Ein Zeisel alleine reicht nicht

TuS Holzkirchen unterliegt mit 0:2 dem TSV Kastl

Fußball
+
Fans jubeln im Stadion.

Holzkirchen – Nach einer 0:2-Niederlage gegen den TSV Kastl müssen die Landesliga-Kicker vom TuS Holzkirchen nun gegen Tabellenführer SV Erlbach ran.

Der beste Mann auf dem Platz war sicher ein Holzkirchner. Das bessere Team war jedoch der gastgebende TSV Kastl. Obwohl Benedikt Zeisel einen richtigen Sahnetag erwischt hatte, konnte der TuS-Goalie aber am Ende nicht die 0:2-Niederlage des TuS Holzkirchen in der Fußball-Landesliga Südost verhindern.

Dabei fuhr der TuS nach dem 4:1-Auswärtssieg in Aiglsbach noch mit gehörig Selbstvertrauen ins kleine Fußballdorf nahe Altötting. Doch Holzkirchen überließ den Gastgebern viel zu schnell Tempo- und Spielkontrolle. „Kastl hat von Beginn an einfach mehr Willenskraft und Einsatz gezeigt“, sah Albersinger den entscheidenden Unterschied zu seinem Team.

TSV Kastl hält gut mit

Schon in den ersten Minuten hätte Kastl bereits in Führung gehen können, ja müssen. Doch Dominik Grothe, Spielertrainer Yunus Karayün und schließlich Sebastian Spinner scheiterten hintereinander am hellwachen Zeisel. Auch der TuS hatte seine Chancen. In der 20. Minute traf Tobias Seidl jedoch nur den Pfosten.

Fünf Minuten später scheiterte Sean Erten aussichtsreich am Kastler Torhüter. Kurz vor der Pause (35.) hätte Spinner völlig frei vor Zeisel die Führung für den TSV erzielen müssen. Doch Zeisel parierte den Schuss aus nur acht Metern mit einem sensationellen Reflex. So ging es mit einem glücklichen 0:0 in die Halbzeit.

TuS Holzkirchen wehrt sich

Auch nach der Pause waren es die Hausherren, die einfach etwas mehr Einsatz und Laufbereitschaft auf den Rasen brachten. In der 56. Minute wurden deren Bemühungen dann belohnt. Der TuS bekam den Ball einfach nicht aus der Gefahrenzone. Andi Bauer schlug auch noch über den Ball, sodass Timo Pagler die Kugel am langen Pfosten nur mehr zum 1:0 einschieben musste. Während die Gastgeber dann auf die Entscheidung drängten, wehrte sich der TuS mit allen Mitteln. Die Folge war ein etwas ruppigeres Spiel mit einigen gelben Karten.

Eine Viertelstunde vor Schluss machte Kastl dann schließlich den Deckel auf die Partie. Wieder einmal war die Defensive des TuS etwas unsortiert und Alois Straßer nutzte die Situation zum entscheidenden 2:0. Stefan Lechner vergab in der Schlussphase freistehend den Anschlusstreffer. Dass Christopher Korkor in der 88. Minute noch Gelb-Rot sah, war dann nicht mehr spielrelevant.

Nächster Gegner SV Erlbach

Joe Albersinger stellte sich nach Spiel­ende trotz der Niederlage vor sein Team: „Die Jungs haben alles probiert. Ich kann ihnen nichts vorwerfen. In dieser Liga sind die Abstände zwischen vorne und hinten nicht allzu groß – und Kastl hat es heute einfach etwas mehr gewollt.“

Nach drei Auswärtsspielen in nur sieben Tagen kann der TuS Holzkirchen nun etwas durchschnaufen. Am Freitag, 25. März, um 19 Uhr, wartet dann aber eine Herkulesaufgabe auf Zeisel und Co. Beim souveränen Tabellenführer SV Erlbach erwartet allerdings kaum einer einen Sieg des TuS Holzkirchen – und genau diese klare Situation könnte ja vielleicht für eine Überraschung sorgen. wed

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bronze bei Gaumeisterschaft
Lokalsport
Bronze bei Gaumeisterschaft
Bronze bei Gaumeisterschaft
Serie reißt in Buchloe
Lokalsport
Serie reißt in Buchloe
Serie reißt in Buchloe
Wee wieder Sponsor der Tölzer Löwen
Lokalsport
Wee wieder Sponsor der Tölzer Löwen
Wee wieder Sponsor der Tölzer Löwen
Kathrin und Stefan Oettl bei Tour de Kärnten erfolgreich
Lokalsport
Kathrin und Stefan Oettl bei Tour de Kärnten erfolgreich
Kathrin und Stefan Oettl bei Tour de Kärnten erfolgreich

Kommentare