Landesliga Süd-Ost: TuS Holzkirchen unterliegt Pullach mit 3:6

Eine starke Halbzeit reicht nicht

Holzkirchen - Der TuS Holzkirchen wollte das Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten SV Pullach unbedingt noch durchziehen. Auf schneebedecktem Rasen handelten sich die Landesliga-Kicker aus der Marktgemeinde aber eine 3:6-Abfuhr ein.  

Auf schwerem Geläuf und bei teils dichtem Schneefall kamen die Gastgeber zunächst gut in die Partie, denn schon nach zwei Minuten traf Benedict Gulielmo zur Führung für den TuS. Doch diese Führung gab keine Sicherheit, nur sechs Minuten später glichen die Pullacher durch Andreas Roth aus, der einen Fehler der Holzkirchner Hintermannschaft gnadenlos ausnutzte. Weitere Fehler der Grün-Weißen wurden nun von den cleveren Gäste bestraft. SV-Torjäger Orhan Akkurt stellte in der 16. Minute auf 1:2 und erneut war es Roth, der zehn Minuten später das 1:3 besorgte. Ein Fehler von Benedikt Zeisel im Tor der Hausherren, der einen Ball nicht weit genug klären konnte, führte schließlich zum 1:4. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause und eigentlich war die Partie entschieden. 

Eigentlich, denn mit Wut im Bauch kamen die Mannen von Trainer Mike Probst aus der Kabine und zeigten sich nun von ihrer besten Seite. Nun stand auch die Abwehr gut, und im Mittelfeld wurden die Zweikämpfe gewonnen. Lohn für diese  Arbeit war das 2:4 durch Gulielmo (57.). Als dann Sean Erten in der 62. Minute gar auf 3:4 verkürzte, stand das Spiel auf Messers Schneide. Doch ausgerechnet der Ex-Holzkirchner Richard Heckel machte alle Hoffnungen der Grün-Weißen zunichte, als er per Kopf das 3:5 markierte (81.). Dass Akkurt kurz vor Schluss noch zum 3:6-Endstand traf, war ohne Belang. „Im ersten Durchgang waren die Pullacher die klar bessere Mannschaft. Im zweiten Durchgang wollte die Mannschaft alles geben und mit etwas Glück hätten wir sogar den Ausgleich schaffen können.  Der Auftritt in der ersten Halbzeit war enttäuschend und da haben wir das Spiel auch verloren,“ lautete der Kommentar von TuS-Pressesprecher Lothar Fischer.  Wenn das Wetter mitspielt, steht für den TuS am kommenden Samstag, 14 Uhr, das Heimspiel gegen den TSV Ampfing an. Da können sich die Burschen für die 0:2-Niederlage im Hinspiel revanchieren.

Auch interessant

Meistgelesen

Taekwondo: Gmunderin ist Bayerns jüngste Schwarzgurtträgerin
Taekwondo: Gmunderin ist Bayerns jüngste Schwarzgurtträgerin
TEV Miesbach ehrt zwei Spieler und freut sich über verlängerte Verträge
TEV Miesbach ehrt zwei Spieler und freut sich über verlängerte Verträge
Comeback des Turniersports: Profi-Golfer gewinnen in Valley
Comeback des Turniersports: Profi-Golfer gewinnen in Valley

Kommentare