TEV peilt Sechs-Punkte-Wochenende an

Eishockey: Souveräner Sieg für Miesbach nach unglücklicher Niederlage

Eishockey-Bayernliga: TEV Miesbach gegen ERSC Amberg und EHC Königsbrunn
+
Sebastian Deml (r.) traf zum zwischenzeitlichen 3:0 für den TEV. Franz Mangold (55) hat den zweiten Treffer erzielt. Die Miesbacher gewannen am Ende mit 6:3 gegen den EHC Königsbrunn.
  • VonFridolin Thanner
    schließen

Miesbach – Nach langer Führung des TEV Miesbach verlor das Team am Ende doch gegen den ERSC Amberg. Beim EHC Königsbrunn lief es hingegen besser.

Die Auswärtsfahrt hatten sich die Miesbacher sicher anders vorgestellt. Beim ERSC Amberg musste sich der TEV am Freitag (22. Oktober) mit 4:5 geschlagen geben. Besser lief es dann am Sonntag (24. Oktober). Zu Hause feierte die Mannschaft einen überzeugenden 6:3-Erfolg über Königsbrunn.

Danach hatte es über weite Strecken auch in Amberg ausgesehen, doch in der letzten Spielminute gelang den Gastgebern der Siegtreffer. Dabei hatte Alexander Kirsch mit seinem Tor (2.) den TEV früh in Führung gebracht. Michael Grabmeier erhöhte in der 5. Minute auf 2:0 für die spielbestimmenden Miesbacher. Mit dem Anschlusstreffer (7.) wurde der ERSC langsam stärker und glich noch im ersten Drittel in Überzahl aus (15.).

Nach nur fünf Minuten 2:0 für TEV Miesbach

Trotz zahlreicher Chancen und wegen eines starken Goalies gelang dem TEV im Mitteldrittel nur ein Tor. Patrick Asselin schoss in der 24. Minute ein. Er sorgte auch für die erneute TEV-Führung (47.), nachdem die Amberger nach nur 90 Sekunden im Schlussdrittel wieder ausgeglichen hatten – und sie gaben nicht auf. Das 4:4 fiel in der 52. und in der Schlussminute der Siegtreffer für die kämpfenden Gastgeber.

Am Sonntag wurde der TEV dann aber seiner Favoritenrolle gerecht und schickte den EHC Königsbrunn mit 6:3 nach Hause. Wieder stand es nach nur fünf Minuten 2:0 für die Miesbacher. Bobby Slavicek und Franz Mangold hatten getroffen. Die Hausherren dominierten vor gut 300 Zuschauern im Stadion an der Schlierach und legten das 3:0 nach (Sebastian Deml, 10.).

Felix Feuerreiter erhöht auf 4:1

Der EHC blieb danach aber bei Kontern gefährlich und verkürzte in der 17. Minute. Dennoch war auch im Mitteldrittel Miesbach die klar bessere Mannschaft. Felix Feuerreiter erhöhte in Überzahl (31.) auf 4:1.

Im letzten Spielabschnitt versuchten die Gäste zwar nochmal ranzukommen, der TEV präsentierte sich aber sehr stabil und brachte den Sieg auch souverän über die Zeit. Auf das zwischenzeitliche 2:4 antworteten Christoph Fischhaber (45.) und Felix Feuerreiter (49.) mit weiteren Toren. Den Schlusspunkt setzte Königsbrunn zum 6:3-Endstand.

Pfaffenhofen Eishogs und Devils Ulm

Weiter geht es für die Miesbacher am Wochenende (30./31. Oktober) mit zwei Spielen gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller der Bayernliga. Bereits am Freitag, 29. Oktober, fährt der TEV zum EC Pfaffenhofen. Spielbeginn ist um 20 Uhr. Die Eishogs sind Vorletzter mit nur einem Zähler auf dem Punktekonto.

Am Sonntag, 31. Oktober, sind dann die Devils aus Ulm zu Gast im Miahelfnzam-Stadion an der Schlierach. Die Partie gegen das Schlusslicht beginnt um 18 Uhr. Ziel für den TEV kann also nur sein, zwei Siege einzufahren. ft

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Play-Offs Qualifikation in Gefahr
Lokalsport
Play-Offs Qualifikation in Gefahr
Play-Offs Qualifikation in Gefahr
Schwungvolles Fest zum 50. des Tegernsee Touring Yacht Clubs
Lokalsport
Schwungvolles Fest zum 50. des Tegernsee Touring Yacht Clubs
Schwungvolles Fest zum 50. des Tegernsee Touring Yacht Clubs
BCF Wolfratshausen gewinnt Heimspiel gegen FC Hertha München 4:0
Lokalsport
BCF Wolfratshausen gewinnt Heimspiel gegen FC Hertha München 4:0
BCF Wolfratshausen gewinnt Heimspiel gegen FC Hertha München 4:0
Tölzer Löwen: Chancenlos in Frankfurt, beeindruckend gegen Bayreuth
Lokalsport
Tölzer Löwen: Chancenlos in Frankfurt, beeindruckend gegen Bayreuth
Tölzer Löwen: Chancenlos in Frankfurt, beeindruckend gegen Bayreuth

Kommentare