1. dasgelbeblatt-de
  2. Sport
  3. FCB Basketball

Start in die Königsklasse: Sind die Bayern bereit für die Euroleague?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lena Meyer

Kommentare

FC Bayern Basketball vs Rasta Vechta
Danilo Barthel & Co. treffen zunächst auf Istanbul © Christina Pahnke / sampics

Jetzt wird es ernst. Die FCB-Baskets starten in die Euroleague. Am Donnerstag treffen die Münchner auf Efes Istanbul.

München - Am Donnerstag wird es ernst für die Basketballer des FC Bayern. Dann bekommen die Münchner einen ersten Eindruck davon, ob sie wirklich in der stärksten europäischen Liga mithalten können. Zum Start der Euroleague-Saison treffen die FCB-Baskets daheim auf den türkischen Erstligisten Efes Istanbul (20.30 Uhr). Und obwohl dies einer der vermeintlich kleineren Namen in der Riege der Euroleague-Teams ist, wird das Duell alles andere als einfach. „Istanbul hat sich in der Sommerpause hochkarätig verstärkt“, so FCB-Aufbauspieler Maodo Lo. „Das wird alles andere als einfach.“

Ob das Münchner Team dieser Herausforderung bereits gewachsen ist? Die vorherigen Auftritte hinterlassen zumindest kleine Fragezeichen. So schlugen im ersten BBL-Heimspiel vergangene Woche gegen Aufsteiger Vechta 18 Ballverluste zu Buche. FCB-Neuzugang Derrick Williams, der bisher noch nicht zum Einsatz kam, kommentierte das Ganze realistisch: „Das ist viel zu viel. Gegen ein Euroleague-Team wären es mindestens 30 gewesen.“ Im Pokal-Achtelfinale am vergangenen Sonntag gegen Gießen (106:92) funktionierten die Münchner in dieser Hinsicht besser, leisteten sich lediglich sechs Ballverluste. Allerdings ließ die Defensive in der zweiten Halbzeit etwas zu Wünschen übrig. „Da haben wir unsere Arbeit in der Verteidigung nahezu eingestellt“, gestand Devin Booker. „Das geht nicht.“

An dieser Stelle sieht der FCB-Center auch den größten Verbesserungsbedarf. „Die Defensive steht an erster Stelle. Da müssen wir uns definitiv noch steigern“, so Booker. „Wir müssen früher Stops setzen und dürfen keine Läufe des Gegners zulassen.“ Aber reicht die verbleibende Zeit, um sich Euroleague-bereit zu machen? „Das hoffen wir“, sagte Danilo Barthel im Gespräch mit der tz. „Am Montag hatten wir einen freien Tag zur Regeneration, seit Dienstagmorgen bereiten wir uns weiter auf das erste Spiel vor.“ Der FCB-Center sieht einen ganz bestimmten Schlüssel zum Sieg: „Wir müssen über 40 Minuten hochkonzentriert sein und unsere beste Leistung abrufen. Fehler werden sofort bestraft.“ So weit der Plan. Am Donnerstag müssen die Münchner auf dem Parkett beweisen, dass sie der Königsklasse gewachsen sind.

Lena Meyer

Auch interessant

Kommentare