Judoverein Ammerland-Münsing

Kompletter Medaillensatz für die Judoka

+
Der Judoverein Ammerland-Münsing (JVAM) trat mit drei Judoka beim Ranglistenturnier der U18 in Moosburg an: (v.l.) Bernhard Schaubmar, Manuel Muff und Thomas Seika. 

Münsing -   Der Judoverein Ammerland-Münsing (JVAM) trat mit drei Judoka beim Ranglistenturnier der U18 in Moosburg an und räumte Gold- und Silbermedaillen ab.

Bis 73 Kilogramm stellten sich Thomas Seika und Bernhard Schaubmar der Konkurrenz; Manuel Muff startete in der am stärksten besetzten Klasse bis 60 Kilogramm. Das Turnier begann gleich mit dem Vereinsduell Schaubmar gegen Seika, in dem sich Schaubmar mit zwei Wertungen durchsetzen konnte. An dem Favoriten Kevin Miller vom TuS Traunreut bissen sich die Münsinger dann die Zähne aus, holten jedoch gegen David Skuara aus Ingolstadt noch beide jeweils einen Sieg. Damit sicherten sich Schaubmar die Silber,-und Seika die Bronzemedaille. Muff machte es spannend: Im ersten Kampf lag er mit Wazari und 9 Sekunden Haltegriff zurück, konnte sich aber befreien. Nach einem schnellen Ipponsieg im zweiten Kampf verlor er gegen Lukas Kuttalek vom JC Achental. Im Finale traf der Ickinger Gymnasiast auf Leo Stohl aus Puchheim. Mit einem Wurf mit Wazari in Führung, setzte er einen Würgegriff an, aus dem Stohl sich befreien konnte. Allerdings lief der Pucheimer Judoka in einen starken Uchi-Mata (Schenkelwurf), der den beeindruckenden Schlussakkord des Kampftages aus Münsinger Sicht setzte. Gold war der verdiente Lohn für den Kämpfer vom Starnberger See. „Drei von drei auf dem Treppchen. Wir sind zufrieden.“, so Betreuer Andreas Schaubmar über den Auftritt des JVAM. red

Auch interessant

Meistgelesen

Warum der GC Valley weiter auf ein Finalturnier um die deutsche Meisterschaft hofft
Warum der GC Valley weiter auf ein Finalturnier um die deutsche Meisterschaft hofft
Warum Unterhachings Fußballer in Großhartpenning in Quarantäne sind
Warum Unterhachings Fußballer in Großhartpenning in Quarantäne sind
Landestrainer Stäcker beeindruckt: Leichtathleten des TSV Penzberg laufen wieder
Landestrainer Stäcker beeindruckt: Leichtathleten des TSV Penzberg laufen wieder

Kommentare