Mit Einsatz und Siegermentalität

Holzkirchen gewinnt dank Doppelschlag am Ende mit 3:2 gegen Brunnthal

Landesliga-Südost: TuS Holzkirchen gegen TSV Brunnthal
+
Mit Einsatz und Herz: Auch gegen den TSV Brunnthal stimmte wieder die Einstellung von Sebastian Bauer (r.) und seinen Holzkirchner Mannschaftskollegen.

Holzkirchen – Der TuS Holzkirchen bleibt weiter mit an der Spitze der Landesliga-Südost. Gegen den TSV Brunnthal gab es einen knappen 3:2-Sieg.

So etwas nennt man dann wohl das Herz am rechten Fleck haben. Holzkirchens Fußballer gewannen gegen den TSV Brunnthal nach einem wahren Herzschlagfinale und einem Doppelschlag in der Nachspielzeit mit 3:2 und rissen damit ein Spiel aus dem Feuer, das schon verloren schien.

Dabei zauberte der TuS in der ersten Viertelstunde der Partie noch genau jene positiven Eigenschaften auf den Rasen, die ihn zu einem echten Spitzenteam in der Landesliga reifen ließen. „Nur mit dem Verwerten unserer Chancen haperte es da mal wieder“, bedauerte TuS-Coach Joe Albersinger bereits zu diesem frühen Zeitpunkt das Auslassen bester Möglichkeiten durch Riccardo Ferraro und Christopher Korkor.

Glücksgriff beim TuS Holzkirchen

Ganz anders agierte Brunnthal: Gleich mit der ersten Chance erzielten die Gäste nach einem Konter durch einen abgefälschten Schuss von Luis Fischer die völlig überraschende 1:0-Führung. Zu allem Überfluss musste bereits nach 27 Minuten Spielzeit Ferraro mit Muskelbeschwerden vom Platz.

Doch Albersinger gelang ein wahrer Glücksgriff: Keine 60 Sekunden später kam der gerade eingewechselte Tobias Seidl sechs Meter vor dem Kasten an den Ball und hämmerte das Leder trocken zum 1:1 unter die Latte (28.).

Kampfkraft beim TSV Brunnthal

Richtig Ruhe brachte dieser Treffer aber auch nicht ins Holzkirchner Spiel. Brunnthal glänzte zwar selbst nicht mit genialen Spielzügen, doch mit Kampfkraft und teilweise recht resolutem Einsteigen nahmen sie dem TuS sichtlich den Spielspaß. Man merkte Holzkirchen auch deutlich die hohe Belastung des stark dezimierten Kaders an.

Und zehn Minuten vor dem Ende schien dem TuS die Partie dann endgültig zu entgleiten. Zeisel ließ einen eher harmlosen Schuss durchgleiten und im anschließenden Durcheinander stocherte Franz Fischer den Ball auch noch unglücklich zum 1:2 ins eigene Netz.

Kampfgeist bei TuS Holzkirchen

Was dann aber folgte, waren nicht Enttäuschung und Frust, sondern unglaublicher Kampfgeist und die Einstellung eines echten Spitzenteams. Einmal mehr war es Korkor, auf den sich der TuS vor allem verlassen konnte. In der 88. Minute konnte der dynamische Flügelflitzer nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden, und Bene Gulielmo verwandelte sicher zum 2:2.

Doch auch damit gab sich das Team von Joe Albersinger nicht zufrieden. „Wir wollten unbedingt diese drei Punkte, und die Jungs bewiesen echt große Siegermentalität.“ In der zweiten Minute der Nachspielzeit drang ein weiteres Mal Korkor in den Brunnthaler Strafraum und schoss überragend aus 16 Metern zum 3:2-Siegtreffer ein.

Am Freitag beim SE Freising

„Wir haben uns nicht von der Spielweise der Gäste runterziehen lassen, haben nie aufgegeben, an uns zu glauben, und sind schließlich über den berühmten Punkt gegangen“, zollte Albersinger seiner Mannschaft ein Riesenkompliment.

Viel Zeit zum Freuen und Ausruhen bleibt dem Team aber nicht. Bereits am Freitagabend (1. Oktober, 19.30 Uhr) muss es beim Tabellensechsten SE Freising antreten. Bis dahin hofft Albersinger auf die Rückkehr des einen oder anderen Verletzten. Mit der Einstellung und vor allem dem Herz, mit dem der TuS gerade Fußball spielt, sind weitere Erfolge nicht ausgeschlossen. wed

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Play-Offs Qualifikation in Gefahr
Lokalsport
Play-Offs Qualifikation in Gefahr
Play-Offs Qualifikation in Gefahr
Schwungvolles Fest zum 50. des Tegernsee Touring Yacht Clubs
Lokalsport
Schwungvolles Fest zum 50. des Tegernsee Touring Yacht Clubs
Schwungvolles Fest zum 50. des Tegernsee Touring Yacht Clubs
BCF Wolfratshausen gewinnt Heimspiel gegen FC Hertha München 4:0
Lokalsport
BCF Wolfratshausen gewinnt Heimspiel gegen FC Hertha München 4:0
BCF Wolfratshausen gewinnt Heimspiel gegen FC Hertha München 4:0
Auswärts hui, zu Hause pfui
Lokalsport
Auswärts hui, zu Hause pfui
Auswärts hui, zu Hause pfui

Kommentare