Ethik-Kommission

Bestechungs-Skandal: FIFA sperrt Schiedsrichter lebenslang

+
Die FIFA hat einen Schiedsrichter wegen Bestechung lebenslang gesperrt.

Die Ethik-Kommission der FIFA hat einen Schiedsrichter wegen der Annahme von Bestechungsgeldern lebenslang gesperrt. Zudem gab es eine saftige Geldstrafe für den Referee.

Zürich - Der Fußball-Weltverband FIFA hat den Schiedsrichter Oden Charles Mbaga aus Tansania wegen der Annahme von Bestechungsgeldern lebenslang gesperrt. 

Die rechtsprechende Kammer der FIFA-Ethikkommission verurteilte Mbaga zusätzlich zu einer Geldstrafe in Höhe von 200 000 Schweizer Franken, wie der Weltverband am Dienstag mitteilte. Die Ethikhüter sahen es als erwiesen an, dass der Referee gegen den Artikel 11 (Bestechung) des FIFA-Ethikcodes verstoßen habe.

Auch interessant: 

Fifa-Boss nimmt Stellung zu Korruption, Super-League und 48er-WM

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Hasenhüttl-Klub veräppelt sich mit genialem Video selbst  - Twitter-Post geht durch die Decke
Hasenhüttl-Klub veräppelt sich mit genialem Video selbst  - Twitter-Post geht durch die Decke
Trainer-Beben: Barca-Coach Valverde gefeuert - Nachfolger steht schon fest
Trainer-Beben: Barca-Coach Valverde gefeuert - Nachfolger steht schon fest
Verkehrs-Rowdy Pep Guardiola? Star-Trainer schrottete in Manchester schon vier Autos
Verkehrs-Rowdy Pep Guardiola? Star-Trainer schrottete in Manchester schon vier Autos
Real-Star senst Morata brutal von hinten in die Beine - und wird dafür gefeiert wie ein Held
Real-Star senst Morata brutal von hinten in die Beine - und wird dafür gefeiert wie ein Held

Kommentare