VfB verneigt sich vor Schweini & Co.

Sie macht Schweini so stark: Freundin Sarah Brandner.
+
Sie macht Schweini so stark: Freundin Sarah Brandner.

Jens Lehmann rang fassungslos nach Erklärungen. Die Fans verließen eine halbe Stunde vor Abpfiff das Stadion.

Die Bayern demontierten im Achtelfinale Stuttgart – und einer schlug in seinem Lieblingsstadion gleich zweimal zu: Bastian Schweinsteiger. Im Stuttgarter WM-Stadion erzielte er im Spiel um Platz drei 2006 ebenfalls zwei Treffer. Am Dienstag verneigte sich der VfB vor Schweini & Co.

Schweini & Sarah: Das Glamour-Paar des FC Bayern

Fotostrecke

„Ich war froh, als das Spiel abgepfiffen wurde. Wir hatten viel zu viel Angst und sind alle maßlos enttäuscht“, erklärte Markus Babbel niedergeschlagen. Zu groß war die bayerische Dominanz – und Schweini trug mit seinen zwei Toren maßgeblich dazu bei.

Vertrag verlängert, Platz behauptet – alles läuft nach Plan. Bastian Schweinsteiger war einer der ganz großen Gewinner der Bayern-Gala in Stuttgart. Alle hatten sie Grund zum Feiern. Wie sollte das beim 5:1-Erfolg auch anders sein? Für Schweini lief es allerdings besonders rund. Schließlich ist er gerade seine Position, die mit Hamit Altintop am stärksten bekämpft wird. Der Altintop-Atem im Schweini-Nacken spornte den Nationalspieler anscheinend mächtig an.

Mit dem 1:0 brach er das Eis, beim Elfer zum 4:0 machte er es besser als Ribéry– tz-Note 1. Raus, Applaus, alles richtig gemacht. Schweini: so verdrängt ihn keiner! „Wir wussten um die Wichtigkeit dieser Partie und sind es dementsprechend angegangen“, sagte Schweini. Vor allem er wusste, wie wichtig der erste Eindruck im neuen Jahr ist. In der Hinrunde spielte er quasi konkurrenzlos. Jetzt lauert Altintop. Wer es nicht wusste, der sah es auf dem Platz. Lauffreudig, technisch gut, nach einem Fehler kam sofort der Versuch der Wiedergutmachung und schließlich die zwei wichtigen Tore.

„Bastian Schweinsteiger ist einer der spielintelligentesten Profis der Liga, darüber hinaus technisch äußerst versiert. Er hat seine Höchstform noch nicht erreicht.“ So lautete am Dienstag das Kompliment von Ex-Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld. Die logische Folge für den Schweizer Nationalcoach: „ Er wird irgendwann Kapitän der deutschen Nationalmannschaft. Ich bin überzeugt, wenn er das Potenzial abruft, dass in ihm steckt, wird er nicht nur für Bayern Spiele entscheiden, sondern auch für die Nationalmannschaft.“ Und Hitzfeld muss es wissen. Er hat Schweinsteiger heranwachsen sehen und maßgeblich selbst zu dieser Stärke beigetragen.

mv, ta

VfB-FCB: Die Bayern in der Einzelkritik und weitere Bilder vom Spiel

Fotostrecke

Schweinis Sarah präsentiert die neue bonprix-Kollektion

Fotostrecke

Schweinis Freundin Sarah als süße Verführung

Fotostrecke

Quelle: tz

Auch interessant

Kommentare