Es fehlen ein paar Prozent

TuS Holzkirchen unterliegt SE Freising mit 0:2

Spielszene TuS Holzkirchen Abwehr mit Torwart
+
Nur mit 100 Prozent klappt es: TuS-Goalie Benedikt Zeisel (r.) zeigt immer vollen Einsatz. Das fordert er nach dem Spiel gegen Freising auch wieder von allen Mitspielern.

Holzkirchen – Der TuS Holzkirchen hat die dritte Pleite in dieser Saison in der Landesliga-Südost kassiert. Gegen die SE Freising gab es ein 0:2 und kritische Töne.

„Wenn ich ehrlich bin, kam die Niederlage ja nicht ganz unerwartet“, bestätigte TuS-Goalie Benedikt Zeisel mit einem sauren Lächeln die Berechtigung des 0:2 seiner Holzkirchner. Anhaltende Personalsorgen und damit letztlich einfach zu wenig Power im Tank sorgen dafür, dass es im Landesliga-Duell bei der SE Freising nichts Zählbares mitzunehmen gab.

Dabei gehörte wie so oft schon in dieser Saison der Beginn der Partie dem Team von Trainer Joe Albersinger. „Und da erspielten wir uns ja gleich zwei, drei gute Chancen, von denen du dann auch mal einen reinmachen musst“, sagte Zeisel. Doch Freisings Keeper Patrick Negele bewies in höchster Not, dass auch er sein Fach beherrscht.

Angetrieben von Bene Gulielmo und Maxi Drum

Nach zehn Minuten war es dann Zeisel, der sein Können erstmals beweisen durfte. Andi Hohlenburger hatte ein dickes Ding auf dem Fuß (10.). Kurz darauf scheiterte Andi Manhart an Zeisel (14.), der zweimal hellwach die brenzligen Situationen entschärfte.

Zwar agierte Holzkirchen, angetrieben von Bene Gulielmo und Maxi Drum, mit mehr Tempo und auch mit mehr Zug nach vorne, doch Freising verteidigte aufopferungsvoll und setzte mit Kontern immer wieder Nadelstiche – und hatte schließlich nach einer halben Stunde das Momentum des Tages auf seiner Seite.

Freistoß aus dem Halbfeld

Ein Freistoß aus dem Halbfeld landete bei Florian Bittner, der das Leder unbedrängt annehmen durfte. Sein Schuss aus der Drehung landete dann unglücklich abgefälscht über Zeisel hinweg in hohem Bogen im Holzkirchner Tor. Irgendwie verlor der TuS dann immer mehr den Zugriff auf die Partie, anstatt mit Druck auf den Ausgleich zu gehen.

„Natürlich fehlen uns mit Toni Bauer und Stefan Lechner gerade vorne zwei ganz wichtige Spieler“, versuchte Benedikt Zeisel eine Erklärung zu finden. „Und wenn dann auch noch der eine oder andere bei uns glaubt, mit 10 Prozent weniger geht es auch, dann geht der Schuss halt mal nach hinten los.“

Schuss rauscht über den Querbalken

Sofort nach Wiederanpfiff der zweiten Spielhälfte hätte Christopher Korkor noch in aussichtsreicher Position ausgleichen können, doch sein Schuss rauschte hoch über den Querbalken.

Danach verflachte die Partie zusehends. Einzig in der 71. Minute gab es noch einmal Aufregung, doch auch Freisings Benedict Geuenich schoss das Leder über den Holzkirchner Kasten. In der Nachspielzeit machten die Freisinger dann endgültig den Deckel auf die Partie. Nach einem blitzsauberen Konter lief Domagoj Tiric allein auf Zeisel zu, blieb eiskalt und schob zum 2:0-Endstand ein.

TuS Holzkirchen als Tabellenvierter

„Die haben heute einfach mehr investiert und haben darum auch völlig verdient gewonnen“, respektiert Zeisel die entscheidenden Prozentpunkte mehr an Einsatz, die Freising an diesem Tag hatte. Die SE ist mit dem Sieg als Sechster auf sechs Punkte an Holzkirchen als Tabellenvierter herangerückt.

Am Samstag, 9. Oktober, hat der TuS die Möglichkeit, verlorene Punkte wieder gutzumachen. Um 14 Uhr gastiert der Kirchheimer SC auf der Haid und da wäre alles andere als ein Sieg gegen den Tabellenletzten selbst mit einem personalgeschwächten Kader eine Riesenüberraschung. wed

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

TuS-Basketballer kassieren 61:85-Klatsche / Heute Heimspiel gegen Traunstein
Lokalsport
TuS-Basketballer kassieren 61:85-Klatsche / Heute Heimspiel gegen Traunstein
TuS-Basketballer kassieren 61:85-Klatsche / Heute Heimspiel gegen Traunstein
Volleyball: Holzkirchner U18 männlich wird Vize-Kreismeister
Lokalsport
Volleyball: Holzkirchner U18 männlich wird Vize-Kreismeister
Volleyball: Holzkirchner U18 männlich wird Vize-Kreismeister

Kommentare