Etwas weniger nett zum Erfolg

Golf: Dezimiertes Frauen-Team des GC Valley wird überraschend bayerischer Meister

Damen-Team des GC Valley
+
Jubel mit Maske: Das Damen-Team des GC Valley feiert nach einer eindrucksvollen Vorstellung den Titel des bayerischen Mannschaftsmeisters.

Valley – Die Valleyer Golfer sind zwar dezimiert, aber dennoch erfolgreich bei der bayerischen Mannschaftsmeisterschaft gewesen. Sogar ein Titel war drin.

Als Außenseiter waren sie angereist – und als strahlender Sieger traten sie die Heimfahrt an. Viel besser hätte es also für die Golferinnen des GC Valley bei den bayerischen Mannschaftsmeisterschaften auf der Anlage des GC Wörthsee gar nicht nicht laufen können.

Dabei konnte das Bundesligateam von Headcoach Danny Wilde alles andere als in Bestbesetzung antreten. „Umso erfreulicher war natürlich die Leistung, die unser junges Team vor allem am Finaltag abgeliefert hat“, lobte Wilde die überzeugenden Ergebnisse seiner Spielerinnen.

  • Sarina Schmidt und Verena Gimmy durften als Profis nicht an diesem Amateurwettbewerb teilnehmen.
  • Lilian Klug weilte studienbedingt noch in den USA.
  • Und Maria Anetseder fiel verletzt aus.

Am Samstag standen in der Qualifikation erst einmal die sechs Einzel auf dem Programm. Gegen die Erstligakonkurrenz des Münchner GC und 1. GC Fürth sowie gegen den Zweitligisten aus Olching ging es darum, welche Teams nach der Addition der Einzelergebnisse das Finale erreichen. Und die Valleyer Mädels lieferten bei Top-Bedingungen Top-Ergebnisse.

Die erst 18-jährige Team-Europameisterin Chiara Horder spielte dabei als einzige aller Teilnehmerinnen den schweren Platz mit 71 Schlägen 1 unter Par. Am Ende benötigte Valley (+22) lediglich vier Schläge mehr als der Top-Favorit aus München (+18) und stand damit verdient im Finale. Fürth (+29) und Olching (+36) hatten an diesem Tag wenig entgegen zu setzen. Der Titel wurde dann am Sonntag im Matchplay-Modus – ein Lochwettspiel Frau gegen Frau – ausgespielt.

  • Sonya Knebel konnte im ersten Flight ihre frühe Führung verletzungsbedingt nicht halten und unterlag knapp mit zwei Löchern.
  • Die 20-jährige Selina Weiher demontierte anschließend dafür ihre Münchner Gegnerin regelrecht und hatte nach zwölf von 18 Bahnen bereits die nötigen sieben Löcher Vorsprung zum Sieg. Selinas Erklärung für die außergewöhnliche Vorstellung war kurz und ziemlich simpel: „Danny meinte, wir sind ja nette Mädels, aber heute dürfen wir auch mal etwas weniger nett sein.“ Hat ganz offensichtlich funktioniert.
  • Auch Routinier Ramona Zauner gewann ihr Match und brachte Valley damit 2:1 in Führung.
  • Emilie Stinn verlor gegen das MGC-Urgestein Vicky Tröltsch erwartungsgemäß und es stand wieder unentschieden.
  • Im fünften Duell sorgte Horder, die nach einer intensiven Lehrgangswoche mit der Nationalmannschaft und ohne Proberunde antrat, mit einem sicheren Sieg für die erneute Führung.
  • Lilian Klug war es schließlich vorbehalten, nach einer sensationellen Runde auf dem letzten Grün gegen die amtierende deutsche Meisterin Marie Coors den entscheidenden Putt zu versenken und damit den verdienten 4:2-Finalerfolg abzusichern.

Nicht nur bei den Mädchen war die Freude über diesen Erfolg riesig. Auch Headcoach Wilde, der vom ehemaligen PGA-Playing-Professional Constantin Schwierz und von Verena Gimmy bei der Betreuung des Teams unterstützt wurde, ordnet diesen Erfolg als sehr wertvoll ein: „In Zeiten von Corona gibt es doch nur wenige hochwertige Wettbewerbe, in denen wir unser großes Potenzial zeigen dürfen.“ In der Hoffnung, dass 2021 auch die Rückkehr zur Golf-Normalität bringt, war dieses Turnier schon mal ein gelungener Start für den GC Valley. wed

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Über 350 Athleten gehen beim Hohenburger Schlosslauf des Lenggrieser Skiclubs an den Start
Lokalsport
Über 350 Athleten gehen beim Hohenburger Schlosslauf des Lenggrieser Skiclubs an den Start
Über 350 Athleten gehen beim Hohenburger Schlosslauf des Lenggrieser Skiclubs an den Start
Judosafari des Judoverein Ammerland-Münsing begeistert Jung und Alt
Lokalsport
Judosafari des Judoverein Ammerland-Münsing begeistert Jung und Alt
Judosafari des Judoverein Ammerland-Münsing begeistert Jung und Alt
BCF Wolfratshausen: Traumstart zum Saisonauftakt
Lokalsport
BCF Wolfratshausen: Traumstart zum Saisonauftakt
BCF Wolfratshausen: Traumstart zum Saisonauftakt

Kommentare