Ehrung der Besten

Leichtathleten der LG Oberland ausgezeichnet

+
LGO-Vorsitzende Evi Stadler (r.) und Kassier Hans Breitschafter (2.,v.l.) gratulierten ihren Topathleten (v.l.): Sofia Stich, Alexander Gilch und Vittoria Davoli.

Arzbach – Zum Abschluss des Wettkampf-Jahrs der Leichtathleten der LG Oberland (LGO) zog Vorsitzende Evi Stadler bei der „Bestenehrung“ eine durchwachsene Bilanz.

Im Saal des Kramerwirts konnte sie einerseits vom „positiven Eindruck“ berichten, den die jungen Athleten hinterlassen hatten – „drei schafften es bis zur Deutschen Meisterschaft“. Auf der anderen Seite beklagte sie „die dünne Personaldecke. Gerade bei den Mannschafts-Wettkämpfen hatten wir keine Reserven mehr.“ Zahlreiche langwierige Verletzungen gerade bei den Spitzenathleten wie etwa den beiden Lenggriesern Alex Triantafyllu (Sprunggelenk) und Stefan Schuschke (Trümmerbruch im Oberarm) hatten den Kader heuer ausgelichtet. „Trotz der Misere haben wir uns aber mit unseren Mannschaften überdurchschnittlich gut geschlagen“, so Stadler. Als Highlight bezeichnete sie da den dritten Platz der LGO-Schülerinnen A beim Bayerncup unter den 15 bayerischen Spitzenteams. „Und das, obwohl auch alle Großen mit ihren Mannschaften mit am Start waren, von Quelle Fürth bis hin zu den Stadtwerken München.“ Sabine Wittmann, Sportreferentin des Landkreises Miesbach dankte in den Eltern, Betreuern und Trainern, die sich „unentwegt für die sportlichen Kinder einsetzen“. Zudem sprach Helga Zimmermann, Miesbacher BLSV-Vorsitzende, all jenen Mut zu, bei denen es heuer nicht zu Spitzenleistungen gereicht hatte: „Immer fleißig weiter trainieren.“ Neben den verletzungsbedingten Ausfällen beklagte Stadler auch die Lücke, die in der LGO bei den B- und C-Schülern klaffe: „Wir müssen vereinsübergreifend schauen, dass wir bei den Jahrgängen 2000 bis 2002 Sportler motivieren können, bei Wettkämpfen mitzumachen.“ Sie appelierte an die Vereinsvertreter, „künftig alle Kräfte zu bündeln, damit unsere Athleten in den Bestenlisten weiter nach vorne rücken und die LGO als Organisation mit Stützpunkt-Charakter wahrgenommen wird.“ Bei der Bestenehrung gab’s dann Urkunden und Pokale für die LGO-Meister genauso wie für jene, die zumindest in den Kreismeisterschaften den Titel errungen hatten. Besonders wurden geehrt wurden zudem die drei Topathleten, die an den jeweiligen Deutschen Meisterschaften teilgenommen hatten: Sofia Stich (Schaftlach), Vittoria Davoli (Hausham) und Alexander Gilch (Irschenberg). Ewald Scheitterer

Auch interessant

Meistgelesen

Eishockey: Diese drei Spieler bleiben dem TEV Miesbach erhalten
Eishockey: Diese drei Spieler bleiben dem TEV Miesbach erhalten

Kommentare