Bei Real Madrid wird es anders geregelt

Toni Kroos plaudert über Bayern-Vergangenheit: „Immer ein bisschen nervig“

Toni Kroos im Champions-League-Spiel des FC Bayern gegen Manchester United.
+
Toni Kroos sprach über seine Zeit beim FC Bayern.

Toni Kroos holte mit dem FC Bayern München einst das Triple. Der Star von Real Madrid erklärte nun, dass ihm ein Detail beim FCB immer etwas auf die Nerven ging.

  • Der FC Bayern München hält nach seinen Spielen gerne mal ein Bankett ab.
  • Toni Kroos hatte darauf nicht immer Lust, wie er nun in seinem Podcast erklärte.
  • Mit unserem brandneuen FC-Bayern-Newsletter verpassen Sie nichts, was sich in der Welt des Triple-Siegers tut. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

München - Ein Auftakt nach Maß: Der FC Bayern ist perfekt in die neue Champions-League-Saison gestartet. Zwei Spiele, sechs Punkte - mehr konnten die Münchner nicht erwarten. Natürlich war der 2:1-Erfolg in Moskau nicht ganz so glanzvoll wie das 4:0 über Atletico Madrid. Aber sei‘s drum. Die Punkte zählen - und in diesem Fall auch die schnelle Rückkehr an die Isar.

Noch in der Nacht auf Mittwoch flogen Europas Könige zurück nach München. Dabei lassen sich die Bayern nach großen Champions-League-Abenden schon gerne einmal Zeit. Die großen Bankette mit emotionalen Reden aus der Chefetage sind legendär. Toni Kroos kennt sie bestens - dabei haben sie dem Weltmeister nicht so richtig gefallen.

Toni Kroos: FC Bayern und seine Bankette? „Immer ein bisschen nervig“

Das erklärte der Nationalspieler nun in seinem Podcast „Einfach mal Luppen“. Bei den Königlichen, für die er seit 2014 am Ball ist, sei das anders. „Wir können direkt nach dem Spiel zurückreisen. Das kenne ich damals aus München noch anders. Das war immer quälend.“

Bei den Bayern steht in der Champions League nach Auswärtsspielen „immer ein Bankett auf dem Programm“, so Kroos. Es gebe aber auch Spiele, „da hast du danach keinen Bock mehr auf so was. Das fand ich ehrlich gesagt immer ein bisschen nervig. Da bin ich schon sehr froh, wie es hier geregelt wird.“ Für Kroos sei es nämlich „unbezahlbar, schnell wieder nach Hause zu kommen“.

Toni Kroos schimpft über Detail aus seiner Bayern-Zeit

Ab nach Hause - darüber dürften sich Kroos und seine Teamkollegen auch nach der Fast-Blamage in Mönchengladbach gefreut haben. Die Fohlen führten am Dienstagabend lange gegen Real Madrid - durch zwei später Treffer wurde ihnen der schon sicher geglaubte Sieg aber doch noch gestohlen. Am Ende stand es 2:2.

Es ist nicht das erste Mal, dass Kroos Details über seine Bayern-Vergangenheit verrät. In seinem Podcast, den er gemeinsam mit seinem Bruder Felix (früher Werder Bremen und Union Berlin, inzwischen Eintracht Braunschweig) betreibt, gibt es immer wieder Anekdoten. So machte der Mittelfeldspieler bereits eine Alkohol-Beichte und erklärte, dass er einst die Bayern-Ärzte anlog. (akl/dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Transfer zum FC Bayern München? Gladbach-Star lässt aufhorchen - „Wenn du ein Spieler bist, und ...“
Transfer zum FC Bayern München? Gladbach-Star lässt aufhorchen - „Wenn du ein Spieler bist, und ...“
Wirbel um David Alaba: Jetzt doch alles anders? Rätsel-Raten um Bayern-Star
Wirbel um David Alaba: Jetzt doch alles anders? Rätsel-Raten um Bayern-Star

Kommentare