Wenn sich Bayern-Kollegen zoffen

Offiziell war die Rede von „gewolltem Zweikampftraining“, doch zwischen Mark van Bomme l und Anatoli Timoschtschuk krachte es im Training heftig.

München - Elf Freunde sollt ihr sein, wollt Spiele ihr gewinnen - was zu Fritz Walters Zeiten ein Leitsatz des Fußballs war, gilt schon seit fast vier Jahrzehnten nicht mehr. Wir zeigen die Vorfälle.

Jean-Marie Pfaff vs. Raimond Aumann:

Der alternde belgische Torhüter nutzte Ende der 80er-Jahre eine Partner-Übung, um dem jungen aufstrenden Aumann eine Ohrfeige zu verpassen.

Oliver Kahn vs. Andi Herzog:

Der Torwart-Titan „ermuntert“ in einem Spiel den seinem Empfinden nach zu laschen Österreicher mit einem massiven Schubser.

Hier geht Arjen Robben Thomas Müller an die Gurgel

Während des Spiels der Bayern bei Werder Bremen (3:1) kam es auf dem Platz zu einer Handgreiflichkeit zwischen Arjen Robben und Thomas Müller. © ap
Der deutsche Nationalspieler hatte Robben im Laufe des Spiels mehrfach Egoismus vorgeworfen ... © dapd
... und dies mit despektierlichen Gesten in Richtung des Niederländers untermalt. Dem Ausgleichstorschützen Robben ging das mächtig gegen den Strich. © ap
 Noch während des Spiels zog sich Robben die Handschuhe aus, schnappte sich den Youngster und ging ihm an die Gurgel. © Getty
Teamkollege Anatoli Timoschtschuk ging sofort dazwischen und "Opfer" Thomas Müller .... © Getty
... machte das einzig Richtige. Er ließ sich auf keine weiteren Sperenzchen ein ... © dapd
... und kehrte seinem Mitspieler den Rücken. © Getty
Nach dem Spiel versuchten alle Beteiligten, den Vorfall zu relativieren. Auch wenn Robben sagte: "Das Reden auf dem Platz ist immer gut, aber man sollte nicht mit den Händen reden." © dpa
Allerdings tat ja Robben genau das in der Aktion gegen Müller. © ap
Immerhin bewies der Niederländer, dass es auch anders geht: Verteidiger Holger Badstuber bekam nach dem Spiel einen aufmunternden Klapps. So richtig schien das dem 20-Jährigen aber auch nicht gefallen zu haben. © dapd

Bixente Lizarazu vs. Lothar Matthäus:

Ende der 90er-Jahre verpasst der französische Nationalspieler dem deutschen im Geheimtraining eine Watschn.

Martin Demichelis vs. Lucio:

Es war nur eine Mär, dass die beiden Innenverteidiger sich besonders gut verstehen würden, weil sie als Südamerikaner sprachlich und von der Mentalität nahe stünden. Doch sie lebten den klassischen argentinisch-brasilianischen Konflikt aus. Besonders krass war es gegen Olympique Lyon 2008. Auf dem Platz schnauzten sie sich an, in der Kabine flüchtete einer der beiden vor dem anderen auf die Toilette, Mitspieler mussten sie bändigen.

Arjen Robben vs. Philipp Lahm:

Sie harmonieren kongenial auf der rechten Seite - doch auch zwischen ihnen gab es vor einem Jahr Krach. Lahm foulte Robben im Training, und der ist bei allem, was er als Angriff auf seine labile Gesundheit wertet, sensibel. Er ging auf Lahm los, entschuldigte sich aber schnell.

Mark van Bommel vs. Anatoli Timoschtschuk:

Es ist erst ein paar Wochen her, dass der nach Verletzungspause Anschluss suchende Kapitän im Training seinem Platzhalter massiv auf die Knochen ging. Offiziell war die Rede von „gewolltem Zweikampftraining“.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Star Manuel Neuer reagiert genervt auf Krisen-Fragen: „Sollen wir jetzt gegen den Abstieg spielen?“
Bayern-Star Manuel Neuer reagiert genervt auf Krisen-Fragen: „Sollen wir jetzt gegen den Abstieg spielen?“
FCB-Star Müller in der Formkrise? Statistik verdeutlicht seine wahre Bedeutung
FCB-Star Müller in der Formkrise? Statistik verdeutlicht seine wahre Bedeutung

Kommentare