Potstada holt Silber

Bayerische Meisterschaft im Cross-Country: Drei Medaillen für die Équipe Vélo

Vizemeister Simon Potstada (r.) und Moritz Kunz (11.) beim Cross-Country in Altenstadt.
+
Vizemeister Simon Potstada (r.) und Moritz Kunz (11.) freuten sich über ihre Cross-Country-Ergebnisse in Altenstadt.

Holzkirchen – Toller Erfolg für die Nachwuchs-Mountainbiker der Équipe Vélo: Bei den bayerischen Meisterschaften im Cross-Country haben sie drei Medaillen eingefahren.

Auf einer 3,8 Kilometer langen Strecke in Altenstadt an der Waldnaab haben vor Kurzem die Mountainbiker um die bayerischen Meistertitel im Cross-Country gekämpft. Ganz vorn mitgemischt haben junge Sportler der Équipe Vélo Oberland aus Holzkirchen.

Die Strecke mit technisch anspruchsvollen Abschnitten verlangte den Athleten alles ab. Der starke Regen in der Nacht zuvor erschwerte die Bedingungen zusätzlich. Kurven waren schlammig, Steine und Wurzeln mehr als rutschig. Simon Potstada (U15), der als Mitglied des Bayernkaders im Trikot der KTM Youngsters Bayern fährt, war zwei Wochen zuvor bei den bayerischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren auf dem Rennrad Vizemeister geworden, danach noch 14. bei der deutschen Meisterschaft auf der Straße.

In Altenstadt zeigte er sein Können auf dem Mountainbike, kam vom Start gut weg und bildete mit zwei weiteren Fahrern – einer aus dem eigenen Team – eine Dreierspitze. Bereits in der ersten von vier Runden konnte sich das Trio von den Verfolgern absetzen. Auf einem bergauf führenden Steinparcours, der nur laufend mit dem Rad unterm Arm zu bewältigen war, rutschte einer der drei aus, Potstada und sein Teamkollege nutzten das.

Als schon alles nach einer Entscheidung im Zielsprint aussah, stürzte Potstada in der letzten Runde in einer Steinpassage. Die Lücke nach vorn konnte er nicht mehr schließen und fuhr als Zweiter über die Ziellinie. Vereinskamerad Moritz Kunz von der Équipe Vélo beendete in Altenstadt sein erstes Meisterschaftsrennen auf Platz 11.

Eine weitere Silbermedaille ging in der stark besetzten U19 an den Grün-Weißen Moritz Rossner, der als Schüler der Bertolt-Brecht-Elite-Schule des Sports in Nürnberg im Trikot der Triple2youngster über gut die doppelte Distanz an den Start ging. Auch Rossner hat heuer trotz der reduzierten Möglichkeiten schon sehr gute Ergebnisse eingefahren, darunter zweimal Rang 5 in der Radcross-Bundesliga.

Das Tempo in Altenstadt war von Beginn an hoch. Trotzdem konnte sich in der dritten Runde der ein Jahr ältere Tobias König (MSC Wiesenbach) als späterer Sieger absetzen, hartnäckig verfolgt von Rossner und dem Redwitzer Julian Hatzold. In der Schlussphase erwies sich Rossner als der Stärkere und holte Silber. Leon Potstada holte sich wie einige andere im Steinparcours einen Platten. Das kostete ihn die Chance auf eine bessere Platzierung als Rang 9.

Die dritte Medaille und damit Top-Platzierung für die Équipe-Vélo-Biker holte sich Maresa Stocker mit Bronze bei den U17-Mädchen. Hervorragend geschlagen hat sich auch Janik Spiegel in der U17. Er verkürzt den Abstand auf die Schnellsten von Rennen zu Rennen, in Altenstadt wurde er Fünfter. Diesen Platz belegte auch Niclas Look bei den Buben der U13. ft

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ski alpin - 110 Teilnehmer beim Saison-Höhepunkt: SG auf Weltcup-Hang
Ski alpin - 110 Teilnehmer beim Saison-Höhepunkt: SG auf Weltcup-Hang
Traditionell: Lenggrieser Kinder- und Schüler-Skitag
Traditionell: Lenggrieser Kinder- und Schüler-Skitag
Franziska Deyerling und Paul Mathes sind Vereinsmeister des TV Dürnbach
Franziska Deyerling und Paul Mathes sind Vereinsmeister des TV Dürnbach

Kommentare