Bahrain: Rosberg Schnellster im Training

+
Nico Rosberg verwies die Konkurrenten in die Schranken.

Sakhir - Mercedes-Pilot Nico Rosberg hat auch am ersten Trainingstag der Formel 1 in Bahrain den Ton angegeben. Auf einem guten Weg zurück an die Spitze ist auch Weltmeister Sebastian Vettel.

Nico Rosberg ist beflügelt von seiner Sieg-Premiere in der Formel 1 auch zur Trainings-Bestzeit in Bahrain gerast. Fünf Tage nach seinem berauschenden China-Triumph war der Mercedes-Star in der Wüste von Sakhir deutlich schneller als das Red-Bull-Duo Mark Webber und Sebastian Vettel. “Es ist zwar schön, heute Schnellster zu sein. Aber wir wissen, dass das nichts zählt“, sagte Rosberg am Freitag. In 1:32,816 Minuten fuhr der 26-Jährige satte 0,4 Sekunden Vorsprung auf Webber heraus.

Michael Schumacher bestätigte den jüngsten Höhenflug der Silberpfeile mit Platz fünf hinter WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton. “Der Start ins Wochenende war definitiv nicht schlecht“, erklärte der Rekordweltmeister. Allerdings hatte Mercedes auch bei den ersten drei Rennen stets in Training und Qualifikation das Tempo mitbestimmt. Doch erst in Shanghai platzte auch im Rennen der Knoten, als Rosberg der erste Sieg eines Mercedes-Werksfahrers seit 57 Jahren gelungen war.

Noch gänzlich ohne Saisonerfolg und Pole Position ist Titelverteidiger Vettel. Mehr als 0,7 Sekunden fehlten dem Hessen auch am Freitag auf die Bestzeit seines Landsmanns. “Alles in allem kein schlechter Tag. Wir sind viel gefahren. Jetzt müssen wir sehen, ob es in die richtige Richtung geht“, sagte der Doppelchampion.

PS-Schönheiten: Die heißen Frauen der Rennfahrer

Formel 1: Freundinnen und Frauen
Am Rande der Rennstrecken ziehen nicht nur die Boxenluder die männlichen Blicke auf sich, sondern auch die hübschen Begleiterinnen der Fahrer (zum Beispiel Giancarlo Fisichellas Ehefrau Luna) © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Erfolg macht sexy, schnelle Autos auch, deswegen ziehen die Piloten meist besonders heiße Frauen an. Hier sehen Sie die frühere Alonso-Freundin Raquel. Der Spanier hatte im Laufe der Zeit mehrere heiße Begleiterinnen © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Jenson Button ist um seine heiße Jessica Michibata zu beneiden - und umgekehrt. Sie ist übrigens Unterwäschemodel. © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die immer noch bekannteste - aber nicht die einzige - Schönheit an der Seite eines Piloten ist Lewis Hamiltons weltmeisterliche Freundin Nicole Scherzinger (Foto). Sehen Sie hier die weiteren PS-Schönheiten der Formel-1-Fahrer. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Lewis Hamiltons Nicole war auch schon vor ihrer Liaison mit dem Rennfahrer eine Berühmtheit. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die heiße Dunkelhaarige ist Sängerin bei der Girlgroup Pussycat Dolls. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Mit Bühnenoutfits wie diesem verdreht sie ihren männlichen Fans den Kopf. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Ein echtes Glamour-Paar! © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Das könnte doch auch ein Szenenfoto aus einem James-Bond-Film sein. Mit dem gewichtigen Unterschied: Hamiltons Flitzer ist schneller als Bonds Boliden. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
HEIKKI KOVALAINEN: Der Finne ist mit der britischen Studentin Catherine liiert, die sich eher im Hintergrund hält - hier eines der raren Fotos der beiden. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
FELIPE MASSA: Lieber Felipe, wo schaust Du denn da hin? © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Bei Anna Raffaela Bassi können sich aber durchaus die Augen mal selbständig machen. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die blonde Schönheit ist Stylistin. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Felipe holt sich ein Bussi ab. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die beiden haben am 30. November 2007 in Sao Paolo geheiratet. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
KIMI RÄIKKÖNEN: Der Rallyefahrer ist für viele Frauen der schönste Mann im Motorsport. Doch sein Herz ist vergeben. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Und zwar an die schöne Jenni Dahlman. In Finnland ist das Glamour-Paar begehrt wie die Beckhams in England. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Jenni ist ein früheres finnisches Model. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die beiden sind bereits seit 2004 verheiratet. Ein echtes Traumpaar! © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Pech gehabt, liebe Damen! © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
NICK HEIDFELD: Der deutsche Pilot ist fest an Patricia vergeben - die beiden haben zwei Kinder. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Auch ohne Trauringe sind die beiden gestern (Foto aus dem Jahr 2000) wie heute glücklich. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
RUBENS BARRICHELLO: Der Brasilianer ist schon seit 1993 Formel-1-Fahrer - und auch sein Herz ist schon lange vergeben. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die "Rubens-Frau" heißt Silvana. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die beiden haben zwei gemeinsame Söhne. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Ihre beiden kleinen Nachwuchws-Rennfahrer heißen Eduardo (geboren 2001) und Fernando (2005) © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
GIANCARLO FISICHELLA: Der Italiener ist mit der hübschen Luna verheiratet.  © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Küsschen! © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
SÉBASTIEN BOURDAIS: Große Erfolge hatte der Franzose in der Formel 1 noch nicht vorzuweisen. Jetzt fährt er hin und wieder Langstreckenrennen. © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Aber privat läuft's runder als rund! © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Für seine Claire ist Sébastien die Nummer 1! © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Auch wenn er manchmal ziemlich stürmisch rangeht. © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
JENSON BUTTON: Die Liaison des Briten sorgte 2009 für am meisten Aufsehen. Er ist mit dem japanisch-argentinischen Model Jessica Michibata zusammen. Damals machte ein heißes Gerücht die Runde: Nach seinem Sieg sollen es sich die beiden in Buttons 6-Quadratmeter-Koje im Teambus zum Spontansex gemütlich gemacht haben. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Gegen das Gerücht wehrte er sich schmunzelnd: "Nein, nein. Wir wollten meinen Triumph nur einmal für kurze Zeit alleine genießen. Mit Sex hatte das rein gar nichts zu tun!" Was wirklich passiert ist? Das wissen wohl nur diese beiden. © AP
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Hier sehen Sie noch einige andere Partnerinnen rund um den Formel-1-Zirkus. Hier: Mila Wiegand, Ehefrau von Motorsport-Moderator Kai Ebel. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Motorsport-Unternehmer und Ex-Renault-Teamchef Flavio Briatore heiratete im Juni 2008 Elisabetta Gregoraci. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Sie ist 30 Jahre jünger als er. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Man kann durchaus verstehen, was er an ihr findet. © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Heiß, heißer, Elisabetta! © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
FIA-Präsident Jean Todt bereichtert die Formel 1 ... © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
... mit seiner Herzensdame Michelle Yeoh © dpa
Formel 1: Freundinnen und Frauen
Die Schauspielerin teilte einst mit "James Bond" Pierce Brosnan als Bond-Girl das Motorrad und spielte außerdem u.a. in "Tiger & Dragon" mit. © AP
PS-Schönheiten: Die heißen Frauen der Formel-1-Fahrer
Auch die deutsche Fahrer haben schöne Frauen. Sebastian Vettel zeigt sich aber nur selten mit seiner Hanna in der Öffentlichkeit © AP
PS-Schönheiten: Die heißen Frauen der Formel-1-Fahrer
Hier sind sie gemeinsam bei einer FIA-Gala in Gurgaon/Indien. © dpa
PS-Schönheiten: Die heißen Frauen der Formel-1-Fahrer
Nico Rosberg ist seit 2003 mit der schönen Vivian liiert. Sicherlich keine schechte Wahl ... © dpa

Auf der Strecke hatte er sich ein kurzes Duell mit Kumpel Schumacher geliefert. “Schade, das hat uns beide ein bisschen gekostet“, meinte Vettel. “Man versucht, seine Runden wenn es geht allein zu fahren, um das Auto zu spüren. So schmeißt man zwei Runden in die Tonne.“

Vettel muss in Bahrain auf sein altes Auspuffmodell verzichten und die zuletzt von seinem Teamkollegen Webber genutzte modifizierte Heckvariante fahren. “Die Antworten, die wir hatten, haben uns geholfen, das Auto besser zu verstehen“, erklärte Vettel.

Gut in Schwung kam am Freitag zunächst der gesamtführende Hamilton. Der Brite war am Vormittag der Schnellste. Später allerdings hatten er und sein Stallrivale Jenson Button deutlich mehr Probleme. “Ein harter Tag, eine echte Herausforderung. Aber wir sitzen alle im selben Boot“, sagte Hamilton.

Der Weltmeister von 2008 führt vor dem vierten Saisonlauf am Sonntag (14.00 Uhr MESZ/RTL und Sky) das Klassement mit 45 Punkten an, Button liegt als Zweiter zwei Zähler zurück. Vettel rangiert hinter Ferrari-Pilot Fernando Alonso und Webber auf Rang fünf.

Sebastian Vettel - Seine außergewöhnliche Karriere in Bildern

Sebastian Vettel
Sebastian Vettel holte am 27. Oktober 2013 seinen vierten Weltmeister-Titel in der Formel 1. © dpa
Sebastian Vettel
Wir stellen ihn vor. © dpa
Sebastian Vettel
Vettel ist seit seinem siebten Lebensjahr im Motorsport aktiv. Er startete als Kartfahrer und konnte im Jahr 2001 die deutsche und europäische Juniorenkartmeisterschaft gewinnen. © dpa
Sebastian Vettel
Im Jahr 2004 gewann Vettel mit dem Team Mücke Motorsport die Meisterschaft in der Formel BMW und stellte dabei mit 18 Siegen in 20 Rennen einen neuen Rekord auf. © dpa
Sebastian Vettel
Vettel blieb im folgenden Jahr bei Mücke Motorsport und wechselte in die Formel-3-Euroserie. © dpa
Sebastian Vettel
Er erzielte in der Formel-3-Euroserie sechs Podestplätze und belegte am Ende den fünften Gesamtrang. © dpa
Sebastian Vettel
Vettel ergatterte 2007 einen Platz als Freitagstestfahrer beim BMW Sauber F1 Team in der Formel 1. © dpa
Sebastian Vettel
Beim renommierten Macau Grand Prix 2005 wurde er nach Lucas di Grassi und Robert Kubica Dritter. © dpa
Sebastian Vettel
Nach Robert Kubicas Unfall beim Großen Preis von Kanada 2007 in Montreal meldete BMW Sauber Vettel als Einsatzfahrer für den Großen Preis der USA in Indianapolis. Somit gab er am 17. Juni 2007 sein Formel-1-Renndebüt. © dpa
Sebastian Vettel
In seinem ersten Qualifikationsrennen belegte der Heppenheimer den siebten Platz. © dpa
Sebastian Vettel
Im folgenden Rennen rettete sich Vettel nach anfänglichen Schwierigkeiten auf den achten Rang. Er fuhr damit einen WM-Punkt ein und ist mit 19 Jahren und 350 Tagen der bisher jüngste Fahrer, der je in einem Formel-1-Rennen in die Punkteverteilung kam. © dpa
Sebastian Vettel
Vettel wechselte im Juli 2007 zum Rennstall Toro Rosso. © dpa
Sebastian Vettel
Beim großen Preis von China in Shanghai 2007 startete Vettel von Position 17 und fuhr am Ende auf Platz vier. Dies war die beste Platzierung jemals für den Rennstall Toro Rosso. © dpa
Sebastian Vettel
Am 13. September 2008 eroberte Sebastian Vettel beim verregneten Qualifying für den Großen Preis von Italien in Monza seine erste Pole-Position. Er ist damit - im Alter von 21 Jahren und 73 Tagen - der jüngste Fahrer auf dem ersten Startplatz in der Geschichte der Formel 1. © dpa
Sebastian Vettel
Am Tag darauf holte sich Vettel seinen ersten Sieg in einem Formel-1-Rennen. Damit wurde er zugleich auch der jüngste Grand-Prix-Sieger. © dpa
Sebastian Vettel
Im Juli 2008 gab das Toro-Rosso-Schwesterteam Red Bull Racing bekannt, dass Vettel ab der Saison 2009 an der Seite von Mark Webber für den österreichischen Rennstall fahren wird. Der begeisterte Kicker nahm im gleichen Jahr an einem Benefiz-Fußballspiel teil. © dpa
Sebastian Vettel
Für den WM-Titel reichte es in dieser Saison noch nicht. Durch seinen Sieg beim Saisonfinale in Abu Dhabi wurde Vettel Vizeweltmeister vor Rubens Barrichello.  © dpa
Sebastian Vettel
In Jahr 2010 bildeten Vettel und Webber erneut das Renngespann von Red Bull. Nach dem Großen Preis von Korea übernahm Vettel erstmals die Führung der WM-Rangliste. © dpa
Sebastian Vettel
Vor dem letzten Saisonrennen, dem Großen Preis von Abu Dhabi 2010 belegte Vettel den dritten Platz in der Fahrerwertung. Er startete aber dafür von der Pole-Position. © dpa
Sebastian Vettel
Vettel gewann das Rennen und wurde mit vier Punkten Vorsprung auf Fernando Alonso, der in Abu Dhabi nur Siebter wurde, Weltmeister. © dpa
Sebastian Vettel
Mit dem Titelgewinn wurde Vettel mit einem Alter von 23 Jahren und 134 Tagen zum bisher jüngsten Formel-1-Weltmeister der Geschichte. Vettel sammelte in der Saison zehn Pole-Positions. © dpa
Sebastian Vettel
Nach der Saison 2010 wurde der Heppenheimer Vettel als deutscher und europäischer Sportler des Jahres ausgezeichnet. © dpa
Sebastian Vettel
Vettel kam durch seinen Vater Norbert zum Motorsport. Dieser hatte ihn bereits mit dreieinhalb Jahren erste Runden im eigenen Kart drehen lassen. © dpa
Sebastian Vettel
Als sein größtes Vorbild bezeichnet Vettel Michael Schumacher, dessen Ehrgeiz und stets vollen Einsatz er sehr bewundere. © dpa
Sebastian Vettel
Während er bereits Formel-3-Euroserie fuhr, beendete Vettel seine schulische Laufbahn im April 2006 mit einem Abi-Schnitt von 2,8. Seine letzte Prüfung legte er nur vier Tage vor seinem ersten Sieg in der Formel 3 ab. © dpa
Sebastian Vettel
Eine weitere Besonderheit des Heppenheimers: Im Gegensatz zu den meisten seiner Kollegen hat Sebastian Vettel keinen Manager, sondern regelt seine geschäftlichen und vertraglichen Angelegenheiten selbst. © dpa

Überschattet wurde das Freitagstraining vom Verzicht des Force-India-Teams um Nico Hülkenberg auf den zweiten Teil der Übungsrunden. Nachdem vier Mechaniker des Rennstalls am Mittwochabend Zeuge von Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften in Bahrain geworden waren, wollte das Team diesmal vor Einbruch der Dunkelheit ins Hotel zurückkehren.

Beim ersten Training hatte sich Force India stark präsentiert. Hülkenberg war Sechster geworden, der Brite Paul di Resta sogar Dritter hinter Hamilton und Vettel. Marussia-Fahrer Timo Glock belegte insgesamt den 19. Platz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Formel 1 2020: Fahrer, Teams und Strecken der 71. Saison - neue Termine
Formel 1 2020: Fahrer, Teams und Strecken der 71. Saison - neue Termine
Michael Schumacher: Foto von Formel-1-Legende veröffentlicht - „Haben ihn getroffen, er ...“
Michael Schumacher: Foto von Formel-1-Legende veröffentlicht - „Haben ihn getroffen, er ...“
Sebastian Vettel: Formel-1-Weggefährte teilt gegen Ferrari aus - und spricht über Wechsel zu Mercedes
Sebastian Vettel: Formel-1-Weggefährte teilt gegen Ferrari aus - und spricht über Wechsel zu Mercedes
Formel 1: Sebastian Vettel - Frau, Kinder, Karriere des viermaligen F1-Weltmeisters
Formel 1: Sebastian Vettel - Frau, Kinder, Karriere des viermaligen F1-Weltmeisters

Kommentare