Formel 1: Erster Rennstall sagt für Bahrain ab

Manama - Wegen Sicherheitsbedenken beim Rennwochenende in Bahrain hat der erste Rennstall seinen Start abgesagt.

Das deutsche MRS-Team wird nicht wie geplant am Porsche-Supercup teilnehmen, der zum Rahmenprogramm des Formel-1-Rennens gehört.

„Wir wollten damit keine Stellung beziehen, wir hatten schlicht und ergreifen Sicherheitsbedenken. Ich bin für die Teammitglieder verantwortlich und wollte nicht, dass etwas passiert“, sagte Teamchef Karsten Molitor dem SID: „Die Entscheidung ist eigentlich schon vor etwa zwei Wochen gefallen, ein paar Tage waren wir dann noch in Bereitschaft, falls sich die Lage deutlich verbessert hätte. Bekannt gegeben haben wir die Entscheidung dann erst jetzt, weil wir nicht für Aufsehen sorgen wollten.“

Mit dem Rückzug riskiert der Rennstall sogar, möglicherweise für den Rest der Saison nicht mehr nicht mehr punktberechtigt zu sein und auch kein Preisgeld mehr zu bekommen. „Ich gehe nicht davon aus, dass das passieren wird“, sagte Molitor, der „die Strecke und die Menschen in Bahrain sehr mag“: „Wir respektieren, wenn jemand runtergeht, und wir möchten auch respektiert werden, wenn zu Hause bleiben. Das sollte eigentlich keine große Sache sein.“ Negative Reaktionen habe er seit dem Entschluss nicht bekommen.


sid

Auch interessant

Meistgelesen

Formel 1 2020: Fahrer, Teams und Strecken der 71. Saison - neue Termine
Formel 1 2020: Fahrer, Teams und Strecken der 71. Saison - neue Termine
Michael Schumacher: Foto von Formel-1-Legende veröffentlicht - „Haben ihn getroffen, er ...“
Michael Schumacher: Foto von Formel-1-Legende veröffentlicht - „Haben ihn getroffen, er ...“
Sebastian Vettel: Formel-1-Weggefährte teilt gegen Ferrari aus - und spricht über Wechsel zu Mercedes
Sebastian Vettel: Formel-1-Weggefährte teilt gegen Ferrari aus - und spricht über Wechsel zu Mercedes
Michael Schumacher: Gute Nachricht lässt die Fans der Legende jubeln
Michael Schumacher: Gute Nachricht lässt die Fans der Legende jubeln

Kommentare