1. dasgelbeblatt-de
  2. Sport
  3. FCB Basketball

Bayern-Baskets: Bricht jetzt der Bamberg-Fluch?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lena Meyer

Kommentare

Basketball BBL playoff Halbfinale FC Bayern Basketball vs Brose bamberg
Maik Zirbes & Co. stehen vor dem Final-Einzug © Christina Pahnke / sampics

In den vergangenen drei Jahren war für die FCB-Basketballer immer in Bamberg Schluss. In diesem Jahr soll sich das ändern.

Bamberg - Dienstag Abend können die FCB-Basketballer endgültig Revanche nehmen. Revanche für die vergangenen drei Jahre. Denn im Kampf um die zweite Meisterschaft seit 2014 waren es immer die Bamberger, die die Pläne der Münchner durchkreuzten. Rückblick: In der Saison 2014/2015 scheiterten die Roten in der Finalrunde der Playoffs mit 2:3. Die zwei Jahre darauf war jedes Mal im Halbfinale Schluss, weil den Franken jeweils ein 3:0-Sieg gelang. Alle Serien hatten zudem eines gemeinsam: Die entscheidenden Partien – und damit das endgültige Aus – fanden immer in Bamberg statt.

Diesem Fluch soll Dienstag um 19.00 Uhr endlich ein Ende gesetzt werden. Das Team von Dejan Radonjic tritt dann zum vierten Spiel der Best-of-five-Serie gegen den amtierenden Meister an. Dank des fulminanten 99:67-Erfolgs vom vergangenen Samstag haben die Münchner den Matchball im Gepäck.

Alle Beteiligten sind sich einig: In diesem Jahr soll das Aus der Franken in Bamberg besiegelt werden. „Es wird wieder ein harter Fight, aber diesmal wollen wir gewinnen“, sagt Bayern-Guard Jared Cunningham. Dafür müssen die Münchner allerdings einiges besser machen als in der vergangenen Woche. Denn im zweiten Spiel der Halbfinalserie (65:78) ließen sich die Roten zu sehr von der hitzigen Atmosphäre in der sogenannten Frankenhölle einschüchtern. Die Folge: Konzentrationsprobleme, niedrige Wurfquoten und Fehler in der Defensive.

„Wir haben in der vergangenen Woche noch einmal gesehen, wie viel Qualität die Bamberger besonders in der eigenen Halle haben“, so Anton Gavel. „Aber wir wissen jetzt, was auf uns zukommt und haben diese Saison schon bewiesen, dass wir dort gewinnen können.“ Das Hauptrundenspiel in Bamberg hatten die Münchner im September mit 71:58 gewonnen. Trainer Radonjic fordert: „Wir müssen die kompletten 40 Minuten beweisen, dass wir diesmal den Sieg dort unbedingt holen wollen.“

Es ist nach wie vor unklar, ob FCB-Guard Braydon Hobbs bei diesem Vorhaben helfen kann. Der US-Profi hatte sich am Samstag am Handgelenk verletzt. Ein Einsatz von Vladimir Lucic (Schulter), der sich mittlerweile auf dem Wege der Besserung befindet, sei zudem sehr unwahrscheinlich, so der Verein.

Wie dem auch sei. Das Ziel ist so oder so klar: Dienstag soll der Bamberg-Fluch endlich gebrochen werden.

Lena Meyer

Auch interessant

Kommentare