1. dasgelbeblatt-de
  2. Sport
  3. Lokalsport

FC Penzberg trotzt den Nackenschlägen und gewinnt in Neuried mit 2:0

Erstellt:

Von: Roland Halmel

Kommentare

Marco Wirtl FC Penzberg fußball neuried innenverteidiger
FCP-Innenverteidiger Marco Wirtl machte in Neuried ein starkes Spiel. © Roland Halmel

Penzberg – Die Auswärtspleite bei Großhadern und die schweren Verletzungen hat der FC Penzberg gut weggesteckt: Beim TSV Neuried gelang dem FCP ein 2:0-Erfolg.

„Die Widrigkeiten haben die Mannschaft angestachelt“, lobte FCP-Coach Martin Wagner den starken kämpferischen Auftritt seiner ersatzgeschwächten Elf. „Wir haben fast nichts zugelassen“, bildete laut Wagner eine starke Abwehrleistung die Basis für den Auswärtserfolg, mit dem sich die Penzberger auf Platz fünf in der Bezirksliga Oberbayern verbesserten.

Die Gäste erwischten durch einem frühen Treffer einen Start nach Maß. Denny Krämer (9.) nutzte gleich seine zweite Gelegenheit in der Anfangsphase zum 1:0 für den FCP. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit wenigen Torgelegenheiten.

Maier trifft weiter

Die Penzberger, bei denen Kapitän Maxi Kalus in die Startelf zurückkehrte, hielten die Hausherren sehr gut vom eigenen Kasten weg. Innenverteidiger Marco Wirtl stellte Neurieds Torjäger Max Schwahn, der bereits sechs Tore erzielte, komplett kalt.

Gleich nach dem Wechsel schlug stattdessen der neue FCP-Goalgetter André Maier zu. Einen Abschlag von Keeper Korbinian Neumaier leitete Kalus zu Maier weiter, der erst einen Gegenspieler aussteigen ließ und danach abgeklärt zum 2:0 (56.) einschob. „Da hat er wieder seinen Torriecher bewiesen“, meinte Wagner nach dem sechsten Saisontreffer von Maier.

Kommende Spiele

Am Samstag (4. September) um 14.30 Uhr empfängt der FC Penzberg den SVN München. Die Gäste belegen nach sieben Spielen den siebten Tabellenplatz in der Bezirksliga.

Am Sonntag (5. September) geht es für einige Spieler der Herrenmannschaft zum Auftakt der Futsal-Bundesliga. Unter anderem werden Maxi Kalus, Marco Hiry und Josef Siegert junior gegen die Wakka Eagles Hamburg antreten. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr in der Wellenbadhalle.

Nur noch Aluminium

Kurz vor Schluss meldeten sich die Hausherren dann in der Offensive noch mal zu Wort. Mehr als ein Lattentreffer kam für den TSV Neuried jedoch nicht dabei rum.

Auch interessant

Kommentare