Flügelflitzer kehrt aus Kiel zurück

Zurück zum FC Bayern: Evina-Leihe endet vorzeitig

Franck Evina jubelt kommende Saison wohl wieder im Dress des zweiten Teams vom FC Bayern München. 
+
Franck Evina jubelt kommende Saison wohl wieder im Dress des zweiten Teams vom FC Bayern München. 

Für Franck Evina hat sich die Leihe zu Zweitligist Holstein Kiel nicht ausgezahlt. Nach einem halben Jahr kehrt er frühzeitig zum FC Bayern zurück. 

Die FC Bayern Amateure werden für die erste Saison in der 3.Liga nach acht Jahren voraussichtlich auf Franck Evina zurückgreifen können. Das Eigengewächs des FCB folgte während der Winterpause der vergangenen Saison Ex-Coach Tim Walter zu Zweitligist Holstein Kiel. An die Störche sollte der 18-Jährige planmäßig bis Sommer 2020 verliehen werden. Nun soll sich der FC Bayern mit den Kielern allerdings auf eine sofortige Auflösung des Leihvertrages geeinigt haben, wie liga-drei.de berichtet. Grund dafür sind die rar gesäten Einsatzzeiten Evinas an der Förde.

Neue Chance für Evina bei Bayern II 

Im hohen Norden durfte er in der Rückrunde der abgelaufenen Spielzeit insgesamt nur 219 Zweitligaminuten auf neun Einsätze verteilt bestreiten. Bei der Reserve der Bayern war er vor seinem Wechsel nach Kiel gesetzt. Da Alphonso Davies für nächste Saison überwiegend bei den Profis eingeplant ist, öffnet sich eine Lücke. Diese könnte Franck Evina im Team vom zukünftigen Trainer Sebastian Hoeneß schließen. 

Allerdings hat Tim Walter inzwischen den Verein gewechselt und steht bei Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart in Zukunft an der Seitenlinie. Vielleicht lockt der 43-Jährige seinen einstigen Lieblingsschüler ja jetzt in die Schwaben-Metropole. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Bayern München: Transfer-News und aktuelle Gerüchte 2020
FC Bayern München: Transfer-News und aktuelle Gerüchte 2020
Jürgen Klopp? FCB-Boss Rummenigge mit Knallhart-Geständnis - Private Strand-Anekdote enthüllt
Jürgen Klopp? FCB-Boss Rummenigge mit Knallhart-Geständnis - Private Strand-Anekdote enthüllt

Kommentare