1. dasgelbeblatt-de
  2. Sport
  3. Lokalsport

Der Klassenerhalt ist amtlich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Ein Tor gelang ihm nicht, aber Moritz Mack (l.), hier im Zweikampf, lieferte ein gutes Spiel ab. © Halletz

Miesbach – Der Fußball-Bezirksligist 1. FC Miesbach hat mit einem 3:0-Erfolg gegen den TuS Raubling seine Erfolgsserie fortgesetzt, die 40-Punkte-Marke geknackt und – das Allerwichtigste – den endgültigen Klassenerhalt gefeiert.

Der Tabellenneunte kann nun die letzten beiden Auftritte der Saison 2013/14 in die Rubriken „lockerer Ausklang“ beziehungsweise „erste Tests für die neue Spielzeit“ einordnen. Die restlichen Gegner heißen SC Baldham-Vaterstetten (Samstag, 15 Uhr, auswärts) und TSV 1860 Rosenheim II (Samstag, 24. Mai, 15 Uhr, zuhause). Auch für diese beiden Teams geht es nur noch um die Goldene Ananas: Baldham ist Siebter und liegt damit jenseits von Gut und Böse, und die Regionalliga-Reserve vom Inn steht bereits seit Wochen als Absteiger in die Kreisliga fest. Erfreulich aus Miesbacher Sicht ist das Abschneiden in der Rückrunde, denn 22 Punkte in 13 Spielen sprechen Bände. In der Rückrunden-Tabelle ist das Ensemble von Trainer Bernd Weiß damit ausgezeichneter Sechster. Nur zwei Punkte fehlen zum Zweiten der zweiten Saisonhälfte, dem TSV Ebersberg. Die Saison ist also noch nicht gelaufen, zumal es ja auch die Serie unter Bernd Weiß (seit er zurück ist, gab es noch keine Niederlage) aufrechtzuerhalten gilt. Es passt zum Coach, dass er sich nach so einem Sieg nicht einfach zurücklehnt, sondern auch kritische Worte los wird: „Wir haben unsere Konter nicht richtig ausgespielt, sonst hätten wir noch den einen oder anderen Treffer nachlegen können“, monierte er völlig zu Recht. Die Inntaler waren zwar insgesamt ziemlich harmlos, dennoch meint ihr Abteilungschef und Pressesprecher Florian Heller: „Wir sind schon etwas unter Wert geschlagen worden. Dieses 3:0 entspricht sicher nicht dem Spielverlauf.“ Jetzt sei man wieder voll im Abstiegskampf, weiß Heller, „drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz (13./derzeit SB Rosenheim II) sind ja kein Ruhekissen“. Mit einem Doppelschlag stellten die Miesbacher in der 19. und 23. Minute die Weichen auf Saisonsieg Nummer elf: Nach einem Steilpass war es „Sebi“ Heid, der das Leder im kurzen Eck des Raublinger Kastens versenkte. Und der Winter-Rückkehrer zeichnete auch vier Minuten später für das 2:0 verantwortlich, als er TuS-Keeper Stefan Rappenglitz nach Vorarbeit von Thomas Breiherr zur Vorentscheidung überwand. Nach der Pause versuchten die Raublinger alles, doch Dominic Rekofsky und Martin Kolb vergaben ihre Möglichkeiten. Auf Miesbacher Seite machte es der soeben eingewechselte Michael Feldner besser: Er fixierte in der 81. Minute den Endstand – und auch den Ligaverbleib. set

Auch interessant

Kommentare