belastung gewöhnen. Auch Serge Gnabry, der zuletzt im Supercup gegen Borussia Dortmund wegen muskulärer Probleme gefehlt hatte, absolvierte die Einheit.

Dafür wurden die leicht angeschlagenen Thiago, David Alaba und Javi Martinez noch geschont. Grund zur Sorge dürfte allerdings nicht bestehen. Insgesamt 18 Feldspieler plus drei Torhüter sind im FCB-Trainingslager am Tegernsee dabei. 

FC Bayern im Trainingslager am Tegernsee: Erste Einheit mit Lucas Hernandez

Kovac hat vier Spieler aus der zweiten Mannschaft mit ins Aufgebot genommen, um den noch sehr dünnen Bayern-Kader aufzufüllen - Lars Lukas Mai, Paul Will, Sarpreet Singh und Kwasi Okyere Wriedt.

Die Münchner sind händeringend auf der Suche nach Verstärkungen. Weiterhin hat der Transfer von Wunschspieler Leroy Sané von Manchester City oberste Priorität. Er würde Hernandez wohl als Rekordtransfer ablösen. Außerdem haben die Bayern-Verantwortlichen offenbar ein Talent des FC Arsenal im Visier.

Lucas Hernandez: Er wird wohl rechtzeitig fit - aber es gibt ein anderes „Problem“ beim FC Bayern

Update vom 1. August 2019: Lucas Hernandez wurde im März 2019 am Innenband seines rechten Knies operiert. Seitdem arbeitet der französische Weltmeister an seinem Comeback, aktuell liegt der Neuzugang von Atletico Madrid voll im Plan.

Am Mittwoch hat er bereits eine einstündige Einheit auf dem Platz absolviert, sein Knie zeigt nach Informationen des kicker (Donnerstagsausgabe) keinerlei negative Reaktionen. Hernandez könnte deshalb schon ab Dienstag das Mannschaftstraining aufnehmen - der Rekordmeister bereitet sich dann in einem Trainingslager am Tegernsee auf die neue Saison vor. Klar, dass er sich zu Beginn wohl noch etwas zurückhalten müsste.

Lucas Hernandez: Kann er sich beim FC Bayern München durchsetzen?

Übersteht Hernandez das Trainingslager, dürfte er bald wieder komplett hergestellt sein - und dann ist der Defensivmann sicher auch eine Option für die Startelf. Aber hat er dort überhaupt Platz? Zuletzt spielte sich Jerome Boateng wieder in den Vordergrund. Viele hatten den Weltmeister nach den Äußerungen aus der Bayern-Chefetage schon abgeschrieben.

Die Kollegen aber keineswegs. Niklas Süle und Thomas Müller lobten den Innenverteidiger nach dessen Auftritten beim Audi Cup - auch wenn er gegen Tottenham den entscheidenden Elfmeter verballerte. Wer setzt sich am Ende also durch? Der Weltmeister oder der Rekordtransfer? Nach der Partie sorgte Sven Ulreich mit einer coolen Reaktion in einem Interview für Lacher. Serge Gnabry sprach währenddessen offen über seine Gefühle und Trainer Niko Kovac schaffte Klarheit in Sachen Leon Bailey. Auch bei Leroy Sané gibt es Neuigkeiten - falls keiner dieser Spieler in München landet: Dann vielleicht einer dieser Kandidaten?

Lucas Hernandez: Ex-FCB-Profi lobt den Franzosen - warnt aber vor zwei Dingen

Update vom 15. Juli 2019: Beim FC Bayern München sind sie auf Lucas Hernandez gespannt. Der Rekordtransfer muss erst noch fit werden, bevor er zeigen kann, ob er sein Geld wert ist. Doch wer ist dieser Hernandez überhaupt? Kann er sich beim FC Bayern überhaupt zurechtfinden?

Das Sportmagazin Kicker (Montagsausgabe) hat sich mit Willy Sagnol über den Neuzugang unterhalten. Der Landsmann von Hernandez weiß aus eigener Erfahrung, wie es ist, sich als Franzose in München zurechtzufinden. Er vergleicht den Linksfuß auch schon mit einem alten Teamkameraden. „Er ist schnell, robust, spielt sehr aggressiv und absolviert viele Zweikämpfe. In gewisser Weise ist Lucas wie Bixente Lizarazu, er kann außen wie innen verteidigen. Er ist ein Kämpfer“, sagt Sagnol.

Auch wenn Lizarazu und Hernandez stattliche 13 Zentimeter an Körpergröße trennen, sieht er gewisse Ähnlichkeiten. Hernandez ist allerdings mit seinen 1,82 Meter nicht der Größte. Andere gelobte Abwehrchefs wie Virgil van Dijk, Matthijs de Ligt oder Gerard Pique sind 1,90 Meter oder größer.

Willy Sagnol lobt Lucas Hernandez, warnt aber vor zwei Dingen: Dem Ballgefühl und der Eingewöhnungszeit

Der Bayern-Fan soll sich aber keine Sorgen machen, meint Sagnol. „Dennoch ist die geringere Größe für Lucas kein Nachteil, weil er für sein Kopfballspiel ein super Timing beim Absprung und eine gute Sprungkraft hat“, so der Ex-Münchner, der in einer Sache noch Verbesserungspotenzial sieht. „Vielleicht in seinem Ballgefühl. Seine langen Pässe und Flanken kommen nicht immer präzise an“, analysiert Sagnol.

Die Art und Weise, wie Hernandez sich auf dem Platz präsentiert, als auch bei der Vorstellungsrunde in der Allianz Arena, gefällt Sagnol. „Deshalb meine ich: Bayern und Lucas, das passt zusammen. Allerdings wird es ein paar Monate dauern, bis er nach seiner Verletzung vollkommen fit ist: Bis September, Oktober muss man Geduld mit ihm haben. Er muss sich ohnehin erst eingewöhnen“, so der 42-Jährige.

Fit für den FC Bayern? Lucas Hernandez meldet sich mit erfreulichen Nachrichten

Update vom 13. Juli 2019: Ist FC-Bayern-Rekordtransfer Lucas Hernandez fit genug, um sich mit der Mannschaft auf die neue Saison vorzubereiten? Nach seiner Innenband-OP Ende März soll sich der 80-Millionen-Mann bestens erholen. Nun meldete sich Hernandez mit einem Video und einer Ansage, die Hoffnung macht, zu Wort: „Schritt für Schritt fühle ich mich besser mit meinem Knie“ schrieb er via Twitter zu einem Video, in dem er einen Belastungstest zu absolvieren scheint. 

Hernandez und Süle sollen in der kommenden Saison als Innenverteidiger bei den Bayern gesetzt sein. Da wäre es besonders wichtig, dass der Neuzugang komplett mit dem Team trainieren kann, um nötige Abläufe zu üben und Sicherheit in der Defensive aufzubauen.

Neuzugang Lucas Hernandez weilt noch im Urlaub

Update vom 19. Juni 2019: Bis zum 8. Juli haben die Bayern-Profis noch frei. Dann bittet Trainer Niko Kovac seine Mannschaft wieder auf den Platz. Aktuell bastelt der Double-Sieger noch am Kader, vor allem in der Offensive wird es noch Verstärkungen brauchen. Eine Verstärkung für die Defensive ist schon seit Monaten fix: Lucas Hernandez. Der französische Weltmeister kommt für 80 Millionen Euro von Atletico Madrid. Aktuell weilt er noch im Urlaub, erst kürzlich postete er ein Bild auf Instagram.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

M I V I D A ❤️❤️

Ein Beitrag geteilt von L U C A S H E R N Á N D E Z (@lucashernandez21) am

Erst Ende März war der 23-Jährige an seinem lädierten Innenband operiert worden. Hernandez erholt sich nach Informationen der SportBild jedoch bestens und soll spätestens in der ersten Juli-Woche mit dem Lauftraining auf dem Platz beginnen können. Somit wäre er für den Trainingsauftakt bereits Teil des Bayern-Aufgebotes. Und wer noch? Klar ist, dass eine Legende nicht mehr dabei sein wird.

Künftiges Familienduell? Bundesligist hat Bruder von Bayerns Lucas Hernandez auf dem Zettel

Update vom 7. Juni 2019: Lucas Hernandez ist seit diesem Jahr der Rekordtransfer beim FC Bayern München. Für 80 Millionen Euro wechselt der Franzose in die Bundesliga - und womöglich kommt es dort zum direkten Familienduell mit seinem Bruder Theo, den jüngeren von beiden. Ein Bundesligist soll ihn auf dem Zettel haben. 

Theo Hernandez stammt wie sein älterer Bruder aus der Jugend von Atletico Madrid. Der Linksverteidiger wechselte dann zum Lokalrivalen Real Madrid, konnte sich dort aber nicht durchsetzten. In dieser Saison spielte der Franzose daher auf Leihbasis beim spanischen Erstligisten bei Real Sociedad San Sebastian. Bei Real Madrid hat Theo keine sportliche Zukunft, weswegen alles auf einen Wechsel hindeutet. Sky-Informationen zufolge könnte Theos Weg in die Bundesliga führen. Demnach scheint Bayer Leverkusen Interesse am 21-Jährigen zu haben.

Die Werkself ist weiterhin auf der Suche nach einem Linksverteidiger und buhlt neben Ajaxs Daley Sinkgraven nun offenbar auch um Theo Hernandez, bei dem eine Ausleihe mit anschließender Kaufoption im Raum steht. Neben Leverkusen gelten allerdings auch der SSC Neapel und einige spanische Klubs als interessiert. Theo Hernandez soll sich einen Wechsel in die Bundesliga tatsächlich vorstellen können - ein Brüderduell scheint also möglich. 

Gute Nachrichten! FC-Bayern-Rekordtransfer schneller da als gedacht

München - Gute Nachrichten für den 80-Millionen-Mann! Die Reha von Bayern-Neuzugang Lucas Hernandez (23) läuft nach seiner Knie-Operation noch besser als erwartet. 

Laut der spanischen Sportzeitung Marca ist sein beschädigtes Innenband bereits komplett genesen und der Verteidiger kann das Training wieder aufnehmen. Ursprünglich war Hernandez’ Ziel, pünktlich zum Vorbereitungsstart des FCB wieder fit zu sein, doch der Heilungsprozess schreitet schneller als erwartet voran. 

Erst Ende März wurde der französische Weltmeister in Innsbruck von Professor Dr. Christian Fink am lädierten Knie operiert. Schon damals erklärte Mannschaftsarzt Hans-Wihelm Müller-Wohlfahrt: „Durch den Eingriff wird das vorher beschädigte Innenband wieder voll funktionsfähig. Der Spieler wird dem FC Bayern zum Saisonstart zur Verfügung stehen.“ 

Und genau danach sieht es aus! Denn: In den nächsten Wochen und Monaten wird Lucas in München ein speziell für ihn erstelltes Reha-Programm an der Säbener Sraße absolvieren - und soll so in der Lage sein, zusammen mit der Mannschaft die Saisonvorbereitung zu starten. 

FC Bayern München: Rascher Heilungsverlauf bei Hernandez 

Auch in der Chefetage des FC Bayern hat man den raschen Heilungsverlauf von Hernandez mit Freude registriert und rechnet es Müller-Wohlfahrt hoch an, dass er den teuersten Transfer der Bundesliga-Geschichte in Sachen Diagnostik auf den richtigen Weg gebracht hat. 

Auch privat läuft bei Hernandez derzeit alles nach Plan. Zusammen mit Frau Amelia Lorente und Söhnchen Martin hat der französische Nationalspieler bereits ein Haus gefunden. Die junge Familie bevorzugt dabei ein Heim in einem der Münchner Nobel-Vororte, außerhalb des Stadtzentrums. Lediglich mit dem aktuell nasskalten Wetter hat die sonnenverwöhnte Familie derzeit noch zu kämpfen.

Da kommt es schon mal vor, dass der kleine Martin beim Spaziergang im Kinderwagen in eine dicke Daunenjacke mit Pelzkragen gepackt wird. Übrigens: Hernandez-Kumpel Antoine Griezmann hatte vergangene Woche ja ebenfalls seinen Abschied von Atlético Madrid angekündigt. Lucas konnte ihn aber nicht nach München locken. 

Video: Rekordtransfer für die Bundesliga - Bayern holen Verteidiger

Wie die tz erfuhr, hat sich der FC Bayern nicht mit einem Transfer des französischen Angreifers befasst. Man rechnet auch in der Chefetage des Rekordmeisters damit, dass es Griezmann im Sommer zum FC Barcelona zieht. 

Kurz vor den entscheidenden Titelspielen gegen Eintracht Frankfurt und RB Leipzig haben sich die Bayern-Spieler zur einer geheimen Kabinen-Sitzung eingefunden. Ohne Trainer Niko Kovac.

Bei der Meisterparty am vergangenen Wochenende knutschte ein FCB-Profi wild.

Lucas Hernandez benötigte beim Rekordmeister keine lange Anlaufzeit. Allerdings wundert er sich über die Essgewohnheiten in Deutschland.

Auch interessant

Meistgelesen

Rückzug als Bayern-Präsident: Doch Uli Hoeneß droht mit Abteilung Attacke!
Rückzug als Bayern-Präsident: Doch Uli Hoeneß droht mit Abteilung Attacke!
Probleme beim Bundesliga-Topspiel FC Bayern gegen Borussia Dortmund - Sky entschädigt Kunden
Probleme beim Bundesliga-Topspiel FC Bayern gegen Borussia Dortmund - Sky entschädigt Kunden
Hansi Flick spricht auf PK über Uli Hoeneß und die Vertragsverhandlungen
Hansi Flick spricht auf PK über Uli Hoeneß und die Vertragsverhandlungen
Bleibt Flick Bayern-Trainer? Jogi Löw erklärt, warum es keine bessere Wahl gibt
Bleibt Flick Bayern-Trainer? Jogi Löw erklärt, warum es keine bessere Wahl gibt

Kommentare