Gallige Defensive sichert Erfolg

TuS-Basketballer wahren mit 78:58-Sieg über 1860 München kleine Aufstiegschance

Ludwig Gößl vom TuS Holzkirchen
+
Auch Abteilungsleiter Ludwig Gößl wusste im Spiel gegen die Münchner Löwen als Korbschütze zu überzeugen.

Holzkirchen – Die Basketballer des TuS Holzkirchen erhalten nach dem Sieg über TSV 1860 München eine Aufstiegschance in der Bezirksklasse Mitte.

Holzkirchens Basketballer glauben weiterhin an ihre Mini-Chance und die Aufstiegsrelegation. Mit einem bärenstarken dritten Viertel schaffte der TuS doch noch ein deutliches 78:58 gegen den TSV 1860 München und bleibt damit erster Verfolger von Spitzenreiter Hellenen München in der Bezirksklasse Mitte.

Schon wie im Hinspiel taten sich die Holzis auch diesmal eine ganze Halbzeit lang äußerst schwer gegen das routinierte Team der Münchner Löwen. Nach fünf Minuten führte der Gast 10:4. Vor allem deren Top-Scorer David Petronic bekam der TuS in dieser Phase gar nicht zu fassen. Nur langsam biss sich dann auch die Holzkirchner Defensive in die Partie.

Zweite Viertel eine enge Kiste

Die Ballgewinne führten zu einigen Fast-Breaks, welche die 60er allerdings oft und rigoros mit Fouls stoppten. Schon im ersten Viertel stand der TuS so ganze zwölfmal an der Linie, verwandelte aber nur siebenmal. Trotzdem führten die Holzis nach den ersten zehn Minuten bereits knapp mit 23:21.

„Auch das zweite Viertel blieb eine enge Kiste“, erinnert sich Spielertrainer Felix Feist, der diesmal wegen einer Verletzung am Außenband nur von der Seitenlinie agierte. Im Spielaufbau konnte er sich wieder voll und ganz auf Jonas Kitterle verlassen. Der Tölzer Zahnarzt ordnete nicht nur souverän die Aktionen der Holzis, sondern avancierte mit 30 Punkten ganz nebenbei zum überragenden Mann auf dem Parkett. Zur Halbzeit lag der TuS allerdings weiterhin nur mit 36:33 in Front.

So richtig gallig in der Defensive

Welche Tipps Feist seinen Mannen aus der Pause mit auf den Weg in die zweite Spielhälfte gab, war nicht zu erfahren. Es schien in jedem Fall zu fruchten. „Da waren wir endlich so richtig gallig in der Defensive und überliefen die doch deutlich älteren Herren aus München“, freute sich der Coach über ein tolles drittes Viertel. 23:11 ging der Spielabschnitt an den TuS zur vorentscheidenden 59:43-Führung.

TuS Holzkirchen: Kitterle 30, Mittler 18, Siede 8, Sioutis 8, Wolf 5, Wörmann 5, Gößl 4, Goldammer, Köck und Werner.

Egal, ob Torben Siede und Alex Sioutis unter den Brettern oder Konsti Mittler von der Dreierlinie – das ganze Team beteiligte sich nun am Lauf der Holzis. Besonders auffällig war aber die aggressive Verteidigung. „Das war sicher auch ein Verdienst unseres Neuzugangs“, lobte Feist den gelungenen Einstand von Nils Werner, der eindrucksvoll den nötigen Schritt mehr in der Defensive vorlebte.

Kader der Holzis sammelt Spielzeit

Im letzten Viertel konnte der TuS dann entspannt seinen Vorsprung verwalten, denn für einen erfolgversprechenden Schlussspurt fehlte den Münchnern auch schlichtweg die Kraft. So sammelte der gesamte Zehn-Mann-Kader der Holzis noch ausreichend Spielzeit und Punkte zum letztlich hoch verdienten Erfolg.

Die Holzis haben gezeigt, dass sie an die Mini-Chance Aufstieg glauben und auch an ihr arbeiten – egal, ob es am Ende dann etwas zu feiern gibt oder nicht. wed

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

B11 am Walchensee: Radfahrer (64) hat Herzinfarkt - zwei Biker helfen sofort
Penzberg
B11 am Walchensee: Radfahrer (64) hat Herzinfarkt - zwei Biker helfen sofort
B11 am Walchensee: Radfahrer (64) hat Herzinfarkt - zwei Biker helfen sofort
Corona in der Region: 84 neue Fälle in Weilheim-Schongau, 8 in Penzberg
Penzberg
Corona in der Region: 84 neue Fälle in Weilheim-Schongau, 8 in Penzberg
Corona in der Region: 84 neue Fälle in Weilheim-Schongau, 8 in Penzberg
Das sollten Sie auf keinen Fall tun, wenn Ihr Privatparkplatz besetzt wurde
Auto
Das sollten Sie auf keinen Fall tun, wenn Ihr Privatparkplatz besetzt wurde
Das sollten Sie auf keinen Fall tun, wenn Ihr Privatparkplatz besetzt wurde
B472 bei Peißenberg: Motorradfahrer (18) stirbt bei Unfall
Penzberg
B472 bei Peißenberg: Motorradfahrer (18) stirbt bei Unfall
B472 bei Peißenberg: Motorradfahrer (18) stirbt bei Unfall

Kommentare