Ein Ergebnis für die Geschichtsbücher

Basketballer des TV Miesbach siegen mit 157:37 über TSV Wasserburg

Basketballer des TV Miesbach
+
Miesbacher Rekordteam: Klar, dass Spieler, Trainer und Betreuer des TV Miesbach nach dem sensationellen Ergebnis gegen Wasserburg gut lachen konnten.

Miesbach/Holzkirchen – Mit einem historischen Sieg haben die Basketballer des TV Miesbach den TSV Wasserburg aufgemischt. Die Holzis hingegen konnten gar nicht spielen.

Die einen spielen in der Bezirksklasse-Mitte und mussten pausieren, weil der Gegner kein Team stellen konnte. Die anderen treten in der Bezirksklasse-Südost an und sorgten am vergangenen Spieltag für ein sensationelles Rekordergebnis. Das Wochenende (23./24. Oktober) ist für die Basketballer aus Holzkirchen und Miesbach ganz unterschiedlich verlaufen.

TV Miesbach (Bezirksklasse-Südost):

Miesbachs Basketballer ließen es am Wochenende (23./24. Oktober) so richtig krachen. Mit 157:37 fegten sie den TSV Wasserburg geradezu aus der Halle und setzten nach der knappen Auftaktniederlage in Rosenheim (81:84) ein dickes Ausrufezeichen. Zugegeben, Wasserburg befindet sich nach Corona im kompletten Neuaufbau und hat mit dem einstigen Bayernliga-Team nichts mehr gemein.

Mit einem 16:2-Lauf der Miesbacher gleich zu Beginn der Partie war schnell klar, wohin die Reise ging. Gegen Mike Brunner und Co. hatten die Gäste zu keinem Zeitpunkt der Partie auch nur ansatzweise den Hauch einer Chance. Nach zehn Minuten stand es 36:11. Bis zur Halbzeit hatten die Schützlinge von Trainer Damir Hadziabdic die Führung auf 82:18 in die Höhe geschraubt.

TV Miesbach:

Brunner 36 Punkte, Frystacki 32, Strasser 20, Martinez 14, Nagy, Kaynak je 12, Hadziabdic 11, Lobinger, Basedow je 8, Acher, Fresser je 2.

So konnte Miesbachs Coach früh die Gelegenheit nutzen, um mit seinem Team auch einige Spielzüge unter Wettkampfbedingungen einzuüben. Im dritten Viertel waren es erneut das häufige Doppeln der Angreifer und damit die Ballgewinne, die durch schnelles Umschalt­spiel zu vielen Körben führten.

Bereits vor Beginn des letzten Viertels wurde es mit 122:23 dreistellig. Auch in den letzten zehn Minuten das gleiche Bild: Freie Würfe und Fast-Breaks ermöglichten das 157:37-Rekordergebnis, das sicher auch in künftigen Geschichtsbüchern erscheinen wird. Das nächste Ligaspiel bestreiten die Miesbacher erst am 28. November, wenn es zum TuS Bad Aibling 2 geht.

TuS Holzkirchen (Bezirksklasse-Mitte):

Holzkirchens Basketballer mussten auf ihr erstes Heimspiel nach fast zwei Jahren Corona-Pause verzichten. Die SG Poing hatte zu große Personalsorgen und konnte so in letzter Minute doch nicht beim TuS antreten. Wann und ob die Partie nachgeholt wird, bleibt abzuwarten. Durch den Ausfall ist nun am Samstag, 30. Oktober, der erste Heimspieltag für die Holzis. Gegner ist ab 18 Uhr der TSV Unterhaching 2. wed

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Stolz auf Gold-Natalie: Fans fiebern beim SV Miesbach mit
Lokalsport
Stolz auf Gold-Natalie: Fans fiebern beim SV Miesbach mit
Stolz auf Gold-Natalie: Fans fiebern beim SV Miesbach mit

Kommentare