Herren auf Aufstiegskurs

Valleys Golf-Damen sind bereit für die deutsche Meisterschaft

Head-Coach Danny Wilde vom GC Valley
+
Auf dem Weg zum deutschen Meistertitel? Valleys Golf-Coach Danny Wilde gibt sich zuversichtlich und glaubt an sein Team.

Valley – Die Golferinnen des GC Valley sind bereit für die deutsche Meisterschaft auf Gut Kaden in Hamburg. Auch die Herren planen den Aufstieg.

Es ist das Team-Event, auf das alle Golfer beim GC Valley hin gefiebert haben. Auf der Anlage des Hamburger Gut Kaden kämpfen am Samstag, 7., und Sonntag, 8. August, die vier besten Teams des Landes um den deutschen Meistertitel. Valleys Head-Coach Danny Wilde ist sicher: „Wir werden dort unsere Chancen bekommen und die wollen wir am besten nutzen.“

Am Wochenende (31. Juli/1. August) ging es beim letzten Vorrundenspieltag deshalb für keinen mehr um etwas – und das hat man den Teams auch angemerkt. „Da war einfach die Luft schon raus“, erklärt Wilde, warum er neben Verena Gimmy auch auf Chiara Horder verzichtet hat. So durfte auch Antonia Treitinger ihr Debüt im Team feiern.

Platz 2 hinter St. Leon-Rot

Für die anderen war es eine Vorbereitung auf das Finalturnier. „Die Mädchen sollten so aggressiv wie möglich spielen, um sich auf den Lochspielmodus für Hamburg vorzubereiten. Ich habe eigentlich mit einem noch schlechteren Ergebnis gerechnet.“

Die Ergebnisse nach den ersten Einzeln waren mit 33 Schlägen über Par darum eher durchwachsen. Bei den Vierern und den zweiten Einzeln am Sonntag lief es dann etwas besser. Trotzdem waren am Ende 49 Schläge über Par einfach zu viel und reichten nur für Platz 5. St. Leon-Rot dominierte mit acht unter Par klar das Geschehen, gefolgt von Frankfurt (15), dem Münchener GC (17) und Fürth (41). Die Vorrunde beendete Valley dadurch mit 16 Punkten auf Platz 2 hinter dem Überteam aus St. Leon-Rot (25).

Herren glückt Hole-in-One

Die Mannschaft aus Valley reiste bereits am Mittwoch an und trifft am Samstag im Halbfinale auf den Ersten der Nordgruppe, den Golfclub Berlin-Wannsee. Da soll dann am besten mit Gimmy und Horder das Ergebnis erzielt werden, um im Finale den großen Favoriten St. Leon-Rot zu fordern, der es im Halbfinale mit Gastgeber Hamburger GC zu tun bekommt.

Die Valleyer Herren holten am vierten Spieltag in Eichenried ihren vierten Tagessieg. Dabei mit am Start waren erstmals die beiden 16-jährigen Justus Lück und Ben Kelling. Für den Höhepunkt des Wochenendes sorgte Florian Horder. Dem glückte ein Hole-in-One, den Ball mit einem Schlag im Loch zu versenken. Allerdings nur in der Einspielrunde. Hätte Horder dieses Kunststück am Spieltag geschafft, hätte er für ein Jahr ein BMW-Cabrio sein eigen nennen dürfen. Doch auch so reichte es für Valleys Führung. Mit einem Schlag unter Par bleiben die Herren weiter verlustpunktfrei auf ihrem Weg Richtung 1. Liga. wed

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Eishockey-Bayernliga: TEV Miesbach gewinnt 4:1 in Peißenberg
Lokalsport
Eishockey-Bayernliga: TEV Miesbach gewinnt 4:1 in Peißenberg
Eishockey-Bayernliga: TEV Miesbach gewinnt 4:1 in Peißenberg

Kommentare