Erlbach zu stark für TuS

Holzkirchens Fußballer unterliegen beim Tabellenführer mit 0:3

Keeper Benedikt Zeisel vom TuS Holzkirchen
+
Ein gebrauchter Tag: Für Keeper Benedikt Zeisel – hier im Hinspiel in Holzkirchen – hätte sich der TuS die Fahrt nach Erlbach sparen können.

Holzkirchen – Fußball-Landesliga Südost: Der TuS Holzkirchen verliert bei Tabellenführer SV Erlbach mit 0:3. Am Wochenende geht es gegen den TSV Grünwald.

„Wir haben wohl keine Chance, lasst uns die aber nutzen!“ So oder so ähnlich dürfte Coach Joe Albersinger wohl versucht haben, sein Team vor der Partie beim übermächtigen SV Erlbach zu motivieren. Doch der Tabellenführer der Fußball-Landesliga Südost war dann doch eine Nummer zu groß für eine Überraschung. Der TuS Holzkirchen verlor klar 0:3 und blieb damit zum zweiten Mal hintereinander torlos.

Fast schon gewohnt, musste Albersinger seine Formation auch in Erlbach wieder umstellen. Für den verhinderten Stefan Lechner rutschte Sean Erten ins Sturmzentrum. Dafür überraschte aber das Comeback von Bene Gulielmo. Der hatte im Training unter der Woche wieder voll überzeugt und bekam das Vertrauen in der Startformation. Alles dran glauben nutzte jedoch nichts. Bereits nach drei gespielten Minuten waren alle Pläne Makulatur. Da hatte Sebastian Hager bereits die Erlbacher 1:0-Führung erzielt.

Gastgeber SV Erlbach gibt Vollgas

„Da waren wir geistig noch nicht ganz auf dem Platz“, ärgerte sich Benedikt Zeisel über den frühen Fehler. In der Vorwärtsbewegung kam es zum Ballverlust und der führte schließlich zum frühen Rückstand. „Überhaupt waren wir anfangs mit unserer Dreierkette in der Defensive zu oft in Unordnung“, analysiert der TuS-Goalie.

Die Gastgeber vom SV Erlbach gaben daraufhin weiter Vollgas. Lukas Lechner erzielte nach einer Viertelstunde das 2:0. Damit die erste Spielhälfte so richtig zum Vergessen war, erzielte in der 40. Minute Nicolas Barth das 3:0. Der war gerade einmal fünf Minuten für den angeschlagenen Erlacher Top-Torjäger Johannes Maier auf dem Platz. „Ziemlich ärgerlich, weil wir nach dem 0:2 durchaus verkürzen hätten können“, meint Albersinger. Zwei erfolgversprechende Möglichkeiten von Gulielmo und Christopher Korkor blieben jedoch ungenutzt. Die Stimmung in der Kabine war verständlicherweise alles andere als euphorisch.

Gebrauchter Tag für TuS Holzkirchen

Die zweite Halbzeit verlief dann eher ereignisarm. „Wir haben uns zwar vorgenommen, die zweite Hälfte noch zu gewinnen“, erzählt Zeisel, „doch so richtig Chancen konnten wir uns trotzdem nicht mehr herausarbeiten“. Die Umstellung auf Viererkette sorgte hinten zumindest für mehr Ruhe. Vielleicht lag es aber auch daran, dass der Tabellenführer deutlich vom Gaspedal ging. Für Tormann Zeisel war es in jedem Fall ein richtig gebrauchter Tag: „250 Kilometer im Bus und dann zu keiner Zeit das Gefühl, dass da was geht? Nicht schön!“

Richtig ärgern wollte sich Joe Albersinger dagegen nicht über das deutliche Ergebnis. „Da habe ich eher noch das 0:2 in Kastl im Kopf. Das war richtig schmerzhaft“, sagt er. Jetzt gilt es für den TuS Holzkirchen aber, möglichst schnell zu regenerieren und sich auf die nächsten Aufgaben zu konzentrieren. Aufs nächste Wochenende (2./3. April) zum Beispiel: Da ist Heimpremiere gegen den TSV Grünwald – und da soll möglichst wieder ein Dreier eingefahren werden. wed

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bronze bei Gaumeisterschaft
Lokalsport
Bronze bei Gaumeisterschaft
Bronze bei Gaumeisterschaft
Serie reißt in Buchloe
Lokalsport
Serie reißt in Buchloe
Serie reißt in Buchloe
Wee wieder Sponsor der Tölzer Löwen
Lokalsport
Wee wieder Sponsor der Tölzer Löwen
Wee wieder Sponsor der Tölzer Löwen
Kathrin und Stefan Oettl bei Tour de Kärnten erfolgreich
Lokalsport
Kathrin und Stefan Oettl bei Tour de Kärnten erfolgreich
Kathrin und Stefan Oettl bei Tour de Kärnten erfolgreich

Kommentare