Dritter Sieg im dritten Spiel

TEV Miesbach mit viel Durchschlagskraft in Überzahl

TEV Miesbach Mäx Hüsken und Michael Grabmaier gegen TSV Peißenberg.
+
Für den TEV (rot mit Mäx Hüsken (9) und Michael Grabmaier) war der Sieg gegen Peißenberg ein hartes Stück Arbeit.

Miesbach – Der TEV Miesbach hat in seinen bisher drei Spielen der Eishockey Bayernliga die maximale Punkteausbeute geholt. Am Freitag soll in Geretsried der vierte Sieg.

Der TEV hat in der Eishockey Bayernliga den dritten Sieg im dritten Spiel gefeiert. Mit 6:4 (3:2/1:1/2:1) gewannen die Miesbacher auf eigenem Eis gegen den TSV Peißenberg. Und doch musste die Mannschaft die Tabellenführung abgeben. Denn am Sonntag konnte sie keine weiteren Punkte sammeln, das Spiel bei den Schongau Mammuts wurde kurzfristig abgesagt. Grund war die vorsorgliche Quarantäne eines Peißenberger Spielers, der am Freitag in Miesbach aufgelaufen war. Der TEV möchte nun am Freitag, 16. Oktober (19.30 Uhr), bei den River Rats in Geretsried die nächsten drei Zähler holen.

Der Sieg gegen Peißenberg war ein hartes Stück Arbeit. 200 Zuschauer im Miesbacher Eisstadion sahen eine engagierte Mannschaft, die aber ohne einige Stammkräfte auskommen musste. Headcoach Ivan Horak fehlten wie schon am vergangen Wochenende Johannes Bacher, Stefan Mechel und Benedikt Pölt. Zudem fielen Christoph Gottwald Felix Feuerreiter aus. Wieder einsatzbereit war Filip Kokoska, Eigengewächs Alex Kirsch rutschte in die dritte Verteidigungsreihe.

Die Gastgeber versuchten von Beginn an, das Spiel zu kontrollieren, während der TSV tief stand. In der 7. Spielminute nutzte Dusan Frosch eine Überzahl und brachte den TEV in Führung. Das war der erste von insgesamt vier Powerplay-Treffern in diesem Spiel für den TEV. Aber auch der TSV traf in Überzahl (14.), in doppelter sogar. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, und nur gut eine Minuten nach dem Ausgleich traf Franz Mangold zum 2:1. Mit einem Konter glich Peißenberg erneut aus (19.), doch Bobby Slavicek schoss seine Mannschaft 30 Sekunden vor der Pausensirene wieder in Führung.

Im zweiten Drittel dauerte es drei Minuten, ehe Stephan Stiebinger in Überzahl auf 4:2 erhöhte. Danach gelang es dem TEV nicht, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Und die Gäste erzielten noch vor der zweiten Pause den Anschlusstreffer (33.). Im letzten Drittel erwischte der TSV einen Blitzstart und glich nach 44 Sekunden aus. Doch der TEV ließ sich nicht beeindrucken und versuchte, weiter das Spiel zu kontrollieren. In der 45. Spielminute belohnten sich die Miesbacher und trafen im Powerplay: Kokoska drosch die Scheibe von der blauen Linie zum 5:4 in die Maschen.

Bis kurz vor Schluss ließ der TEV nichts mehr zu und verteidigte abgeklärt. Den Schlusspunkt setzte wieder Kokoska, als er in der 59. Minute zum Empty Net Goal einschob. „Wir wussten, dass es gegen Peißenberg immer schwer ist zu spielen, doch meine Mannschaft hat am Ende verdient die drei Punkte eingefahren“, bilanzierte Coach Horak. Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel setzte sich der TEV Miesbach an der Tabellenspitze fest.

Diese konnte die Mannschaft am Sonntag nicht verteidigen. Ein Peißenberger, der am Freitag in Miesbach gespielt hatte, musste vorsorglich in Quarantäne. Er hatte Kontakt zu einem positiv aufs Coronavirus Getesteten gehabt. Nach Abstimmung mit dem BEV haben sich die Vereine auf die Spielabsage geeinigt.

Für den TEV geht‘s in der Bayernliga am Freitag, um 19.30 Uhr, in Geretsried weiter. Die weiteren Spiele: TSV Erding – ESC Kempten; ESC Dorfen – TSV Peißenberg; VfE Ulm/Neu-Ulm – ERV Schweinfurt; EC Pfaffenhofen – EHC Waldkraiburg; EHC Königsbrunn – EHC Klostersee; ESV Buchloe – EA Schongau (alle 20 Uhr). Zum nächsten Heimpsiel empfängt der TEV am Sonntag (18 Uhr) die Dorfener Eispiraten. ft

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schach: Tegernseer Nachwuchs dominiert Meisterschaft im Kreis Zugspitze
Schach: Tegernseer Nachwuchs dominiert Meisterschaft im Kreis Zugspitze
Martina Pomper glänzt erneut beim Mountain-Attack
Martina Pomper glänzt erneut beim Mountain-Attack

Kommentare