"Ibrakadabra"

Peps Intimfeind gratuliert zum Job bei Bayern

+
Pep Guardiola (r.) und Zlatan Ibrahimovic arbeiteten bei Barca in der Saison 2009/2010 zusammen.

Paris - Zlatan Ibrahimovic gilt nicht unbedingt als besonderer Bewunderer von Pep Guardiola. Umso bemerkenswerter ist es, dass der Schwede jetzt so positiv über seinen ehemaligen Trainer spricht.

Während ihrer gemeinsamen Zeit beim FC Barcelona in der Saison 2009/2010 wurden Zlatan Ibrahimovic und Trainer Pep Guardiola nicht gerade zu Freunden. Nach dem Abschied des Schweden in Richtung AC Mailand im Sommer 2010 ließ der Stürmer kein gutes Haar an der Arbeit des Erfolgstrainers, nannte ihn abfällig "den Philosophen" und ging auch in seiner Autobiographie kritisch mit dem Katalanen um.

Der Zorn scheint jedoch verflogen zu sein. Mittlerweile weiß sich der heutige Angreifer von Paris St. Germain auch positiv über Guardiola zu äußern. Über dessen baldiges Engagement beim FC Bayern sagt "Ibra" in der spanischen Zeitung "Marca": "Das ist eine großartige Gelegenheit für ihn. Er kann sich glücklich schätzen, denn eine solche Möglichkeit bietet sich nicht jedem."

Auch die Bayern kommen gut weg in "Ibrakadabras" Meinung: "Das ist ein großer Klub mit großen Spielern und einer beeindruckenden Struktur und Organisation."

Olé! So viel Pep steckt in München

Hier sehen Sie den Mann, der die Bayern-Fans verzückt – und alle Damen sowieso: Pep Guardiola, seit Juli 2013 Coach des FCB. Wir wollen dem Star zeigen, dass er kein Heimweh haben muss. Schließlich dürfte ihm in München einiges spanisch vorkommen. Ein nicht immer ganz ernst gemeinter Streifzug, der zeigt, wie viel Pepp auch schon ohne Pep in unserer Stadt steckt! © dpa
Antoni Gaudí ist Barcelonas großer Baumeister – mit der Sagrada Família (r.) hat er sich verewigt. © dpa
In München sieht Gaudi – links zu sehen – ein bisserl anders aus! © dpa
„Großartig, Pep ist jetzt Münchner wie wir!“, sagt Christian „Gonzi“ Gonzalez (36). Er managt den einzigen spanischen Fußball-Klub der Stadt, den FC Español München. © fkn
Ihre sportliche Heimat liegt in Forstenried und der C-Klasse 5. Platz 2, knapp hinter FC Fürstenried. „Wir wollen aufsteigen“, sagt Gonzi. Ehrgeizig wie Pep! © fkn
„Pep passt super zu uns! Er ist seriös, tüchtig und bodenständig – so wie die Deutschen. Hier haben er und seine Familie tolle Chancen!“Esteban Ruiz (66), Feinkostladen Donosti © Bodmer
Falls es den Fußball-Lehrer mal nach Neuperlach verschlagen sollte: Im pep kann Pep, Name verpflichtet, von Klamotten bis Käse einkaufen. © Schlaf
„Ich bin Halbspanier und habe viele spanische Mitarbeiter – und wir sind alle begeistert! Für die Bayern ist es ein Ritterschlag, den begehrtesten Trainer der Welt verpflichtet zu haben. Für den Verein ist es die Chance, noch moderner zu spielen.“Patrick Bertermann (42), Chef der Tapas-Bar Miura © 
Spaniens Top-Schauspieler Javier Bardem packt im Film Bond-Film "Skyfall" Geheimagent James Bond am Kragen. Gut so! Schließlich soll Pep als Bayern-Trainer dasselbe mit den Engländern tun. © AP
So viel Leidenschaft und so viel Rhythmus wie beim FC Barcelona … Gisa Michelón tanzt Flamenco. Sie tritt auf der Bühne auf, etwa im Gasteig. Und sie gibt Unterricht. Michelón: „Flamenco ist ein Tanz, dem man verfällt!“ © Bodmer

Trotz der Anpassung an eine neue Liga ist sich der Schwede sicher, dass Guardiola auch in München große Erfolge feiern wird: "Die deutsche Mentalität ist anders. Aber er hat dort die gleiche Chance, seine Arbeit aus Barcelona zu wiederholen. Das ist eines der fünf besten Teams der Welt. Dieses Privileg muss er nutzen."

wi

Auch interessant

Meistgelesen

Manuel Neuer lässt in der FC-Bayern-Kabine die Bombe platzen - Ehe-Aus mit Nina?
Manuel Neuer lässt in der FC-Bayern-Kabine die Bombe platzen - Ehe-Aus mit Nina?
70 Millionen Euro günstiger? FC Bayern an England-Star dran - und das für Schnäppchen-Preis
70 Millionen Euro günstiger? FC Bayern an England-Star dran - und das für Schnäppchen-Preis
Jürgen Klinsmann prahlt: FC Bayern „profitiert bis heute“ von mir
Jürgen Klinsmann prahlt: FC Bayern „profitiert bis heute“ von mir

Kommentare