Alonso weit hinter Red-Bull-Pilot

Vettel entscheidet drittes Training für sich

+
Sebastian Vettel konzentriert sich auf seinen dritten WM-Titel.

Sao Paulo - Beim WM-Showdown in Brasilien hat Sebastian Vettel auch das dritte Training für sich entschieden. Er war klar schneller als sein Konkurrent Fernando Alonso, ist aber nicht erster geworden.

Sebastian Vettel hat seinen WM-Rivalen Fernando Alonso beim entscheidenden Großen Preis von Brasilien weiter klar im Griff. Der Red-Bull-Pilot aus Heppenheim belegte im Training am Samstag in Sao Paulo den zweiten Platz hinter Jenson Button im McLaren. Alonso kam im Ferrari nur auf den achten Rang. Vettel benötigte auf dem 4,309 Kilometer langen Berg- und Talkurs 1:13,245 Minuten. Er war damit 0,446 Sekunden schneller als der Spanier.

Vettel kann sich im Rennen am Sonntag (Start: 17.00 Uhr/RTL und Sky) sogar eine Niederlage leisten. Vor dem Saisonfinale führt der Titelverteidiger (273 Punkte) mit 13 Zählern Vorsprung vor Alonso (260). Selbst wenn Alonso gewinnen sollte, würde Vettel ein vierter Platz zum Titel-Hattrick reichen.

Auch in den beiden Trainingsdurchgängen am Freitag lag Vettel als jeweiliger Zweiter vor Alonso, der zweimal Fünfter wurde. Über die Startaufstellung zum Brasilien-Grand-Prix entscheidet die Qualifikation am (heutigen) Nachmittag (Beginn: 17.00 Uhr).

Der Brite Button fuhr bei der letzten Abstimmungsmöglichkeit der Rennwagen in 1:13,188 Minuten die Bestzeit. Nico Hülkenberg (Emmerich) überzeugte als Siebter im Force India. Nico Rosberg (Wiesbaden) belegte im Mercedes den zwölften Rang. Sein Teamkollege Michael Schumacher (Kerpen) kam auf Platz 15. Timo Glock (Wersau) wurde im Marussia 20.

PS-Schönheiten: Die heißen Frauen der Rennfahrer

PS-Schönheiten: Die heißen Frauen der Rennfahrer

dpa

Auch interessant

Kommentare