„Wir müssen zufrieden sein“

Eishockley-Bayernliga: ESC Geretsried verliert gegen ESC Dorfen

+
River Rats gegen Dorfen: am Puck Maximilian Hüsken. Foto: Lippert

Geretsried – Drei Punkte waren anvisiert, am Ende reichte es nur zu zwei Zählern für den ESC Geretsried im Heimspiel gegen den ESC Dorfen. In der Verlängerung wurden die Eispiraten mit 5:4 (0:1, 4:1, 0:2, 1:0) vor 310 Besuchern im Heinz-Schneider-Eisstadion bezwungen.

Die Hausherren starteten selbstbewusst. Nicht optimal lief es beim Überzahlspiel. Hier ließ man im ersten Spielabschnitt drei Gelegenheiten ungenutzt. Zu allem Überfluss gerieten die River Rats mit 0:1 ins Hintertreffen. Im zweiten Drittel gelang Maximilian Hüsken der 1:1-Ausgleich, während postwendend Tobias Brenninger für die Isenstädter wieder die Führung besorgte. Danach hatte die Geretsrieder Mannschaft die stärkste Phase des Spiels: Binnen Minuten drehten Benedikt May, Ondrej Horvath und Daniel Merl den Rückstand zum 4:2 in einen Zwei-Tore-Vorsprung. Geretsried wähnte sich auf der Erfolgsspur, hatte die Rechnung ohne die zähen Dorfener gemacht. Zunächst Ernst Findeis und 40 Sekunden vor dem regulären Abpfiff durch Mark Waldhausen gelang den Gästen der 4:4-Ausgleich. In der Overtime gelang Daniel Merl nach 62:25 Sekunden der 5:4-Siegtreffer. „Wir müssen mit den beiden Punkten zufrieden sein. Selbst wenn wir drei Zähler geholt hätten, wird es schwer den achten Platz zu erreichen. Da müsste in den letzten drei Spielen gegen Bad Kissingen, Pegnitz und Königsbrunn für uns alles optimal laufen und die Kontrahenten viele Punkte liegen lassen“, bilanzierte Rats-Trainer Ludwig Andrä. ehj

Auch interessant

Meistgelesen

Kreisliga: Lenggrieser SC gewinnt gegen TuS Holzkirchen mit 3:1 / Waldram unterliegt Ohlstadt
Kreisliga: Lenggrieser SC gewinnt gegen TuS Holzkirchen mit 3:1 / Waldram unterliegt Ohlstadt

Kommentare