62:53-Sieg gegen Haar und 78:52-Erfolg über Schwabing

Zum Saisonende der Pokalsieg für die Holzis

+
Glückliche Pokalhelden: Das zweite Herrenteam des TuS Holzkirchen konnte sich im dritten Anlauf endlich den Kreispokal sichern.

Holzkirchen – Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt! Nach zwei Finalniederlagen in Serie hat das zweite Herrenteam der Holzis im dritten Versuch erstmals den Kreispokal gewonnen. Ein spektakuläres Ende einer Saison, die alles andere als zufriedenstellend verlief.

Dabei wartete bei dem Dreierturnier im Sportpark von Haar das Team des Gastgebers und der MTSV Schwabing 5 auf die Holzis. Nachdem die Truppe um Coach Sebastian Trott im Halbfinale überraschend den Topfavoriten aus Wolnzach ausgeschaltet hatte, lag die Favoritenrolle natürlich klar beim TuS. Bereits früh um 11 Uhr war der TSV Haar der erste Gegner. Holzkirchen konnte sich schnell durch Jonas Klimt und Kerim Ibrahimovic eine knappe 12:8-Führung nach dem ersten Viertel erarbeiten. Obwohl der TuS zur Halbzeit sogar mit 32:21 in Front lag, blieb die Sache weiter eng. Nach vier Ballverlusten und drei Dreiern von Haar in Serie musste (32:30) wieder gezittert werden. Drei Minuten vor dem Abfiff führte Haar sogar knapp mit 50:48. Ausgerechnet der erst 18-jährige Jonas Klimt Ball übernahm Verantwortung und erzielte zwölf der letzten 14 Holzkirchner Punkte. Am Ende hatten die Holzis damit wieder mit 62:53 die Nase vorn und den ersten Sieg eingetütet.

Nur 30 Minuten später musste Holzkirchen zu Spiel zwei gegen den MTSV Schwabing antreten. Zwar konnten die Holzkirchner oft und sicher über den Schnell­angriff punkten, doch der Physis der im Schnitt deutlich älteren „Jungs“ aus München hatten sie nur wenig entgegen zu setzen. Um diesen Nachteil etwas wett zu machen, beorderte sich Sebastian Trott sogar selbst aufs Feld. Zusammen mit Torben Siede war dann endlich für Chancengleichheit unter den Körben gesorgt. Und dass es der 35-jährige Coach immer noch drauf hat, bewies er eindrucksvoll. Starke Rebounds und immerhin neun Punkte sorgten bis zur Pause für eine sichere 37:25-Führung. Ein schneller 14:2-Lauf im dritten Viertel brach dann frühzeitig den Widerstand der Schwabinger. Nun konnte Trott fleißig rotieren und alle Holzis bekamen noch ausreichend Spielzeit.

Durch den am Ende sicheren 78:52-Erfolg hatte das dritte Spiel zwischen Schwabing und Haar (67:74) nur mehr statistischen Wert. Der Kreispokal ging hochverdient nach Holzkirchen. Eine enttäuschende Punktrunde mit dem Abstieg in die Kreisklasse hatte damit doch noch seine positive Schlussnote bekommen.

Für das Pokalsiegerteam spielten Klimt 35, Ibrahimovic 33, Torben Siede 24, Ibrahimovic 33, Trott 11, Rogenhofer 8, Kitterle 7, Feist 6, Fontana 4, Gößl 4, Arno Frantz 4, Köck 2, El Sebai 2 und Goldammer.

wed

Auch interessant

Meistgelesen

Ein Urgestein geht von Bord
Ein Urgestein geht von Bord
Miesbacher Nachwuchs-Judoka kämpfen mit Auswahlteams bei Bezirksvergleich
Miesbacher Nachwuchs-Judoka kämpfen mit Auswahlteams bei Bezirksvergleich

Kommentare