Gulielmo trifft nochmal

TuS Holzkirchen beendet Landesliga-Saison mit Niederlage in Landshut

Fußball-Landesliga-Südost: TuS Holzkirchen – SpVgg Landshut
+
Ein fast gelungener Abschied: Benedikt Gulielmo (r., mit Stefan Lechner) erzielte mit seinem letzten Tor für den TuS Holzkirchen den 2:2-Ausgleich.

Holzkirchen – Abschied für Benedict Gulielmo: In seinem letzten Spiel für den TuS Holzkirchen erzielt er ein Tor. Das Spiel gegen die SpVgg Landshut geht trotzdem verloren.

Auch im letzten Saisonspiel konnten Holzkirchens Landesliga-Fußballer ein ärgerliches Übel nicht abstellen: Sie kassierten in der gesamten Rückrunde einfach zu viele Gegentore und vergaben selbst beste Chancen. So auch bei der SpVgg Landshut – eine letzte Unachtsamkeit in der 90. Spielminute genügte dem Gastgeber am Ende zum glücklichen 3:2-Sieg. Damit beendet Holzkirchen die Saison als Sechster.

Natürlich wollte der TuS mit einem Sieg nicht nur Platz 5 in der Tabelle sichern, sondern vor allem auch Urgestein Benedikt Gulielmo den gebührenden Abschied schenken. Doch wieder viel zu früh musste die Mannschaft einem Rückstand hinterherlaufen. Bereits in der 13. Minute erzielte Dejan Ignjatic die 1:0-Führung für die Gastgeber.

Holzkirchen lässt Landshut zu viel Platz

In der Folge verhinderte Zeisel-Ersatz Grünewald sogar noch einen höheren Rückstand. „Da reagierte der Markus ein paarmal echt stark“, bestätigt TuS-Coach Joe Albersinger die gute Leistung seines Torhüters.

Hätte Pirmin Lindner nur ein klein wenig abgebrühter gehandelt, als er kurz vor der Pause alleine aufs Landshuter Tor zulief, ein Unentschieden zur Halbzeit wäre nicht unverdient gewesen. „In der ersten Halbzeit haben wir Landshut einfach zu viel Platz für schnelle Bälle in die Spitze gelassen“, stellt Albersinger lapidar fest.

Ausgleich in der 75. Minute

Die zweite Spielhälfte begann der TuS dann recht engagiert. Der Lohn folgte schnell: Stefan Lechner gelang in der 51. Minute das längst fällige 1:1. Doch auch Landshut strebte einen positiven Saisonabschluss an. In der 71. Minute ging die SpVgg durch den gerade eingewechselten Florentin Seferi wieder 2:1 in Führung.

Keine vier Minuten später hatte dann Benedikt Gulielmo seinen Auftritt. Wie ein letztes Abschiedsgeschenk für sein Team wurde sein Ausgleich zum 2:2 (75.) euphorisch gefeiert. Es wäre ein passendes Schlusswort zu einem gerechten Ergebnis gewesen. Doch das letzte Wort hatte nicht Gulielmo.

Pläne für neue Landesliga-Saison

Einmal mehr war es ein individueller Fehler, der den verdienten Lohn verhinderte. Nach einem dummen Ballverlust an der Mittellinie konterte Landshut schnell und Kenneth Sigl, der mit 18 Treffern erfolgreichste Torschütze der SpVgg Landshut, erzielte in der 90. Minute das glückliche 3:2 für sein Team.

Die letzte Aktion des Spiels war dann auch beim Resümee von TuS-Holzkirchen-Trainer Joe Albersinger der erste Ansatzpunkt für die Vorbereitungszeit auf die neue Saison: „Im Defensivverhalten werden wir im Sommer noch ordentlich zu arbeiten haben. Durch die fünf Abgänge werden wir wohl auch noch die eine oder andere personelle Verstärkung benötigen.“ wed

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

TuS-Basketballer kassieren 61:85-Klatsche / Heute Heimspiel gegen Traunstein
Lokalsport
TuS-Basketballer kassieren 61:85-Klatsche / Heute Heimspiel gegen Traunstein
TuS-Basketballer kassieren 61:85-Klatsche / Heute Heimspiel gegen Traunstein
Volleyball: Holzkirchner U18 männlich wird Vize-Kreismeister
Lokalsport
Volleyball: Holzkirchner U18 männlich wird Vize-Kreismeister
Volleyball: Holzkirchner U18 männlich wird Vize-Kreismeister

Kommentare